40 + 4 heute - 2. Kaiserschnitt droht - wie lange lassen sie Euch drübergehen?

    • (1) 11.04.19 - 16:18

      Hallo zusammen,

      ich bin heute bei 40+4 und habe keine Anzeichen einer nahenden Geburt. Ich bekomme nun Angst, dass wieder ein KS gemacht wird #zitter. Da ich bei meinem 1. Kind einen KS hatte will das Krankenhaus nicht einleiten (wegen gesteigerter Gefahr des Narbenrisses), länger als 10 Tage drüber wollen sie mich aber auch nicht gehen lassen, sondern dann wieder einen KS machen. Mein 1. Kind lag in BEL, man hätte trotzdem eine natürliche Geburt probiert, aber als bei ET + 11 noch keine Wehen eingesetzt hatten wurde ein KS gemacht (anderes Krankenhaus als dieses Mal). Die Plazenta war noch völlig in Ordnung, das Kind nicht übertragen, und man fand keinen Grund weshalb es sich nicht gedreht hatte (keine Nabelschnur um den Hals oder ähnliches). Diesmal liegt mein Kind in Schädellage.

      Nun habe ich Sorge, dass ich einfach zu den Frauen gehöre, die länger als die Standard 40 Wochen schwanger sind und dass ich deswegen immer wieder einen KS bekomme. Beim 1. Mal wegen BEL und 11 Tage drüber (damit konnte ich noch leben, ich möchte ja auch keine unnötigen Risiken eingehen und wollte bei BEL schon vorsichtig sein), diesmal einfach wegen "nach 10 Tagen holen wir das Kind und einleiten geht bei ihnen nicht". Wenn es eine klare medizinische Indikation für einen KS gibt (z.B. Plazenta funktioniert nicht mehr richtig) mache ich es ja auch, aber einfach nur weil 10 Tage rum sind?? Mein Körper funktioniert doch vielleicht einfach anders als der einer Durchschnitts-Schwangeren...

      Folgende Fragen:
      -Leiten Eure Krankenhäuser trotz vorausgegangenem KS chemisch ein?
      -Haben sie auch so klare Regeln wie "X Tage nach Termin wird das Kind geholt"?
      -Hat sich hier irgendwer einfach mal einem KS widersetzt? Kann ich das machen, also einfach "Nein" sagen und z.B. bis 14 Tage nach Termin warten?

      #danke Euch und sorry für den langen Text!

      • Hallo!

        Wie lange ist dein Kaiserschnitt her?
        Ich hatte 21 Monate nach meinem Kaiserschnitt eine eingeleitete Geburt bei ET+11. Eingeleitet wurde mit Prostaglandine Gel. Hat alles bestens funktioniert und keine hat ein Drama gemacht im Krankenhaus. Die Gefahr der Uterusruptur liegt doch bei 0.1% und gerade im Krankenhaus kann doch schnell eingegriffen werden, falls doch was sein sollte...ich würd mich nicht stressen lassen und es erstmal normal probieren. Ich hatte nach meinem Kaiserschnitt drei problemlose vaginal Geburten :)

        Viel Glück!

        • Vielen Dank für Deine Antwort! Das ist ja interessant, mein KS ist bald 26 Monate her. Vielleicht sollte ich dann doch noch mal nach Einleitung fragen, oder zur Nor auch in ein anderes Krankenhaus gehen.

          • Ja, oder du wartest einfach ab. Natürliche Wehen sind auf jeden Fall besser als eingeleitete....und ich wüsste nicht was sich zwischen et+10 und et+14 anche der Narbe ändern würde.
            Bleib stark und hoffentlich macht sich dein Baby bald von ganz allein auf den Weg :)

      Man kann auch per Akupunktur einleiten. Bei mir selbst hat das leider nicht gewirkt, vielleicht aber die Geburt gut vorbereitet. Meine Einleitung war dann super! Meine Hebamme hat mit der Einleitung durch Akupunktur aber sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich hatte auch noch Shiatsu Massagen.

Top Diskussionen anzeigen