Scheidenriss vs. Dammschnitt?

    • (1) 17.07.06 - 14:21

      Hallo liebe Ex-Schwangere,

      ich hatte am Ende meiner ersten Geburt einen (wohl unnötigen - aus Sicht des Kindes) Dammschnitt. Kurz bevor der Schnitt gemacht wurde, fühlte ich ein höllisches Brennen in der Scheide - da waren wohl die Schamlippen dabei zu reißen. Der Schnitt wurde gemacht, da der Damm nicht weiter nachgegeben hat und um so einen (unkontrollierten?) Scheidenriss zu vermeiden und um meinem Kind ein oder zwei Wehen zu ersparen.

      Meine Frage: Ist ein Scheidenriss einem Dammschnitt vorzuziehen, da er besser verheilt etc.?

      Wie sind Eure Erfahrungen mit Scheiden- bzw. Dammrissen bzw. Dammschnitten, was war (solltet ihr beides gehabt haben) von den Schmerzen her nicht so langwierig "danach", was heilte schneller aus etc. ?

      Bin nun mit meinem zweiten Kind schwanger und habe gestern in meinen alten Aufzeichnungen von irgendwelchen Info-Tagen in Krankenhäusern noch einmal gelesen, dass das Narbengewebe eines Dammschnittes nicht dehnbar sei und dass deswegen bei einem bereits vorgenommenen Dammschnitt bei einer weiteren Geburt oftmals wieder geschnitten werden müsse. Für diese These kenne ich aber persönlich genügend Ausnahmen, bei denen es NICHT so war, also kein weiterer Schnitt (und häufig nicht einmal ein Riss) bei Folgegeburten erfolgte.

      Bin gespannt auf Eure Erfahrungen,
      liebe Grüße,
      Sabi.

      • (2) 17.07.06 - 14:36

        Hallo Sabi !
        Ich hatte bei Emilia einen Dammriss 2.Grades - aber auch nur, weil ich nicht im Krankenhaus, sondern zu Hause entbunden habe.
        In der Klinik wäre wahrscheinlich ein großer Dammschnitt gemacht worden und meine Tochter mit der Saugglocke geholt worden (sie steckte eine Stunde lang mit dem Kopf fest).
        Meine Erfahrungen mit dem Riss sind sehr positiv, die Hebamme hat ihn ganz locker zusammengenäht, so daß ich nach einer Woche keinerlei Schmerzen mehr hatte und die Narbe jetzt auch nicht so straff ist.
        Bin schon gespannt auf die zweite Geburt, ob es wieder einen Riss gibt.
        Ich würde auf jeden Fall immer einen Riss vorziehen, da dieser schneller wieder zusammenwächst !

        Liebe Grüße,

        Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und Kai inside (ET 02.09.06)

        Hallo Sabi,

        also ich hatte keinen Dammriss/-schnitt - bei mir sind die inneren Schamlippen gerissen.

        Das wurde dann nach der Geburt genäht *autsch* - aber ich hatte keinerlei Probleme.

        Also alles ging wie vorher auch, z.B. auch Sitzen oder so - keine Schmerzen.#freu

        Nur beim Pinkeln hat´s die ersten Tage etwas gebrannt.:-(

        Gruß

        Karen + Luna (fast 3 Jahre)

        Hallo Sabi!

        Ich habe im KH ausdrücklich vorab bei der Geburtsplanung festhalten lassen, daß ich nur bei kindlichen Notfällen einen Dammschnitt wünsche....andernfalls soll man reißen lassen, denn ein Riß erfolgt automatisch an der schwächsten Stelle, wobei kaum Nervenbahnen durchtrennt werden.
        Du bist dem Schnitt also nicht hilflos ausgeliefert....sag einfach, wenn Du keinen möchtest!
        Ich bin dann übrigens überhaupt nicht gerissen dieses Mal, obwohl ich schon bei drei Geburten jeweils den gleichen Dammriß erlitten hatte....Narbengewebe kann sich bei guter Vorbereitung also auch ausreichend dehnen!! (Dammassage und Heublumendampfsitzbäder)

        LG Sybille

      • (5) 17.07.06 - 14:57

        Hallo!!
        ich hatte bei der Geburt einen Dammschnitt und auch 2 kleine RIsse ander Schamlippe!!
        B ei der Geburt habe ich nur den Schnitt gemerkt, die Risse nicht.
        Die Schamlippenrisse mussten auch genäht werden.
        Nach der geburt merkte ich eignetlcih immer nur den Dammschnitt, und der tat auch noch nach wochen etwas weh.
        Die Risse in den Schamlippen merkte ich nur ab und zu mal beim Pipi machen, da war es so als wäre da was eingeschlafen!!

        LG
        Ramona und Leonie 12wochen

        (6) 17.07.06 - 15:23

        Hallo Sabi,

        ich hatte bei der ersten Geburt einen Dammschnitt, da habe ich (gerade noch rechtzeitig) auf einer Betäubungsspritze bestanden, denn ich spürte alles #schwitz. Die Naht hinterher war wohl ziemlich gut gemacht. Dennoch hatte ich zwei Wochen lang Probleme mit dem Sitzen.

        Bei der zweiten Geburt hatte ich einen Dammriss - davon habe ich nichts gemerkt. Auch die Heilung verlief prima. Ich konnte viel besser sitzen als beim ersten Mal und hatte auch schneller das Gefühl, wieder einigermaßen hergestellt zu sein.

        Der Schnitt war schräg, der Riss gerade (also in Richtung After). Ob das den Unterschied ausmachte, dass es beim Sitzen weniger ziept, kann ich nicht beurteilen.

        Ich würde es jedenfalls immer auf einen Riss ankommen lassen. Der Schnitt beim ersten Mal ließ sich leider nicht vermeiden, weil wir eine Saugglocke brauchten. Der Arzt hat sogar noch probiert, ob er sie so reinbekommt, aber es war zu eng.

        LG, Monique

      • (7) 17.07.06 - 16:20

        Hallo!

        Ich hatte nur Risse, keine Schnitte, dafür davon reichlich (Damm, Scheide, Schamlippen)... und sie sind alle problemlos verheilt. Klar... durch die Menge an Nähten (mein Mann meinte mal sehr charmant ich sei zurechtgeflickt wie ein alter Teppich #augen) hat es schon weh getan und auch ne ganze Weile gedauert bis wieder alles verheilt war... aber andererseits kenne ich mehrere Frauen die "nur" einen Dammschnitt hatten... und haben genauso lange rumgehampelt wie ich!
        In unserem Krankenhaus wird aber auch nur geschnitten wenn man merkt es reißt nicht von alleine... daher stand das auch anders gar nicht zur Debatte!

        Viele Grüße
        Barbara

        hallo!

        ich hatte beides. vom dammschnitt wusste ich, aber von dem riss habe ich erst durch den geburtsbericht erfahren... #kratz

        kann dir nicht sagen was schlimmer war. hab keinen unterschied festgestellt.. und ausserdem habe ich nie nachgesehen....

        lg
        ina + maya 7wochen

        (9) 17.07.06 - 19:49

        ich hatte einen dammschnitt. ist problemlos verheilt, ich konnte vom ersten tag an problemlos (vorsichtig) sitzen. erster sex nach 6 wochen war auch kein problem.

        eine bekannte hatte einen schnitt und einen riss. der schnitt ist auch problemlos verheilt, aber der riss (war auch genäht worden) hat noch ziemlich lang probleme bereitet. die haben sich dann nach dem abstillen (10 monate) aber auch wieder gegeben!

        lg

        (10) 17.07.06 - 20:20

        Hi!

        Ich hatte beides. Während der Geburt habe ich irgendwann ein "Klack" gehört und ein leichtes Brennen gespürt. Ich dachte mir: "Aha, da wurde bestimmt gerade geschnitten". War mir völlig egal, ich hatte 3 Stunden Presswehen hinter mir, hab die ganze Zeit vor Schmerzen schreien müssen und wollte einfach nur dass es vorbei ist. #heul

        Das Nähen habe ich nicht gespürt, nur die Spritze. Fand ich unangenehm aber auszuhalten. Der Doc sagte dann, ich sei auch gerissen, in der Scheide.#schmoll

        Bin 30 Min. später auf's Klo gegangen, habe dabei gespühlt und war erleichtert. Nicht wild, nur ein leichtes Brennen.
        2 Tage Wundschmerz im Krankenhaus (auch gut auszuhalten - alles war Kindergeburtstag im Vergleich.....ja zur Kindergeburt eben, hihi). Bin natürlich breitbeinig gegangen und hab mich immer umständlich hingesetzt, aber ich fand das echt erträglich und es heilte ganz schnell wieder.#freu

        Spüre schon seit einigen Wochen nix mehr. Nur, als ich letzte Woche Sex probiert habe, merkte ich, dass das noch nicht geht #hicks

        LG jana+Lena *18.05.06

Top Diskussionen anzeigen