Klinik Tasche und was zur Entbindung

    • (1) 16.12.18 - 13:42

      Hallo zusammen,

      Ich bin nun in der 34. Woche und am 27.12 geht es zur Geburtsanmeldung ins Krankenhaus. Mit diesem Termin habe ich mir auch eine Frist gesetzt, ab wann ich anfangen will, meine Klinik Tasche zu packen.

      Folgendes wollte ich einpacken:

      - still pyjama für die Nacht
      - Jogging Hose + 2 still Tops + sweat shirt jacke
      - Unterwäsche + Socken (+warme socken)
      - Kultursachen (duschzeug, binden etc)
      - Hausschuhe
      - bademantel (Vlt?)
      - 2 sets für unsere Prinzessin
      - ladekabel, was zu lesen und was zu knabbern/trinken

      Habt ihr noch was, was man unbedingt für die tage danach brauchen sollte?

      Jetzt zur Frage, die vermutlich echt schon 1000 mal gestellt wurde. Aber was ziehe ich bei der Geburt an? Reicht ein still Nachthemd, was man oben aufknöpfen kann, wenn die kleine einem auf die Brust gelegt werden soll?

      Was empfehlen denn die Damen, die vlt schon Mama sknd.

      • Hallo, Binden und Einmalunterhosen gabs bei uns in der Klinik (würde ich bei der Anmeldung nachfragen), dann würde ich mehr Hosen (pro Tag eine) mitnehmen, es geht schon mal was daneben. Ich hatte bei der Geburt ein Nachthemd an, das war prima! Liebe Grüße

        • Ein Nachthemd was man komplett aufknöpfen kann, oder reicht so ein still Nachthemd?

          Okay, ich hab hier noch 2 Jogging Hosen. Davon würde mein Mann mir dann vermutlich eine mitbringen, da ich die aktuell ja noch viel trage und nicht in die Tasche legen wollte.

          • Ich hatte keines zum komplett aufknöpfen, würde mir jetzt nicht extra eins kaufen. Das ist am Schluss dann total unwichtig, ich weiß, davor macht man sich tausend Gedanken. Schlafanzughosen gehen auch, vielleicht gut wenn das Bündchen nicht zu eng ist, falls es ein Kaiserschnitt wird! Ich hab echt viel gelesen in den 3 Tagen und auch einiges an Süßem genascht, aber das kann man dann ja immer noch kaufen... alles Gute! Lg

      Schau mal im forum "baby vorbereitung" da wurde erst die Frage gestellt und paar Tips gegeben. Spontan fällt mir da das deluxe Klopapier ein ;-) aber das kannst du ja selbst nachlesen :-) Lg

      Hallo,
      Ich habe für die erste Geburt ein billiges riesiges Nachthemd bei Ki... gekauft. Damit nichts gutes angesaut wird, es bequem ist usw.
      naja als wir im Krankenhaus ankamen, rät mir alles weh, ich hatte keinen Nerv mich umzuziehen und hatte am Ende ein weißes trägertop an. 🙈 die Hebamme war schneller als ich und hat mein Baby mitten drauf gelegt 🙄 Nunja , hab dann nochmal neue stilltops gekauft.

      Was ich sagen will ist, mach dir keinen Kopf , es kommt eh anders 🙃

      • Haha, vermutlich hast du da recht. Aber man will sich ja doch irgendwie "sicher" uns gut vorbereitet fühlen. Dann bestelle ich mir einfach mal ein einfaches still Nachthemd. Hat zwar keine komplette knopfleiste aber ich höre immer wieder, dass es am Ende egal ist und zur Not wird alles hoch geschoben. Hihi

    Unbedingt Toilettenpapier! 😂 bei uns im Krankenhaus hing 1lagiges "Schmirgelpapier", fürchterlich
    Vielleicht noch was zu lesen. Bei mir war der Bademantel zwar auch im Koffer, aber total überflüssig 🤷‍♀️

    • Haha, also ich merke...Toilettenpapier scheint im Vergleich "zu was habe ich bei der Geburt an", deutlich wichtiger zu sein 🤣😅 und das meine ich gar nicht abfällig, oder sarkastisch... aber da macht man sich als erstgebärende echt keine Gedanken drüber 😅

Also ich hatte bei der Geburt ganz normale Sachen an. Irgendwann war dann die Hose weg und als das Baby da war hab ich schnell den Pulli ausgezogen und Baby auf die Brust.

Ich würde noch Snacks einpacken #schein

Ich hatte im kreissaal diese bauchbänder einfach um die brust. War in der Badewanne auch supi. War ich nicht so ganz nackt, aber brauchte auch nicht im nassen Shirt sitzen. Außerdem war es fix gewechselt und runtetgeschoben.
Wenn ich umhergewandert bin gabs halt die schicken kkh nachthemden.

Danach hatte ich nur schlabbershirt und Jogginghose oder normale stillshirts.
Bademantel find ich immer gut.

Bei der 2ten geburt war ich im kkh noch duschen und bin nach 4std heim. Wenns klappt wirds bei nummer 3 genauso.
Das war so entspannt und einfach super.

Feuchtes Klopapier! Halte ich für lebensnotwendig!

  • Da es normalerweise auch Feuchttücher für die Babypopos in den Zimmern gibt, kann man sich auch da welche von mopsen. Das wird jeden Tag bei Bedarf aufgefüllt. Sollte das Krankenhaus nur 1 lagiges Klopapier haben, hätte ich da kein schlechtes Gewissen mir eine Packung ins Bad zu legen.

Bei der Geburt hatte ich am Ende auch einfach mein ganz normales schwangerschafts tshirt an in dem ich ins kh bin, die Geburt hat zwar 18std. Gedauert,. Aber ich hatte einfach keine Zeit und keinen Kopf mich umzuziehen 🙈 irgendwann Hose aus und dann am Ende baby auf den Bauch, shirt hoch bzw. Ausgezogen. Falls du eine pda bekommst gibt's eh so ein schickes KH. Hemd.

Einpacken würde ich auch ein paar Hosen, es geht wirklich mal was daneben, bequeme Unterhosen (ich habe nach paar. Stunden diese. Kh einmal dinnger ausgezogen 🙈 fand die so unbequem.
Handtücher? Falls das kh keine hat/anbietet
Vielleicht auch ein frische Shirt für deinen Mann, da denken die selber meistens nicht dran 😉 können es aber gut gebrauchen danach.
Eine tüte für schmutzige Klamotten, je nach dem was du mit den von der Geburt machen möchtest (wegwerfen, waschen... Meine waren nicht wirklich voll, aber das kann auch anders sein)

Top Diskussionen anzeigen