WKS in Hamburg

    • (1) 02.01.11 - 21:46

      Hallo ihr Lieben,

      kann mir jemand von euch sagen welche Kliniken in Hamburg Wunschkaiserschnitte durchführen? Und wie eure Erfahrungen so waren?

      Ganz liebe Grüße

      • Na, hoffentlich nicht allzu viele...

        Wobei du natürlich das Recht hast, auf einen WKS zu bestehen.
        Aber kein Arzt ist verpflichtet, ihn durchzuführen - und einen WUNSCHkaiserschnitt musst du natürlich selber bezahlen - was ja auch nur fair ist.
        Etwa 3-4000EUR sind dafür einzuplanen.
        Warum sollte die Allgemeinheit einen unnötigen, teueren Eingriff zahlen...

        gruß aus HH

        melanie

        • Hi Melanie,

          ich denke nicht, dass du beurteilen kannst ob es sich um einen unnötigen Eingriff handelt. Es gibt ja auch genug Gründe außerhalb des medizinschen Bereiches.

          Ich für meinen Teil maße mir das nicht an und bin gerne bereit das mit zu finanzieren. Schließlich muss ich doch auch die unzähligen Geburten mit finanzieren in denen die Mütter gegen den Rat der Ärzte eine klassische Entbindung versuchen möchten und die dann sehr häufig mit Komplikationen und/oder KS enden. Was das erstmal kostet #augen

          Liebe Grüße
          Ina #winke

            • Hi Gabi,

              seh ich anders. Denn nach komplizierten und langen Geburten gibt es ja auch häufig "Nachwirkungen". Und die kosten jede Menge Geld. Ich bin selber so ein Beispiel und kenne etliche weitere die für die KK ein teurer Spaß waren oder sind. Da wäre ein WKS wohl günstiger gekommen #gruebel

              Liebe Grüße
              Ina #winke

                • Hi Gabi,

                  aber es wird doch bei Weitem nicht jede Folgekomplikation im Entbindungs-KH behandelt. Also ich war mit meinen Geburtsverletzungen insgesamt bei vier Spezialisten in Praxen plus zwei verschiedene Kliniken. Und da rechnet jeder für sich ab. Ich bin sicher kein guter Fang für die KK gewesen ;-)

                  Liebe Grüße
                  Ina #winke

          Hallo,

          das Wort WUNSCH sagt, dass es keine Indikation gibt. Weder eine medizinische, noch eine psychische oder sonstige.

          Allerdings ist das Problem hier in den Diskussionen fast immer, dass jeder eine andere Vorstellung hat, was er unter WKS versteht. Man sollte erstmal den Begriff definieren, sonst gibt es gleich wieder Stress....

          Für die einen ist es jeder KS, der nicht medizinisch indiziert ist. Ich verstehe einen WKS als einen KS komplett ohne jegliche Indiktaion und nur so. Deshalb ist er kostentechnisch genauso zu behandeln wie andere Schönheits OPs.

          LG

          Ein WUNSCH-ks ist eine sectio ohne Indikation, ich sage ja nicht, dass nur medizinische Gründe eine Indikation sind, es gibt ja auch psychische - aber OHNE Indikatiuon IST es ein WKS - und damit gerne selber zu zahlen.

      Quatsch!

      Ärzte finden immer irgendeine Indikation für einen (W)KS.
      Sei es "Angst vor der Geburt" #aha

    Frage ich mich auch immer#kratz Warum soll die Allgemeinheit die Bauchdeckenstreffung von Fett gefressenen Weibern auf Diät zahlen.

    Es gibt 1000 unnötige Op,s die wir Zahlen!
    Also was solls sich da aufzuregen#rofl

Ich kann dir nur abraten sich freiwillig einen KS zu unterziehen!!!

Ich hatte 2 KS gehabt und habe jetzt große Probleme nochmals Schwanger zu werden!Habe wohl sterke Verwachsungen,bekomme demnächst wohl eine BS !
Bin jetzt 1 Jahr am üben und völlig verzweifelt das es nicht klappen will #heul

Es muß nix passieren,die Gefahr ist aber sehr groß #schwitz
Heute kann ich sagen wenn ich die Wahl hätte würde ich nur normal Entbinden,ist echt besser!!!!

KS nur im Notfall(ersten KS ging nicht anders,2 war ein WKS)

lg

Top Diskussionen anzeigen