39SSW: Kind noch über Becken, Vorwehen, Hitze, Nerven am Ende

    • (1) 20.07.06 - 18:18

      Hallo an Alle,
      ich bin jetzt in der 39. SSW, letzten Dienstag beim FA hat man festgestellt, dass meine kleine Hannie immer noch über dem kleinen Becken steht. Scheinbar schaut sie nach vorne ( Sterngucker) und ist auch leicht verdreht.... Die Hebi meinte:" Also ich möchte ehrlich sein, ich glaube nicht, dass das Kind noch ins Becken rutscht. "
      Der FA war gelassener und meinte:" Ach lassen wir ihr noch bis zum ET ( 02.08.) Zeit, manchmal rutschen sie doch noch runter."
      Sollte sich also bis zum 02.08.06 nichts getan haben werde ich im Kh zum Kaiserschnitt vorgestellt.
      Andererseits habe ich seit ca. 10 Tagen immer wieder Übungswehen und es sticht so sehr unten rein, dass ich manchmal denke ich kann nicht weiterlaufen.
      Scheinbar ist auch schon alles sehr weich geworden da unten.
      Diese Ungewissheit, die Schmerzen und diese unerträgliche Hitze machen mich fix und fertig....
      Bin mit den Nerven am Ende und nur noch am Heulen....
      Was kann ich denn tun? Wie soll ich das noch 2 Wochen aushalten?
      Hoffe es gibt jemanden, der mich verstehen kann?
      Grüße, Nine #heul

      • Hallo

        jaaaaa ich kann dich verstehen dieses aua habe ich auch und diese hitze macht einen fretig... ich bin nur froh das der kleene schon richtig liegt und sehr tief wohl schon...ich habe allerdings wenig fruchtwasser und dazu kommt das ich ein kleiens leichtes kind habe...der doc meinte er lässt mich nur bis zum ET(6.8) und dann wird er gehohlt #huepffreude ist da aber angst auch#heul
        machen wir das beste draus denn bald ham wir unsere würmchen ja bei uns #liebdrueck

        Lg.kathrin+jason(38ssw)#baby

        (3) 20.07.06 - 18:28

        Nana die Hebi ist aber pessimistisch.. oder sie vermutet einen bestimmten Grund, wieso da nichts mehr rutschen soll. Da würd ich sie glatt mal löchern, ich würd nämlich spontan dem FA Recht geben.. das kann sogar direkt vor der Entbindung noch *plopp* machen und rutschen. Und wieso das dann unbedingt ein KS sein muss ist mir auch ein Rätsel.. aber gut.

        Versuch der kleinen Hannie mal etwas zu helfen. Kreise im Stehen oder sitzend auf einem Gymnastikball schön langsam mit der Hüfte. Als wärst Du professionelle Bauchtänzerin. ;-)
        Wenn Du Übungswehen hast (wobei wenn sie stechen sinds vielleicht schon Senkwehen) dann veratme die im Stehen, nicht im Sitzen und stell Dir dabei eben vor, wie das Kind ins Becken rutscht. Versuche dabei auch nicht zu verkrampfen, mach Dich also bewusst locker und entspanne noch bewusster, wenn die Wehe vorbei ist. Streng Dich dabei eben nicht an, sondern bleib locker, gib ruhig Geräusche von Dir, wenn Dir das hilft.

        Ich vermute stark, dass Du Dich verkrampfst und verspannst, deswegen weinst Du vielleicht auch so viel, weil Du Angst hast und nicht locker lassen kannst. Wirklich verständlich, aber blöderweise nicht hilfreich..

        • (4) 20.07.06 - 18:43

          Die Hebamme hat keinen Grund genannt weshalb Hannie nicht ins Becken rutschen sollte... Mein Becken ist nicht zu klein und Hannie nicht zu groß...
          Der FA meinte nur, dass Hannie wie schon erwähnt nach vorne guckt und leicht schräg liegt...sie hat wohl einen eher schmalen aber dafür langen Kopf...
          Mich hatte es auch sehr gewundert, dass die Hebamme so pessimistisch ist...normalerweise sind es ja die FÄ, die schneller das Handtuch werfen...
          Mir geht es eben seit ca. 10 Tagen richtig schlecht....immer wieder Heulkrämpfe, dieses furchtbare Stechen im Unterleib, die Hitze, periodenähnliche Rücken und Leistenschmerzen, und Angst wie/wann/wo es losgeht.... Bin fast den ganzen Tag alleine zuhause und fühle mich so unwohl dabei...
          Das Gassi gehen mit meiner Hündin habe ich auf ein Minimum eingeschränkt....ich schaffe es nicht mehr.:-(
          Mir ist mittlerweile alles egal...meinetwegen könnten sie sie sofort rausschneiden....#schock... und das obwohl ich niemals einen Kaiserschnitt wollte....
          Warum muß ich so leiden? Warum kann es nicht regnen und abkühlen? Warum muß es ausgerechnet dieser Juli der heißeste seit beginn der Wetteraufzeichnung werden? Warum merkt Hannie nicht, dass ihre Mutter mit den Nerven am Ende ist?
          Sorry, ich bin echt fertig.....#heul
          Kann mich auch gar nicht mehr richtig freuen....
          Trotzdem danke für die Tipps.
          Nine

          • (5) 20.07.06 - 19:50

            Naja ich hab ET am Sonntag, mir gehts also auch nicht wirklich viel anders. ;-)

            Ich erzähl mal: Also Sodbrennen nachm Essen (nach jedem natürlich) und dazu ein extrem lebhafter Burschi, der natürlich grad nach dem Futtern besonders herummoppert. Dazu meint er ja noch, dass Mama nur so sitzen oder liegen darf, wie der kleine Herr es wünscht.. heisst, ich werde einfach so lange genervt und getreten, bis ich mich gefälligst anders hinsetze.
            Stechen im Unterleib hatte ich nur, solange das Köpfchen noch nicht tief genug war, jetzt isses zwar besser.. ABER dafür tun die Wehen, die ich natürlich auch habe, an Symphyse und teils schon im Rücken weh. Die Leistenschmerzen hab ich auch, vor allem fühlt sich mein Becken an, als würde es gleich auseinander fallen. Und wenn der Kleine besonders gut drauf ist, dann bewegt er seinen Kopf und sprengt mich fast förmlich von innen.
            Soweit grob das Schlimmste, von häufigen Toilettenbesuchen und so weiter wollen wir ja nicht anfangen. ;-)

            Ganz ehrlich klingst Du mir aber wirklich deprimiert, also sehr gequält. Dass Du das Gassi gehen mit Hundi nicht mehr so packst, ist doch klar, das würde man selbst unschwanger ja nur auf "mach Dein Geschäft und lass uns wieder reingehen" reduzieren. Also machs nicht und steh dazu, im Sinne von "würd ich normal auch nicht länger machen". Das hat nix mit SS zu tun, meine Mutter geht eben mit den Hunden derzeit auch nicht gross Gassi, nur zum G'schäftle machen mal raus.

            Alleine bin ich auch viel, also telefoniere ich eben auch viel. Gegen die Hitze hilft kühles Essen, Eis oder ne Dusche und wenns echt voll nervt (wegen der dicken Beine auch) dann wird sich ein Eimer mit kalt Wasser hingestellt, in den die Stampfer getaucht werden. Herrlich ist dann auch, mit einem Waschlappen das Wasser etwas über die Haut reiben, also besonders Stirn und Arme mag ich dann gern. Gebraten werden in DEM Zustand will ich nämlich auch net.

            Brauchste noch weitere Tipps? Kann mich gerne noch kreativ betätigen ;-) Aber nimm den Zustand nicht so hin, vor allem Dein Seelenleben. Berichte ruhig mal der Hebi wie es Dir geht (incl. heulen, was raus muss, muss raus) und vielleicht kann sie Dir ja helfen.

            Hi Nine,

            Diese Heulattacken hatte ich auch kurz am Ende meiner Schwangerschaft und dass wo ich die ganze Zeit nie diese emotionalen Phasen hatte,...#augen kam mir total bescheuert vor aber das sind die Hormone,...

            Du solltest versuchen noch viel spazieren zu gehen kurze aber haeufige Saziergaenge das hilft dem Baby zu rutschen,..! Mir fiel es auch schwer aber es war gut dass ich es trotzdem gemacht habe.

            LG
            Nic

      hi nine

      also dsa die einen kaiserschnitt machen wollen nur weil dein krümel nicht im becken ist, versteh ich ehrlich gesagt nicht so ganz....
      nils war bis zu den presswehen nicht im becken und man konnte ihn die ganze zeit wunderbar abschieben. aber dann von jetzt auf gleich platzte die fruchtblase, presswehe und er war da!

      ich würde echt nochmal nachfragen. und sternengucker ist ja auch kein grund nen ks zu machen.

      lg und alles gute für die geburt

      jana+nils

Top Diskussionen anzeigen