Geburt & Wochenbett

    • (1) 13.02.17 - 21:12

      Hilfe...

      Hallo ihr lieben..
      Habe vor ne Woche entbunden und jab noch einen sohn der 3 ist.

      Bin voll in den babyblues, mache den haushalt koche auch jeden tag..
      Ich bin aber unglücklich :( warum ist das so?

      Mein Mann ist auch für 3 wochen zuhause.
      Mir fehlt irgendetwas.. Bin nur zuhause mit den kiddies werde verrückt... Meine Eltern wohnen auch bisschen weit :((((
      Würde am liebsten zu denen fahren aber geht nicht, meon Mann will das nicht, weil er Urlaub genommen hat.. obwohl es mir sooo gut tun würde... Mir kommt alles so leer vor hab keine lust auf nichts :( bin einfach nur traurig und am weinen :(
      Wie habt ihr mit den babyblues gekämpft?
      Danke für die Antworten schonmal

      • Hey... Warum Fahrt ihr nicht alle gemeinsam ein zwei Tage zu deinen Eltern ??? :-(

        • Er meint, dass das baby noch zu klein sei :/ um diese paar fahrstunden auf sich zu nehmen, aber wenn ich sagen würde komm lass zu dein eltern würde er hinfahren... klingt zwar komisch aber ich hab kein Mann der hinter mir steht, oder mich dahin schickt obwohl er weiß das ich so glücklicher wär... I.wie bin ich nicht glücklich seitdem ich zuhause angekommen bin nach kh aufenthalt

          • Hallo liebes,

            darf ich dich zunächst fragen, wie dein Eisenwert nach der Entbindung war? Ein Eisendefizit (oder jetzt im Winter auch Vitamin D Mangel) KANN ganz schön auf die Stimmung schlagen. Ich weiß das aus eigener Erfahrung.

            Wenn du dahingehend "optimal eingestellt" bist, sind es die Hormone, die Durcheinander sind und sich erstmal regeln müssen. Ich habe vor 3,5 Monaten entbunden und mir ging es genau wie dir. Ich wollte sogar zurück ins Krankenhaus, weil sich da alle so nett gekümmert haben und ich zu Hause total überfordert war (habe noch eine 6jährige und einen 20 Monate alten Bub hier). Es gab oft Streit zwischen mir und meinem Mann. Er selbst ist chaotisch und reagiert in Stresssituationen völlig unangemessen. Ich sah mich mehrere Male schon beim Scheidungsanwalt anklopfen. Zu seinem Schutz muss ich sagen, dass wir auch noch finanzielle Probleme und Jobunsicherheiten durchstehen und mein Mann auch total ausgebrannt war. Es kam halt alles zusammen.

            Soll ich dir was sagen? Seit ein paar Wochen ist alles so gut wie vergessen!!!! Wir sind wieder ein Herz und eine Seele und alles hat sich eingependelt :-)
            Gut, dass ich durchgehalten habe! Allerdings kenne ich jetzt auch unser Belastungslimit und dass ich erstmal keine weiteren Kinder bekommen werde. Zumindest bis die drei wesentlich größer und selbstständiger sind.

            Liebe Grüße und alles, alles Gute!
            Coco


Top Diskussionen anzeigen