Geburt & Wochenbett

    • (1) 20.03.17 - 12:39

      Krampfader auf der Schamlippe

      Liebe Neu-Mamis,

      erstmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer Babys!

      Hoffe ihr könnt mir helfen...
      Bin momentan in der 37 SSW und habe

      seit ich in 28-30 ssw bin eine bzw mehrere kann man nicht erkennen Krampfadern auf einer Schamlippe :-(

      Meine Frage: hatte es jemand von euch auch und konnte trotzdessen spontan entbinden?

      Meine Frauenärztin meint es wäre kein Problem, meine Hebamme ist der gleichen Meinung (obwohl sie es nicht gesehen hat)

      Kann die Krampfader während der Geburt stören? Die soll ja danach auch schnell wieder verschwinden, nur bis dahin kann man ja nichts gegen machen :-(

      Lieben Dank schon mal für Antworten...

      schneewittchen79 /37ssw

      • Ich hab zwar kein Baby mehr,mein letztes "Baby" ist nun schon wieder 4 Jahre geworden diesen Monat. Aber ich kann dir trotzdem helfen,denke ich. Bei meinem zweiten Kind hatte ich ebenso eine Krampfader an der linken Schamlippe,tat höllisch weh,beim laufen, stehen, sitzen. Das muss ich dir ja nicht sagen. Und genau wie dein Fa und die Hebamme es schon sagten, es war kein Problem bei der Entbindung. Da war die Krampfader wirklich mein geringstes Problem ;) Du kannst ganz normal entbinden. Gleich nach der Geburt war sie bei mir weg. Alles Gute für euch und eine schöne Geburt! LG Ella

      Hi, bin in der 36+0 ssw und habe leider auch das problem mit den Krampfadern im

      Intim berreich, du kannst aber damit spontan entbinden, die krampfardern sind dann nach der Geburt relativ schnell wieder weg ( hatte das schon beim 3 ten kind).
      Was leider laut Ärztin und Hebammen nicht geht, ist eine Wassergeburt ( hatte gehoft das es bei kind nr.5 mal klappt in der Wanne ).


Top Diskussionen anzeigen