Ehekrise oder einfach nur Wochenbett??? SiLoPo

Hallo Ihr Lieben,

sagt mal, wie läuft denn eure Beziehung so, seit der Nachwuchs da ist?
Ich habe das Gefühl mein Mann versteht mich überhaupt nicht. Er versteht nicht, dass ich den Kleinen mit seinen drei Wochen nicht Gott-weiss-wohin-schleppe. Wobei ich wirklich keine Glucke bin, ich geh ja schon mit ihm weg, aber ich will halt noch nicht in riesige Menschenmengen rein.
Dann gibt er mir laufend Ratschläge wie ich was zu tun hätte zum Beispiel mit dem Stillen, wie oft ich den Kleinen wie anlegen soll, ich wusste noch garnicht das mein Mann ein Stilldiplom abgelegt hat.
Dann kann ich ihm laufend hinterher räumen mit seiner Begründung, du bist doch jetzt eh daheim, da macht es doch nichts wenn ich meinen Kram nicht in die Spülmaschine stelle...
Und Lust auf irgendwelche sexuellen Spielchen hab ich auch nicht, ok ich verstehe er hatte lange keinen Sex weil das in der Schwangerschaft einfach nicht möglich war aber ich hab jetzt mal überhaupt keine Lust, zumal dieser doofe Wochenfluss noch nicht vorbei ist.
Ich bekomm hier noch die Krise, ist das normal?!?
An manchen Tagen bin ich froh dass ich ihn habe weil er ein super Papa ist und an anderen Tagen bekomm ich den riesen Hals mit seiner ständigen Besserwisserei.

Kerstin

1

Das klingt, als ob Dein Mann ein störrischer Teenager ist, der auch mal was zu sagen haben will. Vielleicht ist er noch etwas verunsichert in der neuen Situation oder einfach ein bißchen eifersüchtig. Auf jeden Fall ist so ein Verhalten unakzeptabel. Zum Stillen ist es wichtig, daß man liebevolle Unterstützung bekommt und die nötige Ruhe und Geborgenheit, sich ganz auf sein Baby einzulassen. Das ist auch Aufgabe des Mannes. Wie Du stillen mußt, das zeigt Dir Dein Mutterinstinkt oder die Hebi.
Daß er nicht verstehen kann, daß frischgebackene Mütter oftmals keine Lust auf Sex haben, bzw. daß er das nicht weiß, zeigt ja daß er anscheinend wirklich nicht viel Ahnung hat von dem Thema.
Drei Wochen nach der Geburt gehörst Du auch nicht in die weite Welt, sondern ins Bett oder schön aufs Sofa - es heißt nicht umsonst WochenBETT. So ein Schlaumeier!
Seine Aufgabe wäre es jetzt, Dir alle möglichen Dinge abzunehmen und dazu gehört auch der Haushalt. Du hast Schonfrist und bist nicht zu Hause, damit Du herumwuseln kannst und so tun mußt als wäre alles wie vorher. Du und das Baby, Ihr erholt Euch gerade von der Geburt - physisch und auch psychisch! Also, nix mit "Wochenbett und die lieben Hormone, nein, Dein Man ist das Problem!

2

Laß Deine Nachsorgehebi mal Klartext mit ihm reden. Dein Job ist jetzt, Dich zu erholen und Dich auf das Kind einzustellen. Mein Mann hat nach der Geburt unserer Tochter 4 Wochen lang den Haushalt alleine geschmissen (o.k. er war Student), Dein Mann wird ja noch seinen (!) Krempel alleine wegräumen können!

Und der richtige Zeitpunkt für Sex ist wenn DU Dich dazu wieder bereit fühlst - ob nach einer Woche oder 6 Monaten. War Dein Mann nicht bei der Geburt dabei, daß er jetzt schon wieder mit Sexwünschen kommt?#kratz

3

Hallo.
Dass Du jetzt noch keine Lust auf Sex hast ist völlig normal, hatte ich ca. 6 Wochen lang auch nicht. Außerdem bist Du jetzt erstmal absolut mit Dir (Hormonumstellung) und Deinem Baby beschäftigt. Man sollt die ersten 3! Monate garnicht mit dem Baby rausgehen damit es sich richtig eingewöhnt. Und Du mußt Dich ja auch erst MIT Baby eingewöhnen.
Dein Mann ist vielleicht etwas eifersüchtig..... auch wenn er es nie zugeben würde! Drücke ihm doch das Baby öfter mal in den Arm und gehe mal für eine Zeit aus dem Zimmer (duschen,lesen,schlafen.....)
Lasse seine Sachen einfach mal liegen und erkläre ihm dass Du nicht seine persönliche Putzfrau bist. Sonst könntest Du ja auch mal Deine Hebamme bitten ihn sich zur Brust zu nehmen, das konnte meine seehr gut. Du sollst am Anfang garnichts im Haushalt machen, sondern Dich nur um Dein Baby und Dich kümmern, sonst wirst Du bald depressiv.
Das muß er irgendwie verklickert bekommen sonst gibt es bald richtigen Zoff zwischen Euch.

Ich wünsche Dir sooooo viel Freude noch mit Deinem Mäuschen
Gruß
Katja

4

morgen!

also, ich stimme meinen vorrednern nur teilweise zu. dass man mit einem kleinen kind erst nach 3 monaten rausgehen soll, ist meiner ansicht nach blödsinn. wenn das wetter passt, das kleine entsprechend angezogen ist, warum drinnen sitzen.

und das mit dem wochenBETT stimmt ganz sicher nicht. klar ist die zeit zur erholung und eingewöhnung gedacht, aber die meinung, dass diese zeit im bett oder auf der couch zu verbringen ist, ist definitv veraltet. wenns das erste kind ist, macht es sicher sinn, zu schlafen, wenn das baby schläft, da kannst du dich sicher etwas erholen.

was deinen mann anbelangt, dem würd ich allerdings mal beine machen. nur weil du jetzt zu hause bist, bist du weder seine putze noch seine mama, die hinterher räumen muss. was das bedürfnis nach sex anbelangt, stimme ich den mädels absolut zu - du bestimmst, wann der zeitpunkt wieder passt. allerdings - selbst nicht sex haben zu wollen, schließt nicht aus, deinem mann hin und wieder mal was gutes zu tun...

lg, doris