Geburt & Wochenbett

    • (1) 22.03.17 - 16:05

      Gibt es Tips zur Vorbereitung auf gepl. Kaiserschnitt?

      Hallo zusammen!

      Heute in einer Woche ist es soweit und mein Bübchen wird per Kaiserschnitt geholt werden.

      Meine Frage ist, gibt es Dinge, die ich vorbereitend schon tun oder besorgen kann, die mir die Schmerzen, die Wundheilung etc. vielleicht erleichtern können? Hat jemand Tips und Tricks? Was hat euch geholfen? Oder gab es Dinge, die euch den Alltag danach leichter gemacht haben?

      Danke für eure Erfahrungen!
      Gruß von ondelia #blume

      • Hallöchen,

        Ich bekomme in knapp 2 Wochen meinem Ks und bin nun sehr auf die Antworten gespannt ;)

        Lg costa 38.ssw

        Ich hatte einen ungeplanten KS und hinterher überhaupt keine Probleme obwohl ich vorher nichts gemacht habe.
        Du wirst sicher gegen die Schmerzen Tabletten bekommen.
        Arnica Globuli sollen im Voraus gut für die Wundheilung sein. Darf man bestimmt auch in der ss nehmen...

        Für die ersten Tage daheim hatte ich viel vorgekocht und eingefroren. So war immer ruck zuck gekocht. Ansonsten einfach jede Hilfe annehmen sie du kriegen kannst.

        Alles Gute für dich.

        Nach dem ersten Kaiserschnitt hatte ich so kraftlose Arme und immer Probleme beim Aufstehen über die Seite. Daher mache ich jetzt in der zweiten Schwangerschaft sehr konsequent das seitliche Aufstehen in der Hoffnung mehr Muckis aufzubauen und mir das Aufstehen nach dem nächsten Kaiserschnitt zu erleichtern :) Ansonsten nur ein Tipp für die Zeit nach der OP: Versuch flott wieder mobil zu werden und Schmerzmittel unbedingt annehmen. Das hat mir unheimlich geholfen!


      • (5) 24.03.17 - 05:09

        Ich hatte einen Not-ks, meine Hebamme empfahl mir Miederhöschen, die stützen die Naht und sorgen dafür, dass nicht alles daran reibt.

        Lockere, hochgeschnittene Unterhosen und lockere Jogginhosen, die ein gutes Stück über die Naht gehen haben mir einiges erleichtert.

        Auch über Schmerzmittel, die ich mir schon für daheim gekauft hatte, war ich sehr froh.

        Mein Tragetuch für daheim. Denn ich hätte mein Kind nicht alleine heben und tragen können in den ersten Tagen und wenn ich dann mal kurz alleine war, hab ich sie ins Tuch gepackt und so waren wir beide mobil.

        SabSimplex hatte ich schnell besorgt, denn man hat durch die OP schon eine ganze Menge Luft im Bauch und das kann unangenehm werden.

        Ich hatte mein Stillkissen im KH, das fand ich auch sehr angenehm.

        Mehr fällt mir jetzt auch nicht ein, ich wünsche euch alles Gute!

      • Ich hatte beim großen einen Notkaiserschnitt und beim zweiten eine normale Geburt. Zu Schmerz & Co. wurde ja schon allerhand empfohlen. Ich hätte noch eine Anregung zum Thema Bindung für Dich und Deinem Kind.

        Ich hatte ein Problem damit (und das ist mir erst einige Zeit später bewusst geworden), dass ich mein Kind das erste Mal schon komplett angekleidet sah (nicht nackt) und leider auch nur im Inkubator. Die Medikamente der PDA benebelten meine Sinne etwas und ich bekam nur durch einen Schleier mit, wie sie ihn mir während der Geburts-OP kurz zeigten und dann aber wegtrugen.
        Erst beim zweiten Kind durfte ich die Erfahrung machen, wie wunderschön es ist, das nackte, neugeborene Kind, Haut an Haut, auf der Brust liegen zu haben. Für mich ist es unheimlich schade, diese erste, innige, wunderschöne Möglichkeit des Kennenlernens beim 1. Kind nicht gehabt zu haben, bzw. davon nichts gewusst zu haben.

        mare88

        hi,
        ich hatte geplanter KS. Eigentlich gibts nicht viel. Alle Schmerzmittelchen schoen nehmen, regelmaessig versuchen anzulegen wg. stillen falls gewuenscht und versuchen sobald wie moeglich aufzustehen um wieder mobil zu werden. Hab am naechsten morgen gleich geduscht. war alles okay. Pda piekst etwas aber einfach entspannt sein.

        Danke euch allen vielmals für eure Antworten, ich werde mich dran halten! #blume

Top Diskussionen anzeigen