Ich muss mich wohl zwangsl├Ąufig verabschiede aus dem Forum­čśą

Hallo an alle,
meine Geschichte ist sehr kurios: Da ich keinen Partner habe, hat sich mein "Lover" entschieden, mir den Kiwu zu erf├╝llen. Ich bin mega Happy, dass er das macht, trotz finanziellem Risiko f├╝r ihn ( Kindsunterhalt ).
Ich hab zu ihm eine Bindung und musste so nicht irgendeinen fremden Spender suchen, was f├╝r mich sehr wichtig war. Wir haben uns also regelm├Ą├čig getroffen, so einmal die Woche, und das Angenehme mit dem N├╝tzlichen verbunden.
Leicht war es nicht f├╝r mich, weil ich gerade w├Ąhrend der fruchtbaren Tage schauen musste, dass wir beide auch dann da Zeit haben f├╝r ein Treffen.
Nun ist es seit 3 Wochen so, dass er sich irgenwie mit mir nicht mehr so gerne treffen will. Immer kommen Ausreden und wenn ich dann dr├Ąnge, dann bin ich die Zicke, soll mich entspannen, denn wenn ich mir Druck mache, w├╝rde es eh nicht klappen.
Ich bin am Rande der Verzweiflung. Auf der einen Seite dieser riesige Kiwu. Den kann ich kaum b├Ąndigen, ihr kennt das Gef├╝hl? Auf der anderen Seite jetzt mein Lover, der sich quasi verweigert. Je mehr ich dr├Ąngend, desto weniger bringt das. Ich wei├č dass er neben mir auch andere Frauen hat eventuell. Aber er kommuniziert mit mir auch nicht klar. Und so richtig einen Schlussstrich macht er auch nicht.
Dieser Zyklus ist gelaufen. Kein Sex. Und die Zeit dr├Ąngt. Was soll ich nur tun?
Liebe Gr├╝├če an alle..

1

Deine Geschichte klingt wirklich sehr kurios. Sollte es aber so stimmen, ist die Frage was du von ihm erwartest. Vielleicht m├Âchte er einen R├╝ckzieher machen, es w├Ąre sein gutes Recht. Ich w├╝rde ihn erstmal in Ruhe lassen, auch wenn es schwer f├Ąllt. Wor├╝ber du dir viel mehr Gedanken machen solltest, er hat auch andere Frauen nebenbei. Ich an deiner Stelle w├╝rde mir Gedanken ├╝ber Geschlechtskrankheiten machen, gerade wenn du schwanger werden willst, ist das sehr riskant.

2

Ja, ich denke auch, dass ich ihn in Ruhe lassen werde.
Das Thema Krankheiten ist mir durchaus bewusst, ich habe ihn darauf schon angesprochen. Aber ich kann ihm nichts verbieten und er macht eh das was er will.

Am liebsten w├╝rde ich das Thema einfach abschlie├čen und gut is...
Aber dieser Wunsch ist st├Ąndig da und das macht mich so fertig.

Vielleicht soll es aber auch einfach nicht sein. Schon gar nicht in dieser Konstellation.

3

Ich glaube das Problem kennen viele Frauen ... auch in konservativeren Beziehungsmodellen. ;-) Die Sache an sich setzt die M├Ąnner schon sehr unter Druck und sie erleben ja auch die Anspannung der Frau und ihrer Vorfreude.

Lange Gespr├Ąche haben das Problem nur verschlimmert, weil er sich dann noch mehr unter Druck gesetzt f├╝hlte. Bei uns hat es geholfen mal kurz zu pausieren. Andere Dinge wieder ins Zentrum zu r├╝cken und ich hab ihm irgendwann nicht mehr verraten, dass ich gerade meine fruchtbaren Tage habe. Er h├Ątte das bestimmt ahnen k├Ânnen, aber er wollte das bewusst ausklammern.

Ich wei├č nicht ob dir das weiterhilft, aber ich w├╝nsch dir alles Gute f├╝r deine Zukunft.

4

Hi, hast du schon mal an eine Samenspende in einer Kinderwunschklinik gedacht? Das geht in Berlin und M├╝nchen auch f├╝r Singlefrauen oder eben im Ausland. Ich kann die Aagaard Klinik in Aarhus D├Ąnemark empfehlen, da kommen auch keine bl├Âden Fragen. Da ist auch eine offene Spende m├Âglich, so dass das Kind seinen biologischen Vater mit 18 Jahren kennenlernen kann. Au├čerdem kann das schwanger werden auch mit Partner mit 43 schwierig werden. Auch da k├Ânnte eine Kinderwunschklinik eventuell weiterhelfen. Du m├╝sstest aber damit klarkommen und bereit sein, das Kind dann zur Not auch alleine gro├čzuziehen und w├╝rdest auch keinen Anspruch auf Unterhalt haben und die Behandlung ist nat├╝rlich auch nicht umsonst zu haben. Andererseits kann es sich der Spender auch nicht pl├Âtzlich anders ├╝berlegen. N,ur ein Vorschlag! Viele Gr├╝├če

5

Guten Morgen, den Stress wie Du w├╝rde ich mir auch nicht machen und ganz ehrlich, seinen (Ehe)Partner mit ins Boot zu nehmen bei Kinderwunsch ist ja schon so eine Sache (wegen Druck und Sex nach Fahrplan und so...); aber dass ein "Lover" sich da irgendwann rauszieht, kann ich fast sogar verstehen.
An Deiner Stelle w├╝rde ich das Ganze mit Samenspende und Kiwu Klinik in Angriff nehmen. Dann bist Du von niemandem abh├Ąngig und kannst ganz in Ruhe Deinen Weg gehen. Ich habe hier eben gelesen, dass Du 43 bist. Noch ein Grund wie ich finde, nicht noch mehr Zeit mit Deinem Lover zu verballern :-D Nichts f├╝r Ungut!

LG

6

Ich muss dazu sagen, dass mein Lover am Anfang noch viel aufgeregter und "akribischer" an die Sache rangegangen ist, als ich selbst. Ich hatte zwischenzeitlich das Gef├╝hl, dass er sich auch ein Kind w├╝nscht. Als ich im vorletzten Zyklus 2 Wochen ├╝berf├Ąllig war, war es f├╝r ihn nur schwer zu ertragen, dass ich NICHT schwanger bin.
Seit dem Zeitpunkt bin ich auch so unruhig, weil mein Zyklus komplett durcheinander ist und das belastet mich halt und das strahlt nach au├čen.
Ab da kam dann auch der Druck rein, denke ich. Und M├Ąnner m├Âgen keinen Druck, ob (Ehe)Partner oder Lover.
Mir war wichtig, dass ich wei├č woher mein Kind kommt. Dass ich eine Bindung zu dem Menschen habe, wei├č wie er riecht , wie er schmeckt. Man sieht doch in dem Kind sp├Ąter auch den Vater. Das waren und sind meine Gedanken, weswegen ein anonymer Spender nicht in Frage kommt.
Nat├╝rlich ist es das gute Recht meines Lovers, sich zur├╝ckzuziehen.
Ich muss selbst einfach mit dem Thema abschlie├čen. Auch wegen meines Alters.

8

Hallo,

wie alt bist du denn, das die zeit dr├Ąngt?

Lg

weiteren Kommentar laden
7

Hallo

Du bist hier in etwas Kompliziertes geschlittert. Auff├Ąllig ist, dass du eine Bindung zum Kerl sp├╝rst. Ich verstehe dein Anliegen, dass man f├╝rs Kind einen Vater w├╝nscht, den man riechen kann. Nur: du willst wohl innerlich deutlich mehr. Er hat vielleicht gesp├╝rt, dass du ihn allgemein ganz gern hast und zieht sich vielleicht auch deshalb zur├╝ck.

Ja, ├╝berdenke deinen KiWu. Jetzt auf last Minute lieber keine voreiligen Pl├Ąne schmieden.

LG