Habt ihr das KH bewusst ausgewählt?

Wie habt ihr euch das KH ausgesucht?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 05.02.19 - 20:59

      Hallo
      ich lese hier immer öfter über schlimme Geburten oder Dinge die nicht so gelaufen sind wie man es sich gewünscht hat. Dabei meine ich nicht, dass ein doch Kind per KS geholt werden muss weil unter der Geburt etwas passiert, sondern die "Kleinigkeiten" mit denen man nicht gerechnet hat und im Nachhinein anders gehandelt hätte. Auch die Reportage die hier letztens diskutiert wurde, bringt mich auf meine Frage.

      Die Krankenhäuser haben ja alle ihre Methoden und ändern sie ja auch für die nächste Geburt nicht komplett weil die Frau andere Wünsche hat.

      Habt ihr das KH wo ihr entbinden wollt oder entbunden habt, gezielt ausgesucht weil euch die Art zusagt oder seid ihr ins KH vor Ort gegangen ohne konkrete Vorstellungen?

      Wie war die Entscheidung im Nachhinein? Würdet ihr es wieder so machen?

      Wir haben ein KH ca. 10 km entfernt aber da wollte ich auf keinen Fall hin weil das KH allgemein einen schlechten Ruf hat, dort schnell mal ein KS gemacht wird wenn es zu lange dauert und viele Hebammen und Ärzte nicht (gut) deutsch können. Unter der Geburt wollte ich mir um sowas keine Gedanken machen müssen.

      Ich hatte letztendlich drei Kliniken zur Auswahl die zwischen 35 und 55 km entfernt waren, eine wurde nach der Kreißsaalführung von der Liste gestrichen. Bei den anderen beiden bin ich nach Bauchgefühl gegangen. In der einen wird sehr viel Wert auf eine natürliche Geburt mit möglichst wenig zutun gelegt, hier gibt es aber keine Kinderstation.

      Das andere KH hat eine Kinderstation aber ist nicht so schön.

      Am Tag der Geburt habe ich auf meinen Bauch gehört und bin in das "Alternative" KH gefahren und hatte dort eine tolle Geburt.

      • Hallo,
        Ich bin nach Bauchgefühl gegangen.
        Ich habe für beide in frage kommenden kh am Infoabend teilgenommen.

        Im kleinen Kh ohne Kinderstation war der Infoabend total locker und einfach schön.

        Im großen Kh mit Kinderstation fing es schon damit an, dass ich die Ärztin während ihres Vortrages aufgrund schlechter Deutschkenntnisse kaum verstanden habe..
        Von da an war für mich schon klar, dort werde ich meine Kinder nicht bekommen.


        Ich hatte in dem kleinen Kh zwei tolle Geburten mit super Begleitung durch die Hebammen.

        Kind 1: bewusst für ein kleines KH entschieden, um eine 1 zu 1 Betreuung bei der Geburt zu haben und ein Familienzimmer -> war die richtige Entscheidung

        Kind 2: kreißsaal von Klinik Kind 1 geschlossen... grosses KH käme nur im Notfall in Frage. Also Beleghebamme gesucht. Daher konnten wir nur in ein kleineres KH etwas weiter weg (35min) in welchem sie entbinden durfte. -> war die perfekte Betreuung/Geburt für uns

        Also als ich schwanger war hat mir meine Schwägerin von dem KH erzählt in dem sie entbunden hat und war sehr zufrieden. Es gab2 Kh die näher für mich waren, aber die hatten einen sehr schlechten Ruf.
        Ich habe dann in dem Kh, in dem meine Schwägerin entbunden hatte, einen Termin wo alles besprochen würde. Was sie machen wenn das und das geschehen würde und fragten auch wie ich den gerne entbinden würde, also ks oder doch natürlich. Und für mich hat es sich dort " richtig" angefühlt. Deswegen habe ich dort auch entbunden und würde immer wieder dort entbinden. Ich war auch sehr zufrieden. Alle Ärzte und Hebammen usw waren sehr nett.

      • Ich hab Garkeine Wahl weil es hier nur noch ein Krankenhaus gib🤷‍♀️

        Hallo, für mich war es wichtig das sehr früh alles für dein Baby getan wird, es waren nur 2 Kh und nicht in meiner Stadt. Das eine ab der 23 ssw und das andere ab der 24 ssw, für mich war es wichtig da wir im Bekanntenkreis so einen Fall hatten und es ging alles gut! Also hab ich mir auch nur diese 2 angesehen. Entschieden hatte ich mich dann für das kleinere, irgendwie sagte mein Bauchgefühl hier ist es richtig, hier willst du entbinden. Wären beide nicht mein Bauchgefühl gewesen dann wäre ich trotzdem bei einem von den beiden geblieben. Für mich war nie wichtig was mit mir ist, mir ging vor wo mein Kind hinkommt und das ich dabei bleiben kann, egal was passiert. Und es war das beste was mir je passiert ist das ich so entschieden habe. Immer wieder würde ich so entscheiden. Lg

        • Ahso die Entfernung war für mich auch wichtig beide KH 15 min entfernt aber eins nur wenn man die Fähre nimmt, wäre man sogar schneller. Naja mit Wehen suche ich keine Fähre auf 🤣🤣Umweg wäre halbe Std gewesen. Lg

      Mir war es wichtig, dass das Krankenhaus eine angeschlossene Kinderklinik hat. Ich bin da einfach ein Sicherheitsmensch. Dafür war es mir auch egal, dass das KH das geburtenstärkste in der Stadt (3500 Geburten pro Jahr) ist und eine 1zu1-Betreuung nicht möglich ist. Dass es zufällig auch das nächstgelegene war, kam mir entgegen.

      Mittlerweile sind wir umgezogen und ich würde alleine deswegen nicht mehr in das Krankenhaus gehen, aber vom Bauchgefühl her eher wieder in eins mit Kinderklinik.

      Hallo,
      ich habe sowohl am vorherigen Wohnort als auch am jetzigen Wohnort das nächstgelegene KH gewählt. Natürlich habe ich mich dann auch vorher dazu informiert, aber andererseits: Was dort auf der Internetseite steht oder einem auf einem Infoabend erzählt wird, muss dann auch nicht unbedingt mit der Realität übereinstimmen, die man vor Ort antrifft.
      Erfahrungsberichte sind evt hilfreicher als die "Marketing-Veranstaltungen" der Kliniken, aber auch da bin ich bei Einzelfallberichten skeptisch. Es kann bei einer Frau wunderbar sein und bei mir dann alles schlecht laufen oder umgekehrt.
      Jedenfalls hatte ich immer Glück und die Geburten liefen so, wie ich es mir gewünscht hatte, ich habe mich wohl und gut betreut gefühlt. Im zweiten KH werde ich auch diesmal wieder entbinden und habe ein gutes Gefühl dabei. Allerdings kenne ich mittlerweile bereits zwei Frauen, die dort weniger schöne Erfahrungen gemacht haben.
      Der Faktor "Kinderstation vorhanden" wäre bei mir auf jeden Fall zum Tragen gekommen, wenn es in der Schwangerschaft Auffälligkeiten gegeben hätte.
      Bei einer Zwillingsschwangerschaft oder BEL hätte ich wohl gezielt nach einer Klinik mit viel Erfahrung in diesem Bereich gesucht.
      Aber bei einer unkomplizierten Einlingsschwangerschaft muss es für mich persönlich nichts Spezielles sein...
      LG

      Wir haben ein KH in Laufnähe, allerdings ohne Kinderstation. Um dort zu entbinden, muss man mindestens die 37. Woche erreichen. Wenn mit dem Baby trotzdem was ist, wird es ins andere KH der Stadt gebracht und als Mutter wird man dann möglichst schnell hinterher gefahren.
      Wir haben uns trotzdem für dieses Krankenhaus entschieden, da es einen guten Ruf hat und ich viele kenne, die dort entbunden haben. Ich war zur Kreißsaalbesichtigung dort und habe mir dann das andere KH gar nicht erst angeschaut. Ich war zufrieden und werde auch mein zweites Kind dort bekommen.

      Uns war schon klar, dass wir in dieses Krankenhaus zur Entbindung wollen. Haben dort dann eine Kreißsaalbesichtigung gemacht und uns direkt dort angemeldet.

      Ich wohne in der Großstadt, habe also sehr sehr viel Auswahl.

      Mein Freund und ich haben uns das KH angeguckt, das am nächsten dran ist (10min Fahrt), ein Level 1 Perinatalzentrum, sehr viele Geburten, sehr professionell und "Marketing-mäßig" aufgezogen, das volle Programm. Aber nicht unbedingt unsympathisch.
      Die Kaiserschnittrate in besagtem KH war 33%, in der hiesigen Uniklinik (20min Fahrt, natürlich auch Level 1, ähnlich viele Geburten) "nur" 28%. Das hat mich stutzig gemacht. Der Unterschied kam mir sehr groß vor.

      Danach hab ich mich mal eingehender mit der Geburt an sich auseinandergesetzt und mich gut informiert, die Geburtshilfe, so wie sie oft praktiziert wird, auch mal hinterfragt.
      Letztendlich habe ich mir dann kein weiteres KH angeguckt, sondern mich fürs Geburtshaus entschieden (3min Fußweg, bin ich bei der Geburt auch noch selbst gelaufen 😂). Eine der besten Entscheidungen meines Lebens!! Würde ich immer wieder so machen.

    Hallo,

    ich hab in dem Krankenhaus entbunden das am nächsten war. Habe es mir davor aber auch angeschaut, und alles hat einen guten Eindruck gemacht.
    Werde nun Nr 2 auch dort entbinden.
    Viele meiner Freundinnen haben auch dort entbunden, unter anderem auch meine Mutter und meine Schwiegermutter 😊

    Wir sind aus dem Ruhrgebiet, hier sind viele Kliniken in der Nähe. Wir haben uns für eine entschieden die eine Kinder-und Frühchenintensivstation hat. Wir waren zufrieden und gehen zur 2. Geburt wieder dorthin.

Top Diskussionen anzeigen