Wer hatte eine Doula bei der Geburt?

Hallo ihr lieben , ich husch eben mal rüber zu euch #winke

Ich habe am 27. 11. ein Treffen mit einer Doula.

Ich habe mich jetzt sehr lange damit beschäftigt und ich denke das ist ein guter Weg meine Ängste und Befürchtungen zu stillen. Da ich sonst alleine im kreissaal wäre und keine beleghebamme gefunden habe.

Wie waren eure Erfahrungen und hat sich das Geld gelohnt?
Ich bin gespannt was sie nimmt, sie steht noch am Anfang, sie hatte bis jetzt erst 3 Geburten mit gemacht.

Ich warte zu dem noch auf eine Antwort von einer anderen Doula sie macht das schon sehr sehr lange und würde mich natürlich freuen wenn sie sich auch melden würde.
Aber nur weil jemand kurze zeit als doula arbeitet heisst es ja nicht gleich das sie schlecht ist :)

Ganz liebe Grüße

#herzlich

1

Hallo,
ich habe ET am 21.11. und werde eine Doula mitnehmen. Danach kann ich dir sagen, ob es sich lohnt. ;-D
Habe mich sehr kurzfristig dazu entschieden, weil mir das KH irgendwie völlig chaotisch erscheint, es kein gescheites Vorgespräch gab und meine Hebamme sich auch nicht meldet. Seit ich weiß, dass da jemand mitkommt und ich damit der Klinik nicht "hilflos ausgeliefert" bin, geht es mir schon viel besser. Allein dafür hat sich das Geld schon gelohnt.

Ich denke, am wichtigsten ist, dass die Chemie zwischen euch stimmt und du dich mit ihr wohl fühlst. Medizinisch macht sie ja eh nichts.

Wünsche dir alles Gute!

2

Danke für deine Antwort :)

Darf ich fragen was sie als Entlohnung bekommen hat? Habt ihr das Geld im vornherein bezahlt oder erst danach oder monatlich? :)

Am Telefon klang sie schon mal sehr nett, was mich schon etwas beruhigt.

Habt ihr euch jetzt öfter gesehen oder wie lief das jetzt ab?

Der Gedanke das einfach jemand dabei ist, beruhigt mich alleine auch schon sehr und das sie sich ggf. Für einen einsetzt. Und und und

#sorry für die vielen Fragen, du kannst natürlich auch gerne über eine PN antworten oder auch garnicht, wie du magst. Es würde mich nur so brennend interessieren :)