Frage zur Einweisung ims Krankenhaus

hallo zusammen
bin grad etwas überfordert #schein. hatte gestern termin beim FA und habe die bescheinigung für das mutterschaftsgeld bekommen und die Einweisung für die Endbindung. nun meine frage

auf der einweisung steht hinten drauf
die Kostenverpflichtungserklärung gegenüber dem KH bleibt der Krankenkasse vorbehalten; deshalb bitte diese Verordnung vor Aufsuchen des KH der zuständigen Krankenkasse vorlegen
Geschieht das nicht, so kann die kostenübernahme durch die Krankenkasse abgelehnt werden;es sei denn, es liegt ein Notfall vor und ein Leistungsanspruch besteht.

aber wenn ich das jetzt zu Krankenkasse schicke und darauf warten muß das es wieder kommt und der kleine meint genau in der zeit auf die Welt kommen zu wollen geht das doch auch nicht.
hoffe das ihr mir da ein bisschen licht ins dunkle brinmgen könnt

schönen tag noch und schon mal danke für eure Antworten
Delfine 34+4

1

Hallo Delfine,

Du brauchst glaube ich die Einweisung nicht vorher der Krankenkasse vorlegen. Ich bin auch einfach so ins Krankenhaus gegangen - die KK weiss doch dass Du schwanger bist oder nicht? Es dürfte keine Probleme geben, ansonsten ruf doch einfach bei der KK mal an. Es entstehen Dir eh keine Kosten, alles was mit der Geburt des Kindes zusammenhängt zahlt die KK - Du brauchst noch nicht mals Krankenhaustagegeld zu bezahlen.

Hoffe, Dir damit ersteinmal weitergeholfen zu haben - alles Gute für die Restschwangerschaft und die Entbinung

LG Johanna

2

Hallo Johanna,

das stand bei mir damals auch auf beiden Einweisungen drauf. Beim ersten Kind habe ich noch bei der Krankenkasse angerufen, die haben mich sofort beruhigt und meinten das das immer drauf steht aber in dem Falle völlig unrelevant ist.

Bei meiner zweiten Schwangerschaft habe ich mir den Anruf gleich geschenkt.

Aber wenn du unsicher bist ruf doch einfach mal bei deiner Krankenkasse an. Du wirst sehen, es wird keine Probleme geben.

Dir alles Liebe für die restliche Schwangerschaft und die Entbindung.

LG Nina