Wochenbett nach Kaiserschnitt mit 2 Kind

Hallo
Ich wollte mal eure Erfahrungen lesen , wie war bei euch das Wochenbett nach einem ks bei Kind Nr.2?
Bei meinem ersten Sohn war ich fix und alle die ersten 3 Wochen nach dem keiserschnitt.
Das soll ich jetzt mit einem Baby , einem 4jährigen , mit einer Wunde und wahrscheinlich mit babyblues durchstehen ?!!!
War es schlimmer / besser bei euch ?
Danke und viele Grüße

1

Meine Söhne sind jetzt 15 Monate und einen Monat alt. Der erste kam über eine Einleitung normal zur Welt, aber die Geburt war der reinste Horror. Daher wurde mein zweiter vor einem Monat per ks geholt.

Die ersten Tage war mein Mann auch zuhause, dann ging er halbtags wieder arbeiten. Für mich war es sehr schwer. Ich hatte einen milchstau und der babyblues hat sehr extrem zugeschlagen. Ich konnte meinen großen auch nicht heben, ich hab ihnndie erste Zeit auf dem Boden gewickelt. Zum Essen kletterte er auf einen normalen küchenstuhl, nicht in seinen tripp Trapp, auch da konnte ich ihn ja nicht reinheben.
Die Aufteilung zwischen den beiden war heftig und schwer, mein großer hat ja noch gar kein Verständnis dafür, das er mal warten muss.
Unsere ersten Tage haben wir alle drei also viel geweint und gejammert... jetzt hat es sich langsam eingependelt.

Ich glaube, bei dir wird es wesentlich einfacher sein, dein erstes Kind ist vier, es wird Verständnis haben, es kann vieles schon alleine und du musst es nicht hochheben. Es ist hart und man ist am Anfang gerädert.... Ich bin grade auch fix und alle, ich hab den kleinen grade die Flasche gegeben, gewickelt, pumpe jetzt noch ab und hoffe, das er dann gleich wieder schläft, damit ich morgen nicht wie ein Zombie durch den Tag schleiche. Und ich hoffe, das mein großer nicht wach wird und bis morgen um 8 durchpennt.

Es ist schwer, die erste Zeit mit dem kleinen zu genießen, weil man nur müde und kraftlos ist... Das ärgert mich am meisten.

2

Wow 😳 Ganz, ganz großartig, wie du das trotzdem alles wuppst 👍🏻👍🏻👍🏻 2 so kleine Mäuse, Kaiserschnitt-Schmerzen,, Babyblues und auch noch pumpen. Alle Achtung, du kannst stolz auf das sein, was du jeden Tag leistest!

4

Vielen Dank für das Lob, sowas tut echt mal gut zu hören! 😭💛

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

Ich hatte vor 6wochen auch meinen 2. ks.
Ich war nach 4 Tagen schmerzfrei und nach 1 Woche konnte ich wieder alles machen!
Mein Sohn ist schon 6 Jahre und versteht alles. Meine Tochter ist 1,5jahre und lief zur Geburt noch nicht 🙈
Sie wiegt auch 12kg, ist sehr aufgeweckt und wacht nachts ca. 5 mal auf....

Mein Mann war den ersten Monat zu Hause, aber ich brauchte ihn nicht unbedingt, außer um unsere Tochter in den Stuhl zu setzen und sie nachts zu übernehmen.

Nach meinem ersten ks habe ich viel länger gebraucht!

Lg und alles gute

7

Hallo

Könnte dein Mann für dich nicht Pflegefrei nehmen?

lg lene

8

Hey
Doch na klar . Gut das du es ansprichst . Ich habe es auch bis jetzt nur am Rande mitbekommen und habe mich bei der Krankenkasse noch nicht informiert. Könntest du mir mehr darüber erzählen ? Habt ihr es auch so gemacht ?
Ich bin leider der Mensch der lieber alles „selbst macht“ . Aber natürlich wird mein Mann auch frei machen
Viele Grüße

9

Also, ich bin gerade (noch) mit unserem ersten Kind schwanger. 😅

Außerdem lebe ich in Österreich, vielleicht ist da das System ein bisschen anders.

Grundsätzlich ist es bei uns so, dass man gewisse Pflegefreie Tage für Personen, die im gleichen Haushalt leben, hat. Egal ob Kind oder Eltern oder Partner. Die Vorraussetzung ist halt, dass diese Person so krank ist, dass sie sich nicht alleine versorgen kann. Bei dir wäre es der Kaiserschnitt. Anderes Beispiel wäre ein gebrochenes Bein mit Liegegips, die Person muss versorgt werden.

Weiters haben wir nochmal eine Woche für eigene Kinder, auch wenn sie nicht im gleichen Haushalt leben würden. Das soll zB geschiedenen Paaren helfen, wenn das Kind halt wirklich krank ist und nicht immer nur einer dauernd zu Hause sein muss.

Wenn deine Geburt so dramatisch in deine Gesundheit einschneidet (kann auch eine normale sein), dann kann dein Mann für deine Versorgung und die der Kinder zu Hause sein bis du wieder am Damm bist. Ich glaube, er braucht aber eine Arztbestätigung (zumindest eben bei uns).


Erkundige dich da mal. So spart er auch Urlaubstage! Und vor allem dir ist geholfen.

lg lene

10

Hallo,

Bei mir war es beim zweiten mal leichter. Ich wusste, was auf mich zukommt (Schmerzen, milcheinschuss und babyblues) und konnte so besser und gelassener damit umgehen. Mein Sohn war genau 20 Monate und nach 10 Tagen lief es zuhause wieder. Davor war mein Mann da. Ich hab meinen Sohn aber viel mit neuen spielsachen, Knete, basteln beschäftigt. Draußen waren wir erst nach 4 Wochen wieder. Der Papa war natürlich abends mit ihm draußen.
Der ganz klare Vorteil: mein Sohn hat mich abgelenkt und mit seinem Charme beglückt. Das wochenbett war so viel lebendiger und leichter. Beim ersten mal war ich kurz vor ner echten Depression...
Alles gute!

12

Hallo, ich erwarte gerade das 4. Kind. Beim zweiten Kind, war mein Großer ähnlich alt wie deiner.
Du wirst merken, dass es anders ist, als beim ersten. Du hattest die Situation ja schon mal.

Ich hatte beim zweiten Kind ein sehr entspanntes Wochenbett und beim drittenhab ich es mir ebtspannt gemacht. Da hatte ich hormonell sehr zu kämpfen, aber ich habe Sachen, die nicht lebensnotwendig sind, sein gelassen, sonst hätte ich es nicht geschafft.

Ich nehme den Begriff Wochenbett wörtlich und halte mich vor allem dort auf, wenn wir daheim sind.

Koch vielleicht vor, mach schon vorher Nachmittagsverabredungen für deinen Sohn aus etc.

Schon dich und hör auf deinen Körper.

Du packst das