Extremes Bremen beim Wasser lassen...

Hallo ihr Lieben,

ich habe vor 5 Tagen meine Tochter spontan entbunden. Es ist alles super gelaufen, nur hatte ich einen Scheidenriss der genäht wurde, einen Labienriss und ein paar Schürfwunden. Und diese Schürfwunden bereiten mir jetzt extreme Probleme beim Wasser lassen. Es brennt so extrem dass ich meine Blase so gut wie gar nicht entleeren kann und nur ein paar Tropfen raus kommen. Ich krampfe vor Schmerzen zusammen und könnte nur noch heulen so weh tut das.

War deswegen heute auch beim FA weil ich dachte es hätte sich etwas entzündet. Es ist aber alles in Ordnung und es sind halt die Schürfwunden die beim Wasser lassen so brennen.

Soll einmal am Tag Sitzbäder mit Tannolact machen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie lange dauert es bis es besser wird? Wie habt ihr diese Schmerzen ausgehalten und was habt ihr dagegen gemacht? Der Tipp mit dem Wasser dazugießen zum verdünnen klappt leider nicht...

Bin für jeden Tipp dankbar...

Lg

1

Wasser dazu!

Und das klappt sicher!

Es muss nur genug Wasser sein, also wirklich einen großen Messbecher voll machen (notfalls 2) und großzügig gießen. Wasser lauwarm bis warm.

Tannolact ist auch gut.

Danach trocken tupfen mit weichem Handtuch -auf keinen Fall rubbeln oder Klopapier verwenden- und so oft es geht Luft dran lassen!

2

Ich hab Einlagen mit Retterspitz gemacht. Das kühlt zu ND beruhigt schön.

Evtl. könnte es helfen wenn du kurz vorm pinkeln Vaseline oder Wundschutzcreme aufträgst.

4

>>Evtl. könnte es helfen wenn du kurz vorm pinkeln Vaseline oder Wundschutzcreme aufträgst. <<

Auf keinen Fall!

Das kann die Nähte aufweichen und dann hat sie erst recht ein Problem... #zitter

9

Stimmt nicht!
Bin Arzthelferin!

Nähte weichen durch stundenlanges Feucht halten auf. Was mit Wundschutzcreme und\oder Vaseline nicht der Fall ist!

weiteren Kommentar laden
3

Ich hoffe doch sehr es BRENNT und du hast nicht BREMEN beim Wasserlassen ;-) Musste gerade etwas schmunzeln. Ansonsten kann ich mich nur dem Tipp mit VIEL lauwarmem Wasser anschließen... das vergeht recht schnell, in einer Woche denkst du gar nicht mehr dran, versprochen!

5

Hallo

Du arme kenn das leider noch von meiner letzten Geburt.der tipp mit dem Wasser ist gut.meine Hebamme hat mir damals xylocain salbe mitgebracht bekommt man So in der Apotheke.das ist ein Gel das Du kurz vor dem ToilettenGang auf die stellen schmierSt. es betäubt das ganze etwas.mir hat es eine große erleichterung gebracht.dann noch währenddessen Lauwarmes Wasser mit drüber schütten ich hatte auch noch von weleda eine Calendula tinktur die ich mit in das Wasser gegeben habe.

alles gute hoffe wird bald besser

6

So blöd es klingt, aber ich hab die ersten Tage oft in der Dusche gepinkelt :-p Dabei dann lauwarmes Wasser gegenhalten und dann war es ganz gut zu ertragen...

Natürlich danach alles gut ausspülen.

7

Hallo,

schmier Topfen auf die Binden und trage sie eine halbe Stunde (oder so lange, wie es angenehm ist).

LG
Karin

8

fühl dich gedrückt und ja leider ist das normal.war bei mir auch so.hab ungefähr 2 Wochen land schmerzen beim wasser lassen gehabt.aber dann wurde es von tag zu tag besser.das mit dem wasser gießen hat bei mir genau des Gegenteil bewirkt. meine Hebamme hat gemeint das ist normal das des beim wasser lassen brennt. das geht aber vorbei glaub mir.

lg