Welche Unterlagen für Adoption?

    • (1) 21.01.19 - 11:22

      Hallo ihr Lieben,
      ich bin eigentlich im unterstützen KiWu-Forum unterwegs; da wir aber bald ein erstes Info - Gespräch bzgl. Adoption haben, wollte ich euch schon mal fragen, welche Unterlagen wir sonst noch benötigen werden?
      Habe schon die Info zur Bescheinigung vom Hausarzt, dass keine lebensverkürzenden Krankheiten vorliegen; Gesundheitszeugnis, Führungszeugnis, Heirats- und Geburtsurkunde und Gehaltsnachweis.

      Was benötigen wir sonst noch? Habt ihr ggf. auch Infos zu Kosten?

      Danke und liebe Grüße.

      • Normalerweise bekommst du vom Jugendamt Info über alle nötigen Unterlagen.
        Ein wichtiger Baustein ist der Lebenslauf und der Fragebogen.aber da würde ich auf die Info vom Jugendamt warten, wie genau das alles aussehen soll.
        Für das weitere Prüfverfahren hatten wir jeweils zu den Gesprächen bestimmte Fragestellungen bzw. Hausaufgaben.

        • Ok, Danke :).
          Man ist ja immer ein bisschen ungeduldig und möchte die Wartezeit verkürzen so gut es geht, weil man weiß, dass es sich bei so etwas um einen Marathon handelt.

          Dann müssen wir abwarten.

      Guten Morgen,

      Wir brauchten noch eine Schufa Auskunft und ein erweitertes Führungszeugnis (habe keine Ahnung ob es da einen Unterschied zum normalen gibt). Wir haben für alle diese Dokumente ein Anforderungsschreiben vom JGA bekommen und mussten dann nirgends etwas dafür bezahlen.
      Die längste Zeit haben wir für das Durcharbeiten des Fragebogens benötigt. Ich glaube wir hatten über 40 Seiten dazu geschrieben und dann natürlich noch den Lebenslauf. da wurde uns vom JGA gesagt, auf was wir in dem Lebenslauf besonders Wert legen sollen. Das war bei meinem Mann und mir zum Beispiel schon unterschiedlich, deshalb würde ich hier auf jeden Fall das Gespräch abwarten.
      Habe auch schon von Bekannten gehört, dass bei ihnen das alles Handschriftlich sein musste. Das war bei uns zum Glück nicht der Fall.

      • Guten Morgen,

        danke für Deine Antwort. Dann werde wir wohl abwarten und schauen, was die Zuständigen uns mit auf den Weg geben.

        Wie weit seit ihr denn, was Adoption angeht, wenn ich fragen darf. Tut mir leid, dass es bei euch auf normalem Wege nicht geklappt hat...

        LG

        • Für Adoption fehlt uns nur noch das Abschlussgespräch, dann wären wir von unserm JGA freigegeben.
          Wir haben uns aber im Laufe des Prozesses für Pflege entschieden. Für uns passt dieses Modell besser und wir fühlen uns damit wohler. Kann euch empfehlen euch zumindest damit mal auseinander zu setzen. Die Pflege war eigentlich dass was wir für uns von Anfang an ausgeschlossenen hatten, bis wir auf eine sehr nette Mitarbeiterin des JGA gestoßen sind, die sich viel Zeit genommen hat und uns das mal im Detail erklärt hat.
          Gerade für Paare, die den Wunsch nach einem leiblichen Kind nicht komplett aufgeben wollen ist das etwas.

          Jetzt sind wir ab Oktober auf der Liste der zu belegenden Pflegestellen und haben im Dezember schon einen Kindervorschlag bekommen. Gerade haben wir ein paar spannende Termine hinter uns gebracht und am Freitag lernen wir den Zwerg kennen.

          • Da sagst Du was - wir haben zwar noch nicht viele Informationen, aber schon gesagt, dass wir Pflege für uns persönlich schon ausschließen können. Dann bin ich ja mal gespannt.

            Das ist ja schön, dann wünsche ich euch ein ganz spannendes und tolles Kennenlernen.

Top Diskussionen anzeigen