mit dem Taxi zur Entbindung-wer hat auch kein Auto?

Hallo ihr Lieben!
Gibt es bei euch jemanden,der mit dem Taxi ins Krankenhaus gefahren ist?wir haben kein Auto und keine Familie ist in der Nähe,der mich bringen könnte...

Habe jetzt gehört,dass es wohl auch zu Diskussionen mit dem Fahren kommen kann wg. der Versicherung und dass der gute Mann (oder Frau) Angst vor einer Entbindung im auto hat usw. Unser Krankenhaus ist keine 10Autominuten entfernt...

Weiterhin habe ich die Frage nach einem Transportschein... stellt mir den hinterher das Krankenhaus aus? Mein baby ist so tief im Becken,dass bei Blasensprung keine Gefahr durch nabelschnurvorfall oder so besteht,ich kann also sitzen...

Wer hat Erfahrungen?
Falls das Baby in der Nacht kommen will,wdäre ich auch ohne Partner und hätte in diesem Moment nur ganz wenig Lust auf Diskussionen an der Autotür...

Danke u lg,minipups SSW 39

6

Wenn ich mit dem Auto fahre, dann bezahle ich das doch auch selber??? Da verlange ich doch auch nicht, dass das Spritgeld von der Allgemeinheit getragen wird?

Eine Taxifahrt von 10Minuten wird man ja wohl auch so bezahlen können.

1

Unser Krankenhaus ist auch keine 10 Autominuten entfernt. Wir sind damals mit dem Taxi hingefahren. Der Fahrer war sehr nett und hat uns ohne Diskussion zum Krankenhaus gefahren. Lass dir am Ende die Quittung geben, reich sie bei deiner KK ein und sie erstatten dir die Fahrtkosten.

2

Hallo,

wir haben auch kein Auto, ziehen jetzt aber noch einen Monat vor ET aufs Land. Ich werde es erst mit dem Taxi versuchen und wenn die sich quer stellen ruf ich einen Krankenwagen und gut ist. Der Vorteil beim Krankenwagen: Man muss keine Rechnung zur Krankenkasse schicken ;-)
Du kannst ja direkt bei der Taxibestellung sagen, dass du Wehen hast und dann brauchst du mit niemanden an der Autotür diskutieren.

LG Py #winke

3

Dann denke ixh allerdings, dass sie gar nicht erst kommen... ist einer Kollegin passiert... auch wenn man sagt,man muss ins Krankenhaus... deshalb nenne och als Ziel bei der Bestellung auch eine Seitenstraße....

Bin jetzt doch bissl verunsichert,ob das alles so passen wird. RTW ist halt für lebensgefährliche Notfälle und ich bin keiner und normaler Krankentransport hat halt auch humane Einsatzzeiten,d.h. nachts um 3 werd ich da so schnell keinen bekommen... die letzte Geburt hat nur 2,5Stunden gedauert,also ewig Zeit habe ich nicht...

10

...aber ein RTW ist für den NOTFALL gedacht und nicht um mich durch die Gegend zu kutschieren. Es gibt keine unbegrenzte Anzahl an RTWs und wenn jemand dann an einem Herzinfarkt stirbt weil der RTW gerade eine Transportfahrt macht ist das relativ ungünstig.
Der Taxifahrer nimmt einen i.d.R. mit, falls nicht im Kreißsaal anrufen und fragen was zu tun ist bevor man den RTW ruft.

4

Hi,

ich hab als ich meinen Sohn bekommen hab, ein Taxi gerufen - da wir auch kein Auto hatten. Der Taxifahrer war sehr nett, ist vorsichtig gefahren. Also kein Problem.

Lg Sternchen

5

Meine Bekannte ist auch mit Taxi gefahren. Ca. 25 min fahrt zum kh und hatte von Anfang an gesagt das sie gerne eine Fahrerin möchte (sie meint Frauen haben da mehr Verständnis) und das sie Wehen hat, aber das Baby definitiv noch etwas Zeit braucht.

So waren,, alle " beruhigt" und als sie im kh angekommen war dauerte es keine Stunde mehr bis das Baby da war ;)

7

Hallo,

ruf doch einfach mal die Taxiunternehmen in deiner Gegend an und frage nach, wie es sich mit einer Fahrt unter Wehen verhält. Wenn ein Unternehmen sagt, dass es OK ist (und das machen die Meisten) bist du beruhigter wenn es los geht.

8

Huhu,

wir hatten bei der Geburt meiner Tochter auch kein Auto, sind nachts mit dem Taxi da hin.
Gab zum Glück keine Probleme mit dem Fahrer, hab aber am Telefon vorher auch gefragt, ob sie eine schwangere mit Wehen denn überhaupt mitnehmen.

Dieses Mal wird es wahrscheinlich genauso ablaufen, da wir bis dahin wahrscheinlich immernoch kein Auto haben werden. Hoffe mal, dass das alles wieder so gut klappt, zumal ich dieses mal ja vielleicht alleine fahre, weil mein Mann dann auf die kleine aufpassen muss (je nach Tageszeit und Gegebenheiten)

Unser Krankenhaus ist auch nur 10 Fahrmin. entfernt

9

Wir sind zur Geburt mit Taxi ins KH gefahren (ca. 10min Fährt). Es gab da überhaupt keine Probleme oder Diskussion.
Hatte im Vorfeld bei 2 oder 3 Taxiunternehmen angerufen und gefragt ob es da irgendwelche Einwände oder so gibt.

Im Taxi habe ich eine recht große Folie auf dem Sitz ausgebreitet, falls meine Fruchtblase platzt und hatte Handtücher bei. Ist aber nicht passiert.
An Quittung vom Taxifahrer und diese danach bei der KK einreichen, haben wir gar nicht gedacht...

Rettungswagen rufen, wenn es nicht nötig ist (Kind ist mit Köpfchen fest im Becken) würde ich nicht machen. Erstens bindest Du unnötigerweise ein Rettungsmittel und zweitens sind sie nicht verpflichtet Dich in Deine Wunschklinik zu bringen. Sie sind nur verpflichtet Dich in die nächstgeeignete Klinik zu bringen.

Bei der zweiten Geburt jetzt im Dez. werde ich es genauso handhaben.

Alles Gute
reiskorn8.