Antwort auf alte Diskussion

Hallo,
Ich würde gerne auf die alte Diskussion "2. Kind durch Adoption" antworten.
Diesen Beitrag findet man auf der 2. Seite. Ich war etwas erschüttert und würde gerne einige Dinge aus meiner Erfahrung berichten.
Warum kann ich darauf nicht mehr antworten?
Vielleicht ist die TE oder einige aus der Diskussion noch aktiv?!
Vielleicht lesen es aber auch "neue User" und werden abgeschreckt. Deshalb würde ich darauf gerne antworten auch wenn es schon ein älterer Beitrag ist.

1

Huhu,
ich habe es gelesen🙋🏼‍♀️. Ich war nicht bei der Diskussion dabei, aber über Erfahrungen freue ich mich immer. Leider ist hier nicht so viel Aktivität wie in anderen Foren.
Deshalb freue ich mich persönlich immer über Austausch.
Viele Grüße

2

Hallo,

ich habe den Beitrag gerade auch nochmal gelesen. Jemand schreibt darin, dass die Schwester oder der Bruder durch Pflege immer einen anderen Namen hatte und deshalb nie richtig zur Familie gehörte.

Der Name ist nur ein Name. Er sagt nichts darüber aus, ob man zur Familie gehört. So etwas fühlt man oder fühlt man eben nicht. So mancher Hund gehört ohne Nachname zur Familie. Außerdem kann man das ändern lassen. Wenn das Kind so heißen möchte wie man selbst, kann man das ändern lassen. Ich kenne ganz viele Pflegefamilien bei denen das so ist. Ich habe meiner Tochter gesagt, wenn sie so heißen möchte wie wir, dann kann sie das gerne. Aber sie ist stolz darauf so zu heißen wie sie nunmal heißt. Es ist ein Teil ihrer Geschichte und den sollte man nichts einfach wegradieren. Es sei denn, das Kind möchte es. Viele Kinder verbinden ja auch sehr viel Schlechtes mit ihrer Vergangenheit.

Und genau genommen sind leibliche Kinder auch nur zur Pflege. Wenn sie erwachsen sind, ziehen sie aus. Man kann sie durch Liebe für immer bei sich halten (also jetzt im übertragenen Sinne, dass sie immer guten Kontakt haben und ein gutes Verhältnis). Das kann man auch mit anderem Nachnamen!

Dazu möchte ich sagen, dass ich auch leibliche Kinder bekommen kann. Wir haben ein leibliches Kind und wir haben uns damals für ein zweites Kind als Pflegekind entschieden. Ich hatte schon als Kind den Wunsch ein Kind zu "adoptieren ". Damals wusste ich aber nicht, dass es überhaupt Pflegekinder gibt, die ein anders Zuhause brauchen.