Auslandsadoption

    • (1) 05.04.19 - 13:34

      Hallo,

      unser leiblicher Sohn ist nun 1,5 Jahre alt und wir haben uns für unser zweites Kind für eine Auslandsadoption aus Südafrika oder Mittel-/Südamerika entschieden!
      Warum? Weil zu viele Kinder auf dieser Welt geboren werden, die nicht das „Glück“ haben auf die humanitäre und medizinische Grundbedürfnisse zurück zugreifen, leben sie dann noch in einem Waisenhaus fehlt es zusätzlich an Zuneigung, Aufmerksamkeit und Förderung - all dies wollen wir so einem Kind geben!
      Hat den jemand Erfahrung mit einer Auslandsadoption? Wir würden uns wirklich über jeden Austausch freuen...
      Kann mir den jemand sagen, auf was das Jugendamt den so bei seinen Hausbesuchen und dem Sozialbericht achtet? Wir leben momentan in einer 103qm Mietwohnung verteilt auf 3,5 Zimmer - heißt es ist momentan „nur“ 1 Kinderzimmer vorhanden, ist das schlimm? Wir sind aber auch bereits auf der Suche nach einer größeren Eigentumswohnung, Haus oder Bauplatz... Es wird auch immer von genügend und gesichertem Einkommen gesprochen - gesichert erklärt sich mir, aber was heißt genügend? Wie wird das definiert? Wir sind der Ansicht wir können uns gut ein zweites Kind „leisten“ aber wie macht dies das Jugendamt aus?

      Wir würden uns sehr freuen, wenn uns jemand die Fragen beantworten kann oder auch einfach zum Austausch bereit ist!

      Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen