Kaiserschnitt

    • (1) 02.11.19 - 07:52

      Ich wollte mal fragen wer Erfahrungen mit einem kaiserschnitt hat.

      Hatte 2 stk.

      2017 , ohne Vollnarkose. Das legen der PDA/Spinale ist etwas umständlich wenn man mit dickem Bauch einen Katzenbuckel machen soll aber es geht und tut nicht sonderlich weh. Man merkt wie einem das Gesäß und die Beine einschlafen und es wird richtig warm. Man denkt glatt das man sich einpinkelt ist aber nicht so. Mir wurde beide male erst ein Katheter gelegt nachdem die Betäubung seine Wirkung hatte. Kleiner Test ob alles taub ist und dann gings in den OP. Es wird alles abgedeckt und die Arme (zumindest bei mir war es so) fest geschnallt damit man nicht aus Reflex zum Bauch greift. Sauerstoff über die Nase gab es inklusive. Dann wird der Begleiter (meist ist es der Papa - bei meinem ersten war es eine Freundin) mit rein geholt die sich dann zu dir an den Kopf setzen darf. Beim ersten KS ging es flott , ich wurde mit Jod eingeschmiert hörte "Schnitt" und keine 3 Sekunden später mein Töchterchen motzen. Durch die Anästhesie fängt meist der Körper an zu jucken und es kann einem übel werden. War bei mir beide male der Fall. Die Hebamme zeigte mir meine kleine kurz und ging dann schnell mit ihr in den Nebenraum alles messen und wiegen. Nach 2-3 Minuten kam sie wieder und mir wurden die Arme frei gemacht und mein Kind neben meinen Kopf gelegt zum kuscheln. Als ich dann in den aufwachraum geschoben wurde durfte ich mein baby nicht bei mir behalten, was ich schade fand. Durfte erst hoch als ich meine Zehen wieder bewegen konnte. Dies dauert bei jedem unterschiedlich lang und kommt drauf an wieviel gespritzt wurde.Insgesamt hat der erste KS vom setzen der Betäubung bis zum letzten Stich ca. 40 Minuten gedauert. Der 2. KS war genau der gleiche Ablauf nur war ich länger unten im OP da sie immer die selbe naht aufmachen und ausschneiden um es wieder Ästhetisch aussehen zu lassen. Waren dann ungefähr 60 Minuten.

      Habe mir fest gesagt (auch weil ich diesen Tipp bekommen habe) am gleichen Tag schon aufzustehen. Es ist sehr mühselig und leider tat mir das Atmen so extrem weh. Aber es hat sich gelohnt. Bin jeweils nach 3 Tagen wieder heim (Zuhause wird man schneller gesund) und war nach 5 Tagen wieder so gut wie beschwerdefrei. Das liegen ist doof und auch das Aufstehen wenn man liegt.

      Aber : es ist machbar.

      Alles gute für dich.

    Hallo#winke Ich habe 3 Kinder per Kaiserschnitt entbunden und mein 4. spontan und ich sage nur das die 4. Geburt wirklich harmlos war, verglichen mit den Kaiserschnitten.
    Das ist aber bei jedem anders schätz ich.
    Ich würde die spontane Geburt vorziehen! der kaiserschnitt sollte nur der "Notausgang" sein.;-)

Top Diskussionen anzeigen