Schwanger nach fr├╝hem Abgang wie geht ihr mit der Angst um?

Guten morgen,

ich schreibe hier da ich zarte 38 Jahre (auch nicht mehr lang­čĄú) alt bin und mir nat├╝rlich bewusst ist das schon allein durch das alter ein h├Âheres Fehlgeburtrisiko besteht.

Ich hatte im April nachdem ich f├╝r mich unerwartet fr├╝h schon im vierten ├ťZ schwanger wurde ende 6. Woche einen nat├╝rlichen Abgang.

Nach langem und reiflichem ├ťberlegen haben wir dann beschlossen weiterhin nicht zu verh├╝ten...obwohl mein Arzt meinte 2,3 Monate Pause w├Ąren schon gut. Da ich aber hier oft gelesen hab dass man nach einem solchen Abgang fruchtbarer ist als sonst...gerade die erste Zeit...wollte ich diese Zeit nicht ungenutzt verstreichen lassen. So dann hatte ich im Mai 33 Tage (f├╝r mich relativ normale Zyklusl├Ąnge) eine Periode. Sogar einen Eisprung d├╝rfte ich da laut Ovu schon gehabt haben. Also ging es k├Ârperlich so weiter wie zuvor.

Ja jetzt habe ich gestern morgen im zweiten Zyklus nach Abgang positiv getestet. ÔŁĄ im Moment kann ich mich nur garnicht so richtig freuen denn die Angst ├╝berwiegt nach solch einem Erlebnis.

Meine Fragen w├Ąren, wie geht ihr, wenn ihr ├Ąhnliches erlebt habt damit um? Ich w├╝rde so gern nochmal so unbeschwert sein wie bei meimen ersten Schwangerschaften...dass das nat├╝rlich nicht geht ist mir klar.

Und die wichtigste Frage, bei wem wars auch so, nach Abgang schnell wieder schwanger und es ist alles gut gegangen?
Ich w├╝rde mich ├╝ber Erfahrungsberichte freuen.

LG bomimi

1

Ich hatte 2015 in der 6./7. Woche einen Abgang. Danach h├Ątte es fast ein Jahr gedauert bis ich erneut schwanger war. Anfangs war die Angst nat├╝rlich sehr gro├č, dass es wieder zu einem Abgang kommt. Aber mit jeder Woche die die 2. Schwangerschaft l├Ąnger dauerte w├╝rde ich ruhiger. Das M├Ąuschen ist jetzt 17 Monate alt.
Im April durfte ich erneut positiv testen. Hier kam es erneut in der 6./7. SSW zum Abgang. Diesmal ging es aber schneller mit dem erneut schwanger werden. Gestern durfte ich positiv testen.
Und ja, die Angst ist auch diesmal da. Aber ich versuche positiv zu sein.

3

Ach das ist ja diesmal genau wie bei mir. Ja ich versuch auch positiv zu bleiben. Sch├Ân dass es bei dir auch so schnell wieder geklappt hat. Ich dr├╝ck dir fest die Daumen...­čŹÇ

2

Hallo erstmal herzlichen Gl├╝ckwunsch. Ich hatte im M├Ąrz eine ma, Abgang wurde mit cytotec unterst├╝tzt. Eine Periode gehabt und nun in der 10.SSW. die Angst ist nat├╝rlich st├Ąndiger Begleiter aber nachdem wir letzte Woche das Herz sehen und h├Âren durften geht es schon viel besser.
Wir m├╝ssen immer wieder versuchen positiv zu denken und dem w├╝rmchen, der Natur und dem K├Ârper versuchen zu vertrauen.
Alles gute ­čŹÇ

4

Oh wie sch├Ân. Dir auch herzlichen Gl├╝ckwunsch und danke f├╝r deinen Beitrag. ­čŹÇ

6

Hallo, erstmal freue ich mich sehr f├╝r dich und dein neues kleine Gl├╝ck­čĺĽ
Ich hatte letzten Mai 7ssw einen Abgang und im August wieder 6ssw- der sich leider dann auch noch als Eileiterschwangerschaft in der 11 ssw entpuppte.. danach war ich total fertig ... im Februar durfte ich dann wieder positiv testen. H├Ątte echt nicht damit gerechnet und hab so mega geweint. Mehr vor Angst als vor Freude. Ich hab es lange f├╝r mich behalten (au├čer vor meinem Mann nat├╝rlich) und erst nach dem ersten Ultraschall wirklich auch daran geglaubt. Beim ersten sichtbaren Herzschlag liefen auch meinem Mann die Tr├Ąnen- obwohl wir schon 3 Kinder haben. Es ist jedes Mal ein Wunder. Trotzdem war und ist die Angst vor einem neuen Schicksalsschlag st├Ąndig da. Und ich muss dir sagen erst als ich ca in der 14 ssw meinen kleinen sp├╝ren konnte- hab ich mich so langsam freuen k├Ânnen. Jetzt bin ich in der 22 ssw und der s├╝├če ist sehr aktiv und wird von allen hier sehnlichst erwartetÔŁú´ŞĆ
Ich w├╝nsche dir alle Gute f├╝r deine Schwangerschaft ­č弭čŹÇ

weiteren Kommentar laden
5

Hallo,
mir ging es auch so.
Und ich war da zarte 40.

Abgang etwa in der 9. Woche und dann direkt im Anschluss wieder schwanger geworden. Ich konnte es garnicht glauben und nat├╝rlich war da auch sofort die Angst.
Ich bin aber ein eher pragmatischerer Typ und mir hat geholfen, da├č ich mir immer wieder gesagt habe:
Die W├╝rfel sind schon gefallen. Worauf Du Einfluss nehmen kannst, mach gut und alles andere liegt in Mutter Natur.
Klingt sehr n├╝chtern, aber mir hat das geholfen, mich von Tag zu Tag mehr zu freuen und die Angst im Zaum zu halten.
Ist aber nicht f├╝r jeden was.

Das Ergebnis liegt gerade neben mir und spielt flei├čig mit der Fussballklapperstange f├╝r heute abend­čśë

Ich w├╝nsche Die alles Gute!

8

Wow toll danke f├╝r deinen Erfahrungsbericht. Das macht Mut.
Alles alles Gute euch.­čŹÇ
Lg

9

Liebe Bomimi,

ÔÖąlichen Gl├╝ckwunsch zur SS ­čŹÇ

Leider hatte ich zwei stille Geburten (2007 in der 19. und 2009 in der 17. SSW), eine FG 2008 in der 9. SSW sowie einen fr├╝hen Abgang im Oktober 2009 in der 6. SSW. Nach den stillen Geburten war der Kiwu erst einmal verschwunden, kam aber irgendwann zur├╝ck. Jedoch konnte ich da jeweils erst nach dem errechneten ET wieder beginnen. Vorher w├Ąre es mirfalsch vorgekommen. Nach dem fr├╝hen Abgang warteten wir eine Regel ab und dann wurde ich auch gleich schwanger. Laut Arzt (der meine Vorgeschichte kannte) sollte ich zur Sicherheit 3 Monate warten. Allerings konnte er auch verstehen, wenn ich das nicht kann
Die SS war komplikationslos, aber von Ängsten überschattet. Mir fiel ein Stein, als meine Maus dann gesund in meinen Armen lag und ein ganzes Gebirge vom Herzen, als die U1 "bestanden" war.
Bei der ersten stillen Geburt war ich 35 und bei der Geburt unseres Folgewunders fast 39.

Die Angst wird man leider nie los. Sie wird aber mit der Zeit geringer. Bei mir, als ich meine Maus sp├╝rte und sie war zum Gl├╝ck sehr aktiv. Ich war aber auch in psychologischer und seelsorgerischer Begleitung.

Unsere Leonie und unseren Tim werden wir nie vergessen, sie haben einen festen Platz in unseren Herzen ­čĺľ
Ganz sicher wachen sie als Schutzengel ├╝ber uns.

LG
Emansara

11

Hallo Emansara,

Das istt ja schlimm was du schon mitgemacht hast...das tut mir sehr leid f├╝r dich. Wie sch├Ân dass du trotz alledem deine Maus jetzt in deinen armen h├Ąlst.
Vielen dank f├╝r deinen Bericht.

Lg bomimi

15

Vielen Dank f├╝r deine lieben Worte #liebdrueck

10

Mein Abgang war Ende Dezember. Gestorben is es zwischen 8+3 und 9+2.

Danach hatte ich eine Regel wo der Zyklus leicht anders war und im n├Ąchsten Zyklus wurde ich sofort wieder schwanger.

Selbst heute bei 20+5 muss der Doc immer als erstes nach dem Herz schauen.

Bis zur 12ten Woche wollte und konnte ich mich nicht freuen da die Angst zu gross war.

Die Angst ist noch da, aber sie ist wesentlich geringer geworden.

Ich bin zwar 4 Jahre j├╝nger als du aber mein fa ist wg meines Alters auch schon vorsichtiger ­čśŐ

Versuche dir nicht so ein Kopf zu machen vllt hast du ja so viel Gl├╝ck wie ich ­čśŐ

17

Danke dir....­čĄŚ

12

Erstmal herzlichen Gl├╝ckwunsch!

Bei mir wars so, dass ich durch Endometriose und viele OPs vorher 3 Jahre gebraucht habe um schwanger zu werden. Die Freude war riesig, dass es endlich geklappt hat. Leider habe ich die Beiden (Zwillinge) in der 8. Woche verloren. Da ist nat├╝rlich eine Welt zusammmengebrochen.
Bin dann 4 Monate sp├Ąter wieder schwanger geworden und ich konnte mich dar├╝ber nicht mehr unbeschwert freuen. Habe viel mit einer Freundin Kontakt gehabt, die ebenfalls eine Fehlgeburt hatte und mich mit ihr ausgetauscht, hier im Freundeskreis konnte das keiner nachvollziehen. Alle wurden sofort schwanger und bekamen ihre Kinder dann auch.

Ich habe mich emotional von der Schwangerschaft distanziert, erst in der 30. ssw habe ich angefangen Klamotten zu kaufen und mich um das Kinderzimmer zu k├╝mmern. Aktuell bin ich in der 40. ssw und warte auf die Geburt, Ich freue mich nun ganz unbeschwert, merke wie meine Kleine sich bewegt und alles wird gut. Nat├╝rlich ist es schade, dass ich keine unbeschwerte Schwangerschaft hatte, aber ich brauchte aus Selbstschutz diesen Abstand. Nur weil ich wieder schwanger wurde, heisst es ja nicht, dass alles vergessen ist was davor passiert ist. Das geh├Ârt eben auch zu mir.

18

Danke...­čĄŚ

13

Hallo,
bei mir war es in meiner ersten Schwangerschaft vor ein paar Jahren so.. es war leider eine MA in der 7./8.SSW, nach der Ausschabung haben wir direkt weitergemacht. Im zweiten Zyklus war ich wieder schwanger und hatte sehr viel Angst, dass es wieder passiert. Zu allem ├ťberfluss hatte ich auch noch Blutungen von der 6.bis zur 13.SSW, aber alles ging gut!
Ich denke nicht, dass das allgemeine FG-Risiko steigt, wenn man kurz nach einer FG wieder schwanger wird...
Ich dr├╝cke dir die Daumen, dass alles gut verl├Ąuft! LG

19

Auch dir lieben dank....­čĄŚ

14

Hi,

lerne, zu akzeptieren! Und vielleicht hilft es dir, den Spie├č quasi umzudrehen: sei froh, dass die Natur rechtzeitig merkt, wenn irgendwas im "Bauplan" von dem Baby falsch war und die Notbremse gezogen hat.

Das Problem das du hast ist eigentlich nur, dass du vorher theoretisch von einer FG wusstest, dass sie passieren kann, aber wie halt alles: was Theorie ist, ist kein gef├╝hltes, selbst erfahrenes Wissen. Jetzt wei├čt du, dass die M├Âglichkeit einer FG "real" ist. Und das macht den kleinen Unterschied zwischen einer "unbeschwerten" Schwangerschaft und einer, mit dem Wissen um eine evtl. erneute FG aus. Und da hilft nur eines: akzeptieren. Die Schwangerschaft ist deswegen nicht anders...

Naja, und ich kenne sogar zwei Frauen, die eine FG hatten, dann wieder eine FG, dann ein gesundes Kind. Und mehrere mit einer FG und gleich danach problemloser Schwangerschaft.

Du kannst es nicht ├Ąndern, es ist wie es ist - mit und ohne Angst. Daher: nehme es als gegeben hin und freue dich jetzt erst mal, dass du wieder schwanger bist. Es wird alles gut!!

VG
GAel

16

Vielen dank­čĄŚ

20

Mir geht es wie dir, ich w├╝nsche mir so sehr die unbeschwertheit der ersten beiden Schwangerschaft zur├╝ck. Ich hatte eine eileiterschwangerschaft. Ich habe das Thema Kind danach so sehr verdr├Ąngt und mir eingeredet ich will keins mehr.

Jetzt bin ich wieder schwanger und habe diesen Angst, nicht nur vor einer widerholung, das scheint jetzt ausgeschlossen, sondern weil in meinem Umfeld zwei liebe Freundinnen von mir fehlgeburt hatten. Ich kann mich nicht richtig freuen, bin sehr verhalten, aus Angst zu sehr zu leiden wenn etwas passieren sollte.

Nat├╝rlich m├Âchte ich positiv denken, aber es ist ganz anders wie damals.
Vielleicht ist es aber auch normal das man sich mehr sorgen macht wenn man ├Ąlter ist.

Ich w├╝nschte ich h├Ątte einen Rat, den habe ich aber leider nicht.

Ich w├╝nsche dir alles gute.

22

Danke f├╝f├╝rf deine liebe Antwort. Ja...ich versuch ehrlich gesagt die schwangerschaft im Moment so gut es geht zu verdr├Ąngen....einfach um nicht zu viel gef├╝hle und freude reinzustecken zum nicht am ende nochmal entt├Ąuscht dazustehn. Ich w├╝rde mich sehr gern so richtig freuen. Ich hoffe es kommt vielleicht wenn ich mal beim arzt war umd irgendetwas sehn konnte.

Dir alles erdenklich gute. Meine daumen sind gedr├╝ckt ­čŹÇ

24

Genauso geht es mir auch, ich hoffe das es besser wird wenn ich es sehen kann im Ultraschall.

Auch dir alles gute #klee#klee