Erfahrungen Klinik UELZEN & LÜNEBURG

    • (1) 07.02.19 - 10:36

      Hallo ihr Lieben,

      wir sind gerade dabei, die passende Klinik für die Geburt zu finden und vielleicht hat die eine oder andere ja bereits Erfahrungen mit oben genannten Kliniken gesammelt.

      Da ich beim 2.Kind wieder so selbstbestimmt wie möglich und ohne jegliche Schmerzmittel (am liebsten im Wasser) gebären möchte, habe ich Angst, dass eine Klinikgeburt mir nicht den erwünschten Freiraum lässt, bzw. meine Wünsche übergangen werden.
      Eigentlich war ich für's Geburtshaus angemeldet, dieses schließt nun leider, sodass mir nur die Klinik in Uelzen oder Lüneburg bleibt, da ich keine Hausgeburt möchte :)

      Habt ihr bereits Erfahrungen in Lüneburg oder Uelzen sammeln können???

      Freue mich über Antworten!

      LG

      Eryniell

      • Hallo,
        Ich kann dir nur was zu Lüneburg schreiben.
        Der Kreissaal ist in Lüneburg Top. Jede einzelne Hebamme und Ärzte sind sehr einfühlsam und haben ihr Beruf nicht verfehlt. Allerdings hatte ich einen geplanten KS aufgrund der Lage des Kindes.
        Sie haben auf jeden Fall 5 Räume und in einem der Räume ist auch eine Wanne enthalten. Ich glaub sie haben auch nur eine.
        Wochenbettstation in Lüneburg war allerdings grauenvoll. Obwohl es mein erstes Kind war, habe ich 0 Unterstützung bekommen. Stattdessen wurde ich am 3ten Tag von einer Krankenschwester blöd angemacht, wann ich denn die Unterlagen unterschreiben würde (die ich übrigens erst nach ihrer Explosion erst bekommen habe 😣). Danach ging es weiter mit Fragen warum wir keinen Genetiktest bei der Kleinen wollen. Jedes Mal bekamen wir zuhören, dass wir es uns anders überlegen müssten. Wir blieben aber bei unserer Entscheidung und bereuen es nicht.
        Auch die Unterstützung beim Baby war echt bescheiden. Da stand ich eine Nacht nach dem KS mit meiner Kleinen am Wickeltisch und habe geheult. Es klappte einfach nicht mit Wechsel ihrer Windel, kein Klingel am Wickeltisch (auch keine Wärmelampe) und sie hat vor der Kälte geschrien. Irgendwie kam ich dann zu der Klingel und nach 10 Minuten kam dann jemand und machte mir Vorwürfe dass ich es nicht kann (Entschuldigung.. es ist mein erstes Kind und ich darf erst seit 2 Stunden aufstehen. Keiner zeigte mir wie es geht am lebendigen Baby das schreit🙈). Und es gab noch mehrere solche Situationen.

        Wenn es um Kteissaal geht empfehle ich Lüneburg sehr gerne. Wochenbettstation ist leider miserable...

        Alles gute für die Geburt ❤

        • Danke für deine Antwort :)
          Da ich am allerliebsten eine ambulante Geburt möchte, ist mir die Wochenbettstation ganz egal. Doof wäre natürlich, wenn ich da bleiben müsste.

          Bei der Geburt meiner Tochter machte ich fast dieselbe Erfahrung wie du im KH Hamburg Altona. Dort haben die mir null geholfen, obwohl ich total unerfahren war und ich wurde angemeckert, warum ich das Wickeln noch nicht allein übernommen hatte (obwohl ich darum bat, dass mir jemand zeigt wie es geht!)
          Ich war dort TOTAL alleine, die ganzen 3 Tage über kümmerte sich NIEMAND.

          Mittlerweile würde ich mir das aber genau so wünschen, da man beim 2.Kind ja schon weiß, wie alles funktioniert.
          Da mag ich dann gern in Ruhe gelassen werden.

          • Also ich kann weder das eine noch das andere kh empfehlen da meine Tochter 2010 in Winsen auf die Welt kam und meine Jungs jeweils daheim nun bin ich gerade mit Nr 4 schwanger und dachte eigentlich an das Geburtshaus in Lüneburg, du meinst hoffentlich nicht dieses, das dies schließt?

                • Oh, das kannte ich garnicht! Also habe mir eben mal die Strecke angeschaut und dahin würden wir 1:13 Std. fahren....
                  Nach Lüneburg wären es auch schon 55 Min. gewesen.

                  Das wäre machbar, hoffe ich mal. Werde mich gleich morgen mal mit denen in Verbindung setzen.

                  Danke für den Tipp!!!

Top Diskussionen anzeigen