Keine Wehen

    • (1) 26.12.18 - 14:41
      Inaktiv

      Hallo zusammen

      Ich lese jetzt des ├ľffterns, das viele Frauen gegen Einleitung sind (sogar eine KS bevorzugen ­čśą) ich pers├Ânlich kann das nicht verstehen. Ich mache mir nun Gedanken, da ich 39+4 bin am Sonntag hab ich im KH Eine kontrolle falls bis dahin keine Wehen einsetzten. Ich m├Âchte mir keinen Druck machen abrr es liegt nicht in meiner Hand. Man kann nicht anders und elne Ablenkung ist sowieso schwer da jeden Tag alle anrufen und fragen ob es schon so weit ist ­čś× dass setzt mich noxh mehr unter Druck.
      Ich m├Âchte auf keinen fall einen Ks m├Âchte normale Wehen und am liebsten ohne Einleitung. Aber wie lange wartet man bis die Einleiten? Und falls das alles nichts n├╝tzt machen die ├ärzte einfach einen Ks? Das w├Ąre so gar nicht mein Wunsch. Kann ich das auch so ├Ąussern und auch ├╝ber 3 wochen nach Et gehen?

      Wie sind eure Erfahrungen und wie waren eure Geburt mit und ohne Einleitung? Helft mir bitte einwenig mich zu beruhigen und den Stress abzubauen. Denn ich glaube dass wenn ich gestresst bin ist mein Baby es auch ist und so nicht kommt. Ich rede ihm auch immer sch├Ân ein dass wir alle warten und alles bereit ist und er Herzlichst empfangen wird. Habe aber nur Menz schmerzen und ab und zu R├╝ckenschmerzen. Mehr nicht. Da tut sich nichts ­čś× hatte auch 3 Akupunkturen. Auch da war nicht. Kommen die Wehen einfach aus dem nichts oder gibt es da einige Zeichen auf die ich achten kann?

      Ahhh bitte um Hilfee ­čśó

      Lg Dicle ­čĺť­čÖĆ­čĆ╝

      • (2) 26.12.18 - 15:24

        Die ├ärzte m├Âchten gerne ab ET +10 einleiten. Zwingen kann dich aber keiner dazu.

        Ich hatte eine Einleitung 2,5 Wochen vor ET und trotzdem eine tolle Geburt.

        Es kann halt w├Ąhrend der Einleitung (wie auch w├Ąhrend jeder komplett nat├╝rlichen Geburt) zu Komplikationen kommen und dann wird halt ein Notkaiserschnitt gemacht. Aber dann ist es halt auch n├Âtig.

        Du kannst es nicht verstehen weil du noch keine Erfahrung mit einer bl├Âd gelaufenen Einleitung hattest. ├ťbrigens ist an einem ks absolut nichts zu verteufeln. Ich finde es immer seltsam wenn man sich so darauf versteift UNBEDINGT eine nat├╝rliche Geburt haben MUSS.

        Ich z.b.lasse nicht nochmal einleiten und werde einen ks haben. F├╝r mich die beste Entscheidung.

        • Das ist nat├╝rlich jedem selbst ├╝berlassen, aber f├╝r mich w├Ąre ein Kaiserschnitt niemals eine gleichbedeutende Alternative zu ner nat├╝rlichen Geburt. Dazu kenn ich auch zu viele Frauen mit Kaiserschnitt.
          Es tut mir leid, dass du offensichtlich schlechte Erfahrungen mit ner Einleitung gemacht hast und dass man sowas dann nicht wiederholen m├Âchte, versteh ich auch. Aber vielleicht war dein Baby einfach noch nicht bereit zu kommen? Wie weit warst du denn und wie gro├č und schwer war dein Kleines letztlich?

          • Naja ich halte nichts davon zu viel Trara um eine Geburt zu machen. Ich finde dass das heutzutage einfach nicht mehr normal ist. Am Ende ist es v├Âllig egal wie das Kind auf die Welt kommt. Hauptsache es ist gesund.

            Ich hatte eine Schwangerschaftsvergiftung und das Kind war deshalb ein fr├╝hchen. Die Einleitung hat mich soviel Kraft die ich sp├Ąter f├╝r mein Kind gebraucht habe. Jetzt beim zweiten Kind bin ich kl├╝ger und spar mir die Kr├Ąfte f├╝r sp├Ąter auf.

            • Das tut mir leid. Ich stimme dir zu, dass teilweise zu viel Trara gemacht wird, aber ich finde die Vorteile einer nat├╝rlichen Entbindung sind so vielf├Ąltig... Und ein Kaiserschnitt kostet auch sehr viel Kraft, glaub mir.
              Darf ich fragen, wie weit du bist?

              • Wieviele ks hattest du denn schon?

                Ich bin in der 27ten Woche.

                • Ich hatte noch keinen Kaiserschnitt, kenne aber genug Frauen sowohl mit plan- als auch au├čerplanm├Ą├čigen Kaiserschnitten um zu wissen, dass ich mir niemals einen Kaiserschnitt w├╝nschen w├╝rde. Und wrnn
                  Du sollst das nat├╝rlich machen, wie du es dir w├╝nschst, aber f├╝r mich klingt das, als h├Ąttest du an deiner ersten Entbindung immer noch zu knabbern und das tut mir echt leid f├╝r dich. Ich will dir nichts aufquatschen, aber nur mal erw├Ąhnen, dass es Doulas gibt, die einen dabei unterst├╝tzen k├Ânnen, die Geburt zu erleben, die man sich w├╝nscht.

                  • Schau es gibt Dinge die man halt selbst erleben muss. Ich hatte bereits einen Kaiserschnitt und es war absolut ok. ├ťberhaupt kein Drama.ich bin total im reinen mit meinem Geburten weil es mir schlichtweg nur wichtig dass das Kind gesund ist. Der Weg wie das passiert ist mir v├Âllig egal.

            Nein, egal ist es nicht. Es ist gut, dass wir die M├Âglichkeit haben ein Kind per op zu geb├Ąren, aber es ist und bleibt nicht der "normale" Weg. Von daher ist es nur nat├╝rlich wenn eine Frau eine vaginale Geburt anstrebt. Au├čerdem ist es erwiesen, dass ks geborene Kinder eher "St├Ârungen" aufweisen, als nat├╝rlich geborene.
            Also bitte bei den Tatsachen bleiben.

            • Lies richtig. Mir ist es v├Âllig egal wie mein Kind auf die Welt kommt. F├╝r mich macht es keinen Unterschied.

              • Ja, f├╝r dich. Das ist ja auch ok. Aber du schreibst so, als ob w├Ąre es grunds├Ątzlich egal. Nein, das ist es nicht. Nicht umsonst sind Frauen daf├╝r gebaut Kinder zu geb├Ąren. Die Vorteile einer spontanen Geburt ├╝berwiegen klar. Nichts desto trotz m├╝ssen wir nat├╝rlich froh sein ├╝ber die Wahl des ks.

    (14) 26.12.18 - 15:50

    Hey, atme erstmal tief durch, du hast doch die 40. Woche noch nicht mal ganz beendet. Also wenn es jetzt schon ein bisschen ziept, k├Ânnte das durchaus bedeuten, dass es bald von selbst losgeht.
    Die meisten Kliniken raten ab ET +10 zu einer Einleitung, manche anthroposophische Kliniken warten auch bis ET+14. Aber nat├╝rlich h├Ąngt das von vielen verschieden Faktoren ab. Wenn das Fruchtwasser in Ordnung ist und es Baby und dir gut geht, kann man diese Zeit durchaus ausreizen. Danach kann man ja dann von Tag zu Tag entscheiden, h├Ąngt ja auch vom gesch├Ątzten Gewicht des Babys ab.
    Viele Gyn├Ąkologen verweisen ab einer Woche nach ET eh auf die Geburtsklinik f├╝r die Kontrollen alle 2-3 Tage. So war es bei mir auch.
    Ich wollte eigentlich auch nicht unbedingt ne Einleitung, aber bei mir haben sie bei ET+8 nen Fruchtwasserindex von 4,8 festgestellt und ab 5,0 raten sie zur Einleitung. Dem habe ich dann nat├╝rlich zugestimmt, denn man m├Âchte ja auch nicht zu Hause sitzen und die ganze Zeit Angst haben, dass das Baby nicht gut genug versorgt wird. Wenn dein Baby bereit ist, zu kommen, reicht meist eh ein sanftes Anstupsen. Ich habe Zytotech in einer sehr geringen Dosierung bekommen und dann ging es los. Also letztlich war die Einleitung gar nicht schlimm, trotz meiner Angst vorher.
    Und was deine Angst vor dem Kaiserschnitt betrifft, kann ich von meiner Schw├Ągerin berichten, bei der sie ├╝ber 3 Tage alle m├Âglichen Arten der Einleitung durchprobiert haben und dass ihre Kleine dann auch v├Âllig normal auf die Welt kam. Also wenn kein medizinischer Notfall vorliegt, dann versuchen sie in der Regel eigentlich, eine nat├╝rliche Geburt zu forcieren (kommt immer auch auf die Klinik an. Wie ist deine? Hast du da ein gutes Gef├╝hl?)
    Bis dahin kannst du auch sanfte Methoden versuchen, die Wehen anzusto├čen: Sex, Treppen steigen, Sitzdampfb├Ąder mit Heublumen, Nelken├Âl-Tampons.
    Wichtig ist, dass du versuchst, dich zu enstapnnen. Ein bisschen Nervosit├Ąt ist ja normal, aber es gibt keinen Grund, jetzt ├╝ber Kaiserschnitte und Co nachzudenken. Wenn du Fragen hast, kannst du die gern schreiben. Alles Gute und genie├č die letzten Tage mit Kugel ­čśŹ­čî╣

    (15) 26.12.18 - 17:44

    Danke euch f├╝r die Antworten.

    Ich hatte schon mal einen geplanten Ks was gut verlaufen ist. Ich w├╝nsche mir aber lieber eine nat├╝rliche Geburt! Auch wenn diese schmezhaft sein wird aber wir wurden so erschaffen und ich w├╝nsche mir nichts anderes als eine normale Geburt. Habe aber angst das es bei der Geburt zu komplikatinen kommt und dann ein Not Ks gemacht wird. Man h├Ârt ja immer wieder die wollen nicht so kange warten und m├Âchten eine schnelle l├Âsung -> also Ks.. das entspricht abrt ├╝berhaupt nicht meinen Vorstellungen. Das werde ich dan auch bei der Untersuchung al Et Tag sagen und hoffe die werden darauf r├╝cksicht nehmen Ôś║´ŞĆ

    Danke euch allen f├╝r die lieben Worte ­čÖĆ­čĆ╝ ich hab mich ein wenig hingelegen und es hat mich sehr beruhigt. Bin nun wieder guter Hoffnung. ­č弭čÖĆ­čĆ╝

    Lg Dicle ­čą░

    • Ein not ks wird viel seltener durchgef├╝hrt als immer behauptet wird. Viele Leute k├Ânnen nicht unter sekund├Ąrer sectio und not sectio unterscheiden.
      Sollte es bei dir mit der nat├╝rlichen Geburt nicht klappen und es keine allzu gro├čen Komplikationen geben k├Ânnen sie eine sekund├Ąre sectio machen.

(17) 26.12.18 - 20:23

Huhu!
Ich habe meinen Sohn jetzt am 20.12. spontan entbunden, nach vielen Trara mit angedrohten Einleitung usw.
Also, ich hatte geplanten Et am 11.12. Mein Fruchtwasser aber war super, seine Ctgs auch, das Kind war wunderbar versorgt. Trotzdem empfahl meine Frauen├Ąrztin eine Einleitung ab Et +7. Ich war im Krankenhaus, wurde station├Ąr aufgenommen - und bin dann wieder nach Hause. Es hat sich f├╝r mich nicht richtig angef├╝hlt und ich hatte au├čerdem das Gef├╝hl, das mein Kleiner einfach noch Zeit braucht.
Au├čerdem kann der geplante ET ja auch immer schwanken! Meine ├ärztin lenkte auch ein und sagte, es k├Ânnte auch 4-5 Tage sp├Ąter sein. Wir beschlossen dann, wenn er bis zum 25. nicht da sei, w├╝rde ich ins Krankenhaus gehen. Das hat mir viel Druck genommen weil ich wusste, ich habe noch ein paar Tage Zeit. An dem Abend war ich dann tats├Ąchlich einfach entspannt, habe gepuzzelt ;), gelesen und war gelassen. Und dann setzten die Wehen ein und mein Kleiner wurde am Morgen geboren ;)
Also, so lange es dem Baby und dir gut geht, setz dich nicht unter Druck!

(18) 26.12.18 - 21:23

Du ganz allein entscheidest dar├╝ber ob und wann eingeleitet wird oder ob es einen KS gibt. Es ist dein K├Ârper, dein Kind und deine Entscheidung, ganz egal was die Klinik gerne m├Âchte. Ohne deine Zustimmung passiert gar nichts. Allerdings muss man damit rechnen, dass die ├ärzte alles andere als begeistert sind und auch versuchen Angst zu verbreiten. Au├čerklinisch kommt es durchaus ├Âfter vor, dass Kinder erst nach ET+14 ohne Einleitung geboren werden.

  • (19) 26.12.18 - 22:17

    Ok das nimmt mir wirklich den Druck weg! Super danke f├╝r eure Antworten.

    ­čÖĆ­čĆ╝Ôś║´ŞĆ­čą░ Lg Dicle

(20) 28.12.18 - 12:16

Du solltest echt mal entspannen und los lassen. Auf Anrufe und sms w├╝rde ich gar nicht mehr reagieren. Das sollte dein Freund oder Mann f├╝r dich tun.
Ich hatte nie den Hauch einer einzigen Wehe. In meinem kh wird bei ET+10 eingeleitet. Damit hatte ich mich abgefunden. Ein ks stand au├čer Frage. Rechtzeitig, an ET+9 kam mein Sohn doch noch von selbst!
Du siehst, es kann noch alles passieren und es kann schnell gehen. Druck bringt aber gar nichts. Du solltest mit der Klinik besprechen wann wie verfahren wird. Ein ks findet im Normalfall nach einer erfolglosen Einleitung statt. Ob und wann eingeleitet wird entscheidest am Ende DU.

  • (21) 28.12.18 - 15:15

    Danke f├╝r deine beruhigenden Worte. Ich habe mixh tats├Ąchlich wieder beruhigt und warte nun bis es los geht. Habe seit zwei Tagen starke R├╝ckenschmerzen und kann kaum laufen ­čśů ├Ąhnle einer Ente oder Pinguin. Mal schauen wie lange wir uns noch geduldigen m├╝ssen Ôś║´ŞĆ.

    Ich w├╝nsche euch allen vorzeitig ein gutes neues Jahr ­čą│

Top Diskussionen anzeigen