Kaiserschnitt abgelehnt durch Arzt ?!

Hallo ihr lieben,

ich habe in 3 Wochen mein Geburtsplanungsgespräch zwecks Kaiserschnitt.

Ich hatte 2013 einen schweren Autounfall mit Schädelhirntrauma, Hirnbluten & Schwellung des Gehirns. Lag 3 Wochen auf der Intensivstation und anschließend 4 Monate Reha.

Wenn ich extrem Sport treibe und dabei druck im Kopf entsteht, kommt es vor, das mir für 1-2 Minuten schwarz wird vor Augen und ich eine Weile brauche bis ich wieder klar sehen kann. Öfters hätte ich dabei auch wie eine Arte Schwächeanfall.

Aufgrund dessen habe ich mit meiner Hebamme gesprochen und sie hat mir empfohlen per Kaiserschnitt zu entbinden. Da das Risiko für eine natürliche Geburt zu hoch wäre, denn durch das pressen wird auch Hirndruck entstehen.
Ich bin voll bei ihr und bevorzuge deswegen auch den Kaiserschnitt.

Nun hat sie mir aber gesagt, dass der Arzt bei dem ich das Gespräch habe, mich durchaus zu einer natürlichen Geburt drängen/überreden wird. Denn die wollen die Kaiserschnittrate in deren Krankenhaus senken.

Meint ihr der Arzt kann das einfach ablehnen und ich muss das Risiko eingehen ?? :(((


Lg

Sobald ein medizinischer Grund besteht, kann das Krankenhaus das nicht einfach zur Ratenreduzierung ablehnen. Die wollen ja auch kein Risiko eingehen. Ich denke nicht, dass du dir Sorgen machen brauchst. 😊🍀

Wenn es eine medizinische Indikation gibt dann denke ich sollte er das nicht fahrlässig ablehnen. Er weiß ja auch, dass er potentiell haftbar wäre wenn du vorher deine Bedenken und Vorgeschichte geäußert hast, er das ablehnt, und dir oder dem Baby dann was passiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Arzt das Risiko eingeht.

Falls er es doch ablehnen will, dann würde ich ihn fragen mit welcher Begründung. Und potentiell ein anderes Krankenhaus in erwägung ziehen.

Ich denke aufgrund deiner Vorgeschichte und dem Risiko welches du mit dir trägst sagt der Arzt nicht nein.
Zumindest wäre es unverantwortlich wegen einer niedrigeren Kaiserschnittrate dein Leben bzw deine Gesundheit aufs Spiel zu setzen. Sollte der Arzt dennoch dich dazu drängen wollen, würde ich dir raten in einem anderem Krankenhaus wenn möglich zu entbinden.
Schließlich geht es auch um dein Wohlergehen bei der Geburt. Und wenn ein kaiserschnitt für dich und somit auch deinem Baby am besten ist, dann ist das so.

Hallo,

was mir dazu als erstes einfällt ist: Wurden deine Bänder (Ligg. alaria) schon mal getestet? Die verlaufen in der Halswirbelsäule und stabilisieren den Dens (vom zweiten Halswirbel am ersten) damit wir uns unser Rückenmark nicht abdrücken. Vielleicht wurde das beim Unfall damals mit verletzt, wenn das so sein sollte, darfst du keine natürliche Geburt haben. Weil die Gefahr zu groß ist das du dich ausnockst.
Jeder Orthopäde und Physiotherapeut (mit MT) kennt sich da aus.
Ich hoffe ich konnte dir helfen.

Physio2018

Hallo!

Ich könnte mir vorstellen, dass bei deiner Vorgeschichte keine grossen Diskussionen erfolgen und ein Kaiserschnitt gemacht wird.
Ich wäre an deiner Stelle sehr klar und bestimmend in dem Gespräch.
Versuche, dir nicht vorab schon so viele Gedanken zu machen, ob dein Wunsch abgelehnt wird. Ansonsten gibt es auch noch andere gute Krankenhäuser!

Alles Gute!!

Gruss Manikiwu

Er kann deinen Wunsch nicht ablehnen...zumal ein KS ja bei dir medizinisch notwendig zu sein scheint...
Davon abgesehen darf er dir den Wunsch auch sonst nicht verwehren...Ich hatte beim zweiten Kind einen Wunsch KS und meine FÄ hat überhaupt nicht versucht mich zu überreden, o wohl sie sehr für natürliche Geburten ist...

Magst Du erzählen, was Deinem Wunsch nach einem Kaiserschnitt zugrunde lag? Ganz ohne Wertung, mich interessiert das einfach. Ich nehme nämlich an, dass es bei einem Wunschkaiserschnitt immer auch ganz individuelle Gründe gibt.

Ich habe dasselbe durchgemacht wie du („lustigerweise“ auch 2013) und wurde extra gefragt ob ich diese Probleme bei erhöhtem Blutdruck bekomme.
Kein Arzt wird dir bei dieser Vorgeschichte eine normale Geburt empfehlen und wenn doch würde ich mich bei der Klinikleitung und beim Mdk beschweren. Achte darauf, dass alles richtig dokumentiert ist in dem Aufklärungsbogen zum Kaiserschnitt.

Huhu...meiner Freundin ist so ziemlich das gleiche passiert wie dir was den Unfall angeht. Bei der Geburtsplanung haben die Ärzte ihr direkt gesagt das die das Risiko einer spontanen Geburt bei ihr erst überhaupt nicht eingehen wollen und haben ihr direkt zu einem Kaiserschnitt geraten.
Wenn dein Arzt da so drauf besteht dann such dir ein anderes Krankenhaus, weil so mit dem Leben einer werdenden Mutter zu spielen nur um die Kaiserschnitt Rate niedrig zu halten, geht garnicht sorry.

Also aufgrund deiner Vorgeschichte kann Dir der Arzt den ks nicht verwehren.


Bei uns machen machen sie „WKS“ oder geplante ohne Probleme .

Im Gegenteil sehr gerne sogar, weil sie einfach super planen können ... op - Bereich Anästhesist/ Hebamme Kinderarzt etc ...


Und mehr verdient ist sowieso 😝


Lg Kitchen +
Babygirl inside 33 ssw 💕

Hallo,
es wird eventuell versucht werden, Dich zu überreden, wenn die Gründe anders bewertet werden, aber rundweg ablehnen werden die das nicht. Auch ein reiner WKS wird kaum wirklich abgelehnt. Ich wurde belehrt, kritisiert und genötigt, aber abgelehnt wurde ich mit meinen nicht.

Sofern man in diesem Krankenhaus mehr Wert auf Quote legt, solltest Du tatsächlich ein anderes auswählen.

Nur Mut!

Also, es ist eine Sache die Kaiserschnittrate senken zu wollen. Aber dann kann und darf er dich und dein Baby nicht einer lebensbedrohlichen Situation aussetzen nur, weil es in der Statistik schöner aussieht.
Wenn es ein guter Chefarzt ist, wird er zu eurem Wohl sich für den Kaiserschnitt entscheiden, auch ohne dein bitten.

Sorry zu früh abgeschickt.
Wenn er dich zu einer spontanen Geburt überreden will und so gar nicht einsichtig ist, würde ich einfach weiterhin standhaft bleiben und darauf bestehen einen Kaiserschnitt zu bekommen. Ansonsten kannst du deine Ärztin ja mal fragen, ob sie dir ein Schreiben gibt, in dem sie als deine behandelnde Ärztin zu einem Kaiserschnitt rät, da eine spontane Entbindung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mit Komplikationen verbunden wäre.
Vielleicht hilft dir das.