PDA bis Geburtsende??

    • (1) 21.08.18 - 22:32

      Hallo ihr Lieben,
      Ich wollte mal hören wie es bei euch mit der PDA lief? Ohne zu lange auszuholen: meine erste Geburt endete nach 13 Stunden für mich echt traumatisch trotz PDA. Die PDA wirkte aber leider nicht sehr lange und gegen Ende bekam ich noch Wehenverstärker. Die Wehen kamen so schnell und heftig das ich gar nicht mehr zum Luftholen kam.

      Bin jetzt wieder in der 21.SSW und habe Angst das es mir nochmal so geht! Mir ist schon klar das eine Geburt immer schmerzen bedeuten, aber hatte jmd. von euch die PDA vllt auch bis das Baby da war?? Und war das Zufall oder so eingestellt?

      Ich möchte nicht direkt an einen KS denken weil ich gerne doch noch dieses positive Erleben/ Gefühl nach der Geburt haben will: Baby da- alles vergessen!
      Vielen Dank im Voraus für eure Beiträge!!

      • (2) 21.08.18 - 22:47

        Bei mir hat die Pda gerade bei der austreibungsphase sehr gut gewirkt. Druck aber keine schmerzen.Hast du akkupunktur zur schnelleter muttermiundreifung probiert?

        • (3) 21.08.18 - 22:50

          Ja ich hatte Akupunktur vor der ersten Geburt! Es war auch schnell alles offen und dann wegen Sterngucker 8 std stillstand

          • Guten Morgen.
            Ich hatte bei der ersten Entbindung auch eine kleine Sternenguckerin. Die PDA hat super funktioniert, aber in der Austreibungsphase dann gar nicht mehr. War auch eine traumatische Geburt für mich. Aber bitte mach dir nicht im Vorfeld zu viele Gedanken. Ich habe mein zweites Kind im Geburtshaus bekommen und das war eine super entspannte Geburt. Normale Wehen, ich konnte mich die ganze Zeit noch unterhalten. Die letzten 1 1/2 Stunden war reden dann doof, aber kein Vergleich zur ersten Geburt. Mein Sohn hatte 4200g und trotzdem war die Geburt alles in allem total entspannt und ich war 3h später zu Hause in meinem Bett.
            Klar, Geburtshaus ist nicht für jeden was, aber das meine ich auch nicht. Was ich sagen will ist, dass einmal doofe Erfahrungen in der Geburt gemacht zu haben lange nichts über weitere Geburten sagt...
            Das kann dieses mal ganz anders laufen und Sternengucker sind halt auch in der Austteibung doof. Aber warum solltest du zweimal einen haben?
            LG

      Meine Pda wirkte bis nach der Geburt, da die Pda mich so entspannen liess, dass es plötzlich sehr schnell ging.

      Ich fand das toll. So konnte ich alles aktiv und bei "vollem Bewusstsein" erleben.
      Die wehenzeit davor war ich nicht bei Sinnen.

      Lg

      Ich habe vor 16 Tagen entbunden und hatte auch eine PDA. Meine Pda wirkte die komplette Zeit. Hatte sogar einen Knopf zum selber dosieren, damit ich nach bedarf nach legen konnte
      Meine Wehen waren zwar dadurch gelindert, abet die Presswehen bzw wie der Kopf raus flutschte, habe ich komplett gespürt

      • Ja so stelle ich mir das auch vor! Klar wird man schmerzen haben, aber damals habe ich mich gefühlt wir ein Stück Vieh auf der Schlachtbank! Leider wahr :(
        Ich hoffe durch die lang anhaltende PDA die Geburt positiver zu erfahren!

    Ich kann dir dazu leider nix sagen weil ich mein erstes Kind erwarte.

    War aber heute bei der Schwägerin die heute einen Wunschkaiserschnitt hatte.

    Sie sagte, wenn sie noch Mal die Wahl hätte, definitiv normale Geburt. Da waren die schmerzen erträglicher (mit PDA).

    Sie hat echt schmerzen nach dem Kaiserschnitt.

    Den hat sie auch nur machen lassen weil ET nächste Woche Freitag ist und sie Donnerstag bei der Einschulung der Tochter dabei sein will.

    • Woww deswegen ein Kaiserschnitt?
      Also um Gottes Willen, das soll jetzt nicht als Angriff oder sonst wie gemeint sein (leider wird hier auch viel falsch verstanden etc) aber ich hätte nie im Leben aus so einem Grund an einen Kaiserschnitt gedacht 🙄🤔

      • (10) 22.08.18 - 05:36

        Haha.. keine Sorge. War ja nicht meine Entscheidung und ist nicht mein Kind.

        ICH hätte es auch nicht gemacht. Kann es auch nicht nachvollziehen 😉

        Aber die sind total komisch.

        (11) 22.08.18 - 05:41

        Meine Freundin hatte letztes Jahr einen Wunschkaiserschnitt weil sie Schiss hatte.

        Auch das konnte ich nicht verstehen. Jetzt bereut sie es, es nicht versucht zu haben.

        Hab in 5 Wochen ET und will es auf jeden Fall so probieren. Nach Möglichkeit ohne PDA.

        Da muss ich mich jedes Mal erklären warum ich keine PDA will.

        Ich will es halt erst mal ganz natürlich probieren. Bin der Meinung, was andere geschafft haben, werde ich wohl auch schaffen.

        • Huhu das war auch mein Wunsch, und so viele meinten hahaha warte mal ab, dass schaffst du eh nicht. Aber ich habe es geschafft 😍👏 ohne jegliche Schmerzmittel. Danach ist alles vergessen!!! Ich drücke dir die Daumen das du es auch schaffst... achja ich trage Konfessionsgröße 34 und mein Baby hatte nen KU von 38cm, 4240gramm und 58cm groß😂😂😂 allrs ist möglich... ich wusste vorher zum Glück nicht wie groß er ist.. geschätzt wurden 3400gramm, KU 33,5 cm.. ich hatte mir Sorgen gemacht warum der so klein ist 😂😂also der KU.... lg

          • Haha.. schön, das von dir zu lesen. Meine Freundin hat jetzt auch beide Kinder ohne PDA bekommen.

            Und meine Mutter mich und meine Schwester schließlihch auch.

            Mich hat sie auch überlebt. Ich war auch 52cm und 4.870 g schwer 😉

            Ich hoffe trotzdem, dass unser kleiner ne gute Mischung aus Mama und Papa wird. Der hatte nämlich nur 2.950 g.

(14) 21.08.18 - 22:55

Huhu,

Mein erstes Kind bekam ich vor 19 Jahren mit Pda. Es war ein Traum. Ein Jahr später wollte ich wieder die PDA und der Horror begann. Neun mal haben die versucht zu stechen, kamen abee nicht rein. Ende vom Lied nach 77 stunden kam meine Tochter ohne. Seit dem habe ich massive Rückenprobleme. Ich kann z. Bsp nicht lange liegen. Max 4 Stunden, ansonsten schreie ich vor Schmerzen. Kind 3,4 und 5 kamen ohne PDA
Und erlich gesagt, fehlt mir was bei der Geburt meines ersten. Ich bereue heute die Entscheidung damals. Ich erwarte nun Nr.6. Auch dieses wird ohne kommen. Und glaub mir, die letzte hatze 4,5 kg und 58cm. Blieb auch mit der Schulter stecken. Ja ich hatze auch keine Zeit Luft zu holen, das waren diw Presswehen. Aber die letzte Geburt dauerte von der ersten Wehe bis das der Zwerg da war genau 86 Minuten. Der dritte kam sogar in 56 Minuten. Man kann die Geburten nicht pauschalieren. Denn jedeisz individuell und einzigartig.

Lg

Ich habe damals gelernt, dass die PDA zu den Presswehen hin runter gefahren wird. Davor hatte ich so Angst. Habe das immer wieder gesagt. Vor lauter Blockade habe ich es geschafft, die Geburt komplett zu stoppen. Als die Hebamme mir dann versprochen hat, dass bei mir gar nichts herunter gefahren wird, war mein Sohn nach 10 Minuten da. Wahnsinn, was der eigene Wille kann.... Ich hätte insgesamt 6 Stunden Wehen, davon wir im KH. Wenn ich diese Blockade nicht gehabt hätte, wäre ich vielleicht noch schneller gewesen.

Top Diskussionen anzeigen