2. Kaiserschnitt und trotzdem große Angst

    • (1) 09.01.19 - 17:49

      Hallo zusammen. Ich bekomme im April mein 3. Kind. Mein Sohn kam 2008 mit einer schweren schulterdystokie zur Welt da er sehr groß war. 2015 habe ich bei meiner Tochter einen Kaiserschnitt bekommen weil auch Sie wieder sehr groß war wollten die Ärzte kein Risiko eingehen und deswegen der Kaiserschnitt. Ich habe eine Spinal Anästhesie bekommen. So an sich lieg alles ganz gut. Die Narkose saß auch direkt aber mir wurde aufeinmal total komisch und die Geräte fingen aufeinmal an zu piepen und Zack war ich weg. Ich wachte auf als meine Tochter schon da war. Neben mir war eine Nieren Schüssel voll mit erbrochenem. Und ich habe davon überhaupt nichts mitbekommen. Es war schrecklich. Der Anästhesist erklärte mir das ich einen starken Blutdruck Abfall hatte. Jetzt steht mir der 2. Kaiserschnitt bevor und ich habe so eine panik das das wieder passiert ( habe eine generalisierte angststörung) ich habe so Angst das ich da liege und ne heftige Panikattacke bekomme wenn die Erinnerung wieder hoch kommt. Meine Hebamme sagte das es auch die Möglichkeit zur vollnarkose gibt, aber den Gedanken finde ich genauso schrecklich so überhaupt nichts mitbekommen. Bin echt jetzt schon am Ende weil ich nicht weiß was ich machen soll. Ich hoffe hier kann mir jemand Mut machen weil das kann ich ecjt gebrauchen

      • Hey
        Ich kann dich sehr gut verstehen . Ich hatte zwar nicht das selbe wie du , aber ich hatte 2014 eine uterusatonie nach einem Keiserschnitt .
        hatte so eine extreme Panik vor dem zweiten Keiserschnitt ( der war vor 2 Wochen) .
        Die ganze Angst war unbegründet . Dieses Mal war alles total entspannt . Keine Blutungen , am selben Tag noch alleine rumgelaufen und nach 3 Tagen nach Hause . Jede op ist anders , genau wie jede Geburt anders ist .
        Du brauchst keine Angst zu haben . Es wird alles gut .
        Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen