Riss in Brustwarze, was kann ich machen?

#schmollHallo Ihr lieben,

meine kleine ist nun 2 Wochen alt und meine Brustwarzen sind "eigentlich" wieder in Ordnung. Waren Blutig verkuistet und sehr wund. Hab ich mit Multi Mam Kompressen und Lanolinsalbe gut hinbekommen.

Jetzt plagt mich nur noch an der einen Brustwarze an der Seite ein Riss. Wenn die kleine getrunken hat klappt es ca. 2-3 milimeter auf und man kann die darunter liegende Haut bez. das Fleisch sehen. Vorhind hatte ich das Gefühl das es bissel eitert. Es zieht sich nach dem stillen auch immer wieder zusammen, jedoch wenn ich wieder stille reisst es wieder auf. Tut auch echt weh.#heul

Ich hab nun auch schon Muttermilch drauf und luft dran. Aber die kleene kommt auch alle 2-3 Stunden und somit keine Heilungschance.

Soll ich mal ein Hütchen nehmen? Irgendwie sieht es so aus als könnte man da mal 1 Stich nähen. So ist es auf.

Vielleicht hat ja jemand von euch einen ultimativen Tipp #schwitz

Liebe Grüsse
Tweety

1

Ohje, das kenne ich von meiner großen nur zu gut. Ich habe 5,5 Monate Probleme gehabt. Ich will dir keine Angst machen, bei mir hat es dazu geführt, das ich nach 5,5 Monaten innerhalb einer Woche abgestillt habe auf nurnoch Abends zum schlafen. Bei mir hat damals aber auch Multimam und Lanolin nicht geholfen. Ich habe Calendumed eingecremt, als die Brustwarze aufgerissen war und nicht "nur" wund und blutig. Das hat etwas geholfen aber richtig verheilt ist es erst nach dem Abstillen bis auf Abends.
Jetzt habe ich seit 11 Wochen mein 2. Kind und habe überhaupt keine Probleme, ich vermute, es lag auch an der Saugtechnig meiner Tochter denn Anlegen tu ich ihn genauso. Diesmal war einfach alles ok und bei meiner Tochter hat 2 Tage nach der Geburt die Ärztin schon gesagt, es sind leicht blutige Risse in der Brustwarze. Auf meine Frage, was ich dagegen tun soll sagte sie "Nichts, das geht von alleine weg wenn der Körper sich dran gewöhnt hat." Ganz toll, das war wohl mein Stillkatastrophenurteil.

So, und nun im Kurzformat ;-)

Frag deine Hebamme, ob du richtig anlegst, probier ggf. eine andere Anlegetechnik aus und probier Kamilleprodukte aus

LG und viel Glück

2

Mit Calendula-Essenz "baden" (gegen die Entzündung).

Von Weleda gibt es "Wildrose-Pflegeperlen". Eigentlich sind die gegen Falten;-). Den Rissen kannst du beim Zuwachsen zusehen damit. Hab das dann nach einem Tag im Wechsel mit den Multi Mum Kompressen benutzt - um die Kruste wieder weicher zu machen, da das sonst an der Kruste wieder einreißt. War nach 2 Tagen alles weg, wirklich unglaublich!
Ansonsten schwöre ich ja auf Mother Mates.

LG
Susanne

6

Hallo Gslehrerin!

Von wo hast du den Tipp? Würd ich gern versuchen. Hab einige Risse zwischen Brustwarze und Warzenhof was sooo weh tut mein andocken. Sieht aus wie wenn man das Fleisch sehn würde :(

Meine kleine ist 5 Wochen jung.

Wie sind die Perlen anzuwenden?

LG
sabsy

8

Das hab ich von meiner Nachsorgehebamme. Hatte diesmal schon im Khs die Mother Mates, daher war es beim 2. Kind auch nicht ganz so schlimm (beim ersten hat das 9 Wochen gedauert, bis ich nur noch stillen konnte, woher waren die BW abwechselnd so zerrupft, dass ich oft nur abpumpen konnte)., trotzdem hatte ich an einer Seite wieder den "Supergau".

http://shop.apotal.de/product/WELEDA-Wildrose-Glaettende-Pflegeperlen/p_518750.html?fromSearch=true&prodId=518750

Die Pflegeperlen sind so Kapseln, in denen ein Öl ist. Du drehst die Kapsel auf und trägst etwas Öl (eine Perlemreicht sicher für 5 Anwendungen) auf den Riss auf. Danach was Trockenes drauf, ich hatte so Stilleinlagen aus Wolle/Seide oder auch Mother Mates, musst du ausprobieren, was nicht verklebt. Wenn du das Kind dann anlegen willst, wischt du mit einem nassen Wattepad drüber (ich hab das immer mit verdünnter Calendulaessenz gemacht, das "desinfiziert" auch noch schön - brennt aber nicht). Dann die BW SCHÖN EINSCHMIEREN mit Brustwarzensalbe (oder dem Gel von den Multi Mum, falls du die da hast, nur eingentlich zu schade dafür). Das ist wichtig, damit die Haut schön geschmeidig wird, die wird ja beim Stillen reichlich gedeht und wenn das eh schon alles angegriffen ist, ist das nicht so nett. Das lässt du dann idealerweise so 2 Minuten einziehen (falls das Baby das mitmacht).
Wenn du merkst, dass die Kruste zu hart wird (so dass du sie mit der BW-Salbe nicht mehr erweichen kannst), empfehle ich dir, das Öl im Wechsel mit den Multi Mum Kompressen oder Mother Mates (oder Medela Hydrogelpads) zu verwenden.

Das hat bei mir wunderbar funktioniert. Ich hatte dann in der 2. Kompresse die Kruste hängen und war ganz entsetzt, bis ich gesehen hab, dass das da drunter zu war. Das war wirklich unglaublich schnell, und ich habe sonst eine ziemlich schlechte Wundheilung.

Berichte mir doch mal, wie es bei dir klappt, würde mich echt interessieren.

LG
Susanne

weitere Kommentare laden
3

Das hatte ich auch ganz stark. Meine Hebame hat mir Beinwellsalbe gegeben. Hat super gewirkt. LG

4

Die Beinwellsalbe habe ich diesmal auch aber nach der ersten Geburt hat sich die Hebamme auch nur 1x blicken lassen und war danach nicht mehr gesehen. Diesesmal hatte ich 2 ganz tolle, erst die Urlaubsvertretung und dann wieder meine ;-) Mein Sohn musste ja genau ihre Urlaubszeit wählen aber die Vertretungshebamme ist eine gute Freundin meiner besten Freundin und aus dem Geburtshaus kannte ich sie eh schon.

5

Oh ja, das Problem hatte ich auch.

Bei mir half hewekzem-salbe (hat mir meine Hebamme empfohlen). Dünn Auftragen nach dem stillen und vor dem nächsten stillen vorsichtig abwaschen.

7

Ich hatte das auch. Das ist zum verzweifeln!
Ich habe ein Stillhütchen benutzt und zeitweise die eine Seite abgepumt und mit dem Fläschchen gefüttert.

Das hatte den Vorteil dass mein Söhnchen immer Brust und Flasche akzeptiert hat, so dass ich später auch mal abend abpumpen konnte und mein Mann füttern konnte.

Gute Besserung!
Anne

9

Hallo! #winke

Oh ja, das kommt mir auch noch bekannt vor!#schwitz Ich hatte einen "fast Dauernuckler" (abends hing er ununterbrochen 4 Stunden an der Brust).

Meine Hebi hat mir zu Lanolinsalbe (hast du ja schon), vorübergehend einem Stillhütchen und einem Wechsel der Stillposition (ich habe Wiegehaltung und Footballhaltung im Wechsel gemacht) geraten und siehe da, es war nach ein paar Tagen weg. Endlich schmerzfrei stillen!#huepf

Ich wünsch dir alles Gute und #herzlich Glückwunsch zum Zwerg!

VG,
stef