Mittwoch KS und auch Angst

    • (1) 16.09.19 - 13:52

      Hallo ihr,

      Ich bekomme am Mittwoch meinen 3. geplanten Kaiserschnitt. Die letzten beiden sind 11 und 8 Jahre her und verliefen mit Spinal total komplikationslos. Trotzdem hab ich Angst davor, dass bei der Narkose oder der OP was schief geht und dass mein Kleiner doch nicht gesund sein könnte. Bin fast 38, haben aber nix testen lassen. Die SS war ebenfalls komplikationslos und es gab nie Auffälligkeiten.
      Andererseits freue ich mich total das es endlich soweit ist .
      Gibt es jemanden, dem es ähnlich geht? Könnt ihr mich beruhigen?

      Liebe Grüße von Kathrin #winke

      • Hallo du.

        Mir ging's im Februar genau wie dir, ich hatte den dritten ks, aber den ersten geplanten. Das war schon ganz schön nervenaufreibend Wochen vorher den Termin zu wissen.

        Ich denke deine Ängste sind völlig normal, trotz allem ist ein ks doch ein großer Eingriff und man weiß ja nie. Selbst wenn man den Ablauf kennt ist es doch jedesmal wieder eine eigene, neue Situation. Und selbst wenn ihr alles mögliche hättet testen lassen, was getestet werden kann ist ja nur ein kleiner Ausschnitt von allen möglichen gendefekten, Krankheiten usw.

        Mir hat es geholfen, mich an den Fakten zu orientieren: ein ks mit spinalanästhesie ist heutzutage ein Routineeingriff und die Gefahr, dass Mutter und/oder Kind dabei wirklich ernsthaft was passiert ist sehr, sehr, sehr gering.

        Und zum Thema Fehlbildungen, Behinderung etc: nur 4% aller Behinderungen zb sind angeboren, alle anderen im Laufe des Lebens erworben. Und über 96% aller Kinder kommen kerngesund zur Welt, was leider nicht heißt, dass das dann auch so bleibt. Man kann nicht alles kontrollieren, es liegt in Gottes Hand.

        Ich habe dann versucht, mich einfach auf den Moment zu freuen, wenn der erste Schrei kommt, ich erfahre was es ist (wir haben uns das Geschlecht nicht sagen lassen) und ich einfach mein Baby im Leben begrüßen darf.

        Und im Endeffekt war es dann eine total schöne, komplikationslose und schnelle Kaiserschnittgeburt. Um kurz vor 8 waren wir im Kreißsaal und kurz nach 10 war er schon da. Das war äußerst nervenschonend.

        Unser Sohn hat die Welt gleich mit einem lauten Schrei begrüßt, die Hebamme, die ihn untersucht hat, angepieselt und als wir dann gekuschelt haben auch gleich angefangen zu suchen, der kleine vielfraß.

        Angst ist normal, aber lass sie nicht die oberhand gewinnen. Bald darfst du dein kleines Baby im Arm halten, kuscheln und kennenlernen, versuch dich darauf zu fokussieren.

        Ich wünsche dir alles Gute, eine schöne Geburt und ganz viel Spaß beim kuscheln!

        Lg waldfee

        • Danke für deine liebe und ausführliche Antwort #herzlich. Ich werde versuchen alle bösen Gedanken zu verdrängen.
          Liebe Grüße nochmal

          • (4) 16.09.19 - 18:31

            Ich habe auch nächste Woche meinen 3. Ks und hab Schiß😰 Aber ich bin auch zuversichtlich. Beim 3. Mal kann es länger dauern wegen Verwachsungen; Nachblutungen könnte stärker sein und die Gefahr dass die Harnblase was abbekommt ist wohl auf größer sagte man mir heute. In letzterem Fall würde sofort was gemacht werden, nur braucht man den Blasenkatether dann länger.
            Bei meinem letzten Ks hat Baby nicht geschrien als er raus kam, weil er zu viel Fruchtwasser in der Lunge hatte. Er wurde dann abgesaugt und alles war gut. Der Papa war bei ihm. Ich konnte ihn leider nicht während des Zunähens auf der Brust behalten.
            Ich bin 35 und habe bis auf Nackenfaltenmessung auch nichts machen lassen.

Top Diskussionen anzeigen