Pilzinfektion bei der Geburt?!

Hallo zusammen,

Ich hab das eben im SS-Forum schon geschrieben, aber wahrscheinlich werden hier eher Erfahrungen zu finden sein:

Ich habe da ein ziemlich großes Problem: Seit Samstag habe ich eine Pilzinfektion, die ich seit Sonntag auch mit Zäpfchen und Creme behandel. Leider sind die Sympthome (Jucken, Brennen) immer noch nicht ganz weg, so dass ich vermute, dass da immer noch nicht alles ok ist.

Am Freitag soll bei mir die Geburt eingeleitet werden, weil mein Baby letzte Woche schon so riesig war. Eigentlich hatte ich noch auf einen natürlichen Start der Geburt gehofft und treffe mich heute Nachmittag noch einmal mit meiner Hebamme, die mir eigentlich noch ein paar Tipps in diese Richtung geben wollte.

Nun bin ich aber total verunsichert, seitdem ich gelesen habe, dass sich der Pilz auf das Kind übertragen wird bei der Geburt. Hatte jemand von euch auch schon einmal diese Situation? Was soll ich denn jetzt machen??

LG
Julia mit (39+5)

1

Mein Kleiner kam bei 35+6 durch vorzeitigen Blasensprung und ich war grad mitten in einer Pilzbehandlung.
Es hat sich nichts auf ihn übertragen, war alles in Ordnung, er kam auf natürlichem Wege zur Welt.

Ganz locker bleiben und weiterbehandeln;-)

LG Carina

2

Danke, das sagt sich so leicht... :-(

Aber immerhin schon einmal beruhigend, dass es auch gut gehen kann. Ich habe sowieso eine Riesenangst vor der Geburt, weil das Kind so groß sein soll. Der Arzt hat mich gefragt, ob ich es überhaupt spontan versuchen will!!! #schock

Aber das will ich... zudem bin ich bloß leider auch noch völlig vergrippt, also rundherum angeschlagen, so dass ich mich gar nicht fit fühle für diesen Kraftakt. #heul

Genug gejammert. Ich bin gespannt, was die Ärzte mir sagen werden...

LG und #danke nochmal
Julia