Hatte jemand nach der Entbindung hohen Blutdruck?

Unsere Tochter Julia wurde am 14.12.2010 geboren. Heute bekam ich Kopfschmerzen und hab dann einfach den Blutdruck gemessen. Zunächst war es 145/97, dann 150/95 und eben 150/100.

Mach mich total verrückt und bin in Sorge. In der ss war der Blutdruck ok, 120/80, 100/70 usw.

Kennt das jemand von euch und womit kann es zusammen hängen?

LG, Ina

1

hallo ina,
ersteinmal herzlichen glückwunsch.
war deine ss oder entbindung mit komlikationen??ich hatte z.b.während oder kurz davor eine schwangerschaftsvergiftung bekommen und dadurch sehr hohen blutdruck.es kann aber auch einfach die hormon umstellung sein.kontrollier es doch dreimal täglich und wenn keine besserung kommt würde ich zum arzt gehen.achso oder hats du zu wenig getrunken???
lg anja mit dominik(7wochen)

2

Hi,

hatte das auch nach der Geburt. Meine Hebi hat gesagt, dass das bei manchen erst nach der Geburt kommt. Ich mußte täglich mehrmals kontrollieren (hatte Werte bis 180/ 100) und wenn es nicht besser geworden wäre hätte ich Medis nehmen müssen. Aber so ca 2-3 Wochen nach der Geburt war der RR dann wieder ok.

Lg robbie

3

Meine Cousine hatte eine SS-vergiftung und daher auch sehr hohen Blutdruck. Ihr Sohn musste dann früher geholt werden. Auch nach der Geburt hielt der Bluthochdruck an. Heute ist der Kleine fast 1,5 Jahre alt und ihr Blutdruck ist immernoch zu hoch.

LG

4

Ich danke euch. Bin jetzt auch beruhigter.

Ich hatte nach der Geburt Komplikationen, hatte viel Blut verloren und musste eine AS bekommen.

Vorhin war der Wert bei 140/85. Bin es zwar nicht gewohnt aber schon besser als gestern.

LG, Ina

5

ich hatte das auch *meld*
zwar nie dramatisch hoch, aber immer so um die 150 zu 95. und am tag der entbindung im kh hat die schwester noch 100 zu 50 gemessen. ich dachte also auch fortwährend, mir platze der schädel.
die hohen werte hab ich behalten. zwar nicht so hoch, dass ich medikamente nehmen muss, aber immer so 135 zu 85. trotz sport, gesunder ernährung, viel zeit seit der geburt (2,5 jahre).
jetzt in der zweiten schwangerschaft (20.woche bisher) hab ich wieder ganz gute werte mit 120 zu 70 vorgestern beim arzt. sehr mysteriös. aber als ich beim vorgespräch mit meiner betreuenden hebamme war vor ein paar wochen, sagte sie mir, dass es ein wirklcih häufiges phänomen sei, dass frauen erst nach der entbindung mit höheren blutdrücken zu kämpfen haben. vor allem, weil man unbewusst wohl doch gestresst ist - 1. kind, allein zuhaus damit, macht man alles richtig? wenig schlaf etc.
nimm magnesium, das hilft im wochenbett noch gut, den blutdruck zu senken. ein tipp von arzt und hebamme aus 1.schwangerschaft.