Adoption-Suche nach Austausch

    • (1) 11.02.19 - 00:34
      Pomelo9

      Mein Mann und ich wollen ein Kind adoptieren. Wir haben ein 7 jähriges leibliches Kind. Ich bin 31 und mein Mann ist 33. Wir sind seit 8 Jahren verheiratet.
      Beratungstermin steht bereits.
      Nun bin ich gespannt was alles auf uns zu kommt und natürlich wie lange der gesamte Prozess erfahrungsgemäß dauert.

      Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen.

      Allerliebste Grüße Pomelo9

      Hallo.

      Glückwunsch für eure Entscheidung! Wie lange der Bewerberprozess dauert ist recht unterschiedlich. Hier hat es ein jahr gedauert.

      Wie lange es letztlich dauert bis man ein kind adoptieren kann, ist ebenfalls sehr Unterschied. Bei manchen dauert es nicht ewig, bei anderen mehrere Jahre und andere bekommen nie ein adoptivkind. Fakt ist das nur sehr wenige kinder zur ado freigegeben werden und dem gegenüber einige adoptionswillige Paare stehen. Die meissten haben keine leiblichen kinder. Wir haben uns letztlich gegen eine Adoption entschieden. Vor 2 Jahren ist unser Herzkind bei uns eingezogen.

      Alles Gute!

      • Danke für deine Antwort :)

        Ist hier vielleicht jemand der den Prozess auch gerade bestreitet oder jemand der ihn kürzlich abgeschlossen hat und schon hoffen darf?

        Offensichtlich handhaben die JÄ das mit den Seminaren ja auch unterschiedlich.

        Habt ihr euch bei mehreren JÄ beworben oder nur in eurer Gemeinde.

        Ach und wer hatte mit einem leiblichen Kind trotzdem das Glück?

        Ganz liebe Grüße

        • Hallo.

          Ja das handhabt wirklich jedes Jugendamt etwas anderes.

          Bei mehren bewerben darf man sich nicht. Also die Anerkennung muss man beim Heimatjugendamt machen. Danach kann man sich auch fremd bewerben.
          In den neuen Bundesländern stehen die Chancen oft etwas höher....Aber auch diese haben natürlich "ihre Bewerber. Ein leibliches Kind ist kein Ausschlusskriterium. Für einige ist es allerdings "die letzte Chance" ihr Leben mit einem kind zu verbringen.

          Wir hatten uns im Bewerberprozess gegen Adoption und für dauerpflege entschieden.

          Alles Gute für euch!

    (8) 13.02.19 - 10:31

    Hallo Pomelo,

    Bezüglich des Bewerberprozesses und wer als Bewerber zugelassen wird hängt wirklich sehr vom zuständigen JGA ab.
    Bei unseren JGA werden zum Beispiel nur kinderlose Paare zugelassen, dafür ist hier die nicht gesetzlich vorgeschriebene Altersgrenze ziemlich locker.

    Wir haben gerade das Bewerberverfahren abgeschlossen, aber haben uns im Zuge der Seminare und Gespräche auch mit dem Thema Dauerpflege beschäftigt und haben uns nun dazu entschlossen auch diesen Weg zu gehen.
    Im Oktober sind wir anerkannt worden und im Dezember kam schon der Anruf. Gerade sind wir in der Anbahnung mit einem fast 2 Jährigen Jungen, der bisher perfekt zu uns passt.
    Mit Dauerpflege kann man wirklich noch etwas gutes tun. Hier gibt es im Gegensatz zur Adoption nämlich viel zu wenige Bewerber. Ist mit Sicherheit nicht für jeden etwas, aber sprecht das doch auch mal bei eurem JGA ab und besucht ein Seminar zu dem Thema.

    • Danke honigkuchen und linchen für eure Antwort und Erfahrung.

      @linchen: vom ersten Besuch beim JA bis zur "Zulassung" ... wie lang hat das insgesamt gedauert?
      Ich gratuliere zu deinem kleinen Herzchen. Und dann noch so schnell. Ist das jetzt ein Dauerpflegekind?

      Ich hoffe trotzdem, dass unser JA Eltern mit Kindern nicht ausschließt. Nächste Woche bin ich hoffentlich schlauer. Ich bin so aufgeregt und die Tage wollen einfach nicht vergehen...

      • (10) 14.02.19 - 08:32

        Wir haben so 10 Monate gebraucht und dann für die Anerkennung als Pflegeeltern nochmal einen Monat.
        Da hatten sie aber auch schon unsere Lebensberichte und alles aus dem Vorgang zur Adoption-Anerkennung.

        Ja, der Zwerg kommt jetzt in Dauerpflege zu uns.

(11) 19.02.19 - 01:53

Hallo liebe Pomelo9,
ich habe über die staatlich anerkannte Vermittlungsstelle HELP a child e.V. (www.helpachild.de) zwei wundervolle Mädchen aus Haiti adoptieren dürfen (15 Jahre und 2 Jahre alt) und finde diesen Weg der Familiengründung einen ganz besonders schönen. Man selbst kann eine Familie gründen und Mama werden und gleichzeitig einem Kind, das ohne wirkliche Zukunftsperspektive in einem Kinderheim ohne Eltern aufwächst, eine Familie, Liebe, Geborgenheit und Zukunft bieten. Wir drei lieben uns so sehr und sind gemeinsam glücklich. Mit HELP a child e.V. kann man sowohl als verheiratetes Paar, aber auch als alleinstehende Frau adoptieren. Ihr würdet jedenfalls die Voraussetzungen erfüllen. Besucht doch am Besten eines der angebotenen Informations-Seminare, da erfahrt ihr alle Details. Einmal im Jahr gibt es ein großes Adoptivfamilien-Treffen mit über 100 Familien und Freundschaften über ganz Deutschland verteilt. Die Entscheidung erfordert bestimmt einen gewissen Mut und Optimismus, aber ohne den kann man eben auch nicht die wundervollen Seiten des Lebens kennenlernen. Jedenfalls verdienen es die Kinder sich voll und ganz für sie zu entscheiden. Übrigens ist Haiti seit 2014 der Haager Konvention beigetreten und die Prozesse im Land sind wirklich mehr als genau. In den meisten Adoptionsfällen gibt es leibliche Eltern bzw. meistens nur eine leibliche Mutter mit unbekanntem Vater (da die Frauen bei Schwangerschaft leider sitzengelassen wurden), die mehrmals vor Gericht erscheinen und einer Adoption ins Ausland offiziell zustimmen müssen. Das Jugendamt in Haiti, das IBESR schaut sehr genau auf die Kinderheime und die Kinder, die zur Adoption ins Ausland freigegeben werden. Die Zahlen in Deutschland sind auch extrem rückläufig. Die Reproduktionsmedizin wird immer erfolgreicher und im selben Maße haben die Auslandsadoptionen abgenommen. In 2016 gab es in ganz Deutschland nur noch knapp 200 Adoptionen aus dem Ausland... (Tätigkeitsbericht der Bundeszentralstelle für Auslandsadoption/ Bundesjustizamt).
Ich wünsche dir alles Gute für deinen / euren weiteren Entscheidungsweg!
Viktoria

(12) 03.03.19 - 10:10

Hab gerade deinen Beitrag gelesen...wir haben uns nun auch zur Adoption entschieden. Vielleicht können wir uns austauschen. Lg

Top Diskussionen anzeigen