Heute ET eventuell droht einleitung ­čśó

    • (1) 03.11.19 - 10:49

      Hallo ihr lieben, gibt es hier jemanden der Erfahrungen hat oder dem es ├Ąhnlich geht? Ich wei├č das es durchaus normal ist das gerade das erste Kind sp├Ąter kommt und auch wenn ich absolut k├Ârperlich keine Kraft mehr habe w├╝rde ich noch warten, das problem ist nur das unsere kleine sehr schwer ist und sie seit der 30ssw immer so ca 3wochen weiter war.... Bzw seit der ganzen Schwangerschaft weiter war.... Letzten Mittwoch beim Kontrolltermin lag sie nicht mal fest im Becken, alles war geburtsunreif und nicht eine Wehe im. CTG..in den letzten Tagen hatte ich nur ab und zu mal. Mens ├Ąhnlichen Schmerzen... Ich sammel jeden Tag meine Kraft und geh zwei mal am Tag spazieren, baden kann ich nicht so gut haben vom Kreislauf her... Und naja vor zwei Wochen war der Sex schon ne reinste Zirkusnummer­čśö­čśęzudem ist mein Mann total erk├Ąltet.... Meine ├ärztin hat mir schon ├Âfters gesagt dass ich eventuell eingeleitet werden muss wenn die kleine immer schwerer wird, war deswegen schon im Krankenhaus vor drei Wochen mit einer ├ťberweisung zur Besprechung, der Arzt dort sagte das wir erstmal abwarten bis zum ET... Naja morgen muss ich wieder zur Frauen├Ąrztin und hab total Angst. Hab so gehofft das die kleine kommt.. Wei├č garnicht was ich machen soll wenn sie mich ans Krankenhaus ├╝berweist... Nun gut lieber Einleitung als Kaiserschnitt aber bringt eine Einleitung ├╝berhaupt was wenn alles so Geburtsunreif ist und die kleine nicht im Becken liegt? Sry f├╝r den langen text aber hoffe einfach auf ein paar Erfahrungen..

      • (2) 03.11.19 - 10:53

        Lass dich nicht beunruhigen.
        Mich wollten sie 2 Wochen vor ET einleiten.
        Weil er ├╝ber 4kg hatte.
        Er kam spontan 3 Tage vor ET weil ich es nicht wollte.
        Da ich ziemlich zierlich bin, war es halt schon sehr anstrengend, aber alles zum ├╝berleben

        Hey ich lag 5 Tage zum einleiten im KH weil ich 10 Tage dr├╝ber war.
        Kein bisschen hat es angeschlagen und keine Wehen. Irgendwann konnt ich auch nicht mehr und mein Gef├╝hl sagte mir , es klappt einfach auf nat├╝rlichen Wege nicht. Am 6 tag habe ich mich auf einen Kaiserschnitt entschieden und das war wohl die beste Entscheidung gewesen.
        Meinet war 4500 g schwer und bereits 57 cm gro├č. Aber bei jedem ist es nat├╝rlich anders und einleiten schl├Ągt schnell ein.

        Lg

      (5) 03.11.19 - 11:31

      Huhu, mir geht es ├Ąhnlich. Gr├Â├če und Gewicht sind zwar voll im Rahmen aber wir sind jetzt 8 Tage ├╝ber ET.
      Habe so Respekt und eher schon Angst vor einer Einleitung.
      Habe alles m├Âgliche getan aber meine Wehen sind nicht sehr regelm├Ą├čig und relativ schwach. Baby sitzt auch noch nicht ganz fest im Becken. Sehr frustrierend.

      Dr├╝cke dir die Daumen das euer Baby noch den nat├╝rlichen Weg finden kann.
      Und vielleicht gar nicht so schwer und gro├č ist wie gemessen.

      • (6) 03.11.19 - 12:24

        Jaa habe auch total Angst vor der Einleitung.. Wow 8tage schon dr├╝ber und kein reifer Befund, kann mir wirklich gut vorstellen wie es dir geht... Dr├╝ck dir so sehr die Daumen das es doch noch vorher los geht..

    Hey liebes,

    Das wird schon alles werden. Ich kann gut nachvollziehen wie es dir geht.
    Ich habe in 9 Tagen ET und wenn mein Kleiner sich bis dahin nicht auf den Weg macht werde ich auch am ET eingeleitet. Aber aufgrund des SS Diabetes.

    Bei zu gro├čen Kindern lassen sie nicht gerne ├╝bertragen zur Vorsorge von Geburtskomplikationen.
    Aber... Haben die denn mal dein Becken ausgemessen?
    In dem Krankenhaus in dem ich entbinden werde machen die das bei zu gro├čen Kindern, da die hier viel Wert auf nat├╝rliche Geburten legen.

    Und wenn sie einleiten, dann informiert dich mal bei den Hebis im Krankenhaus ├╝ber diese Tabletten zur Einleitung. Nach denen werde ich dann auch fragen. Da mein befund bis jetzt auch sehr unreif ist (obwohl es mein 3.Kind ist) und ich bis jetzt viel positives ├╝ber diese Tabletten hier im forum gelesen habe bei einem unreifen Befund.

    Ich w├╝nsche dir alles Gute

    • Mein Becken haben sie nicht gemessen... Wusste gar nicht das man das jetzt noch machen kann... Ja das sagte meine Hebamme auch das die Komplikationen bei gr├Â├čeren Kindern sich erh├Âhen... Danke f├╝r deinen Tipp mit der Tablette... Ich w├╝nsche dir auch alles gute und dr├╝ck dir die Daumen dass ihr es vor ET schafft

Hallo, kann dich total verstehen, ich bin heute ET +9 und total am Ende bei mir tut sich auch gar nichts ich gehe auch drei Mal am Tag laufen und Versuche mich viel zu bewegen aber es geht langsam einfach nimmer, jeder Tag ist so zerm├╝rbend, ich war gestern im Krankenhaus zur Kontrolle und die Leiten ab ET +10 ein ich hab mir jetzt f├╝r morgen einen Termin zur Einleitung geben lassen wenn gen├╝gend Kapazit├Ąten da sind machen sie es auch, also hoffe ich einfach Mal drauf ich w├╝nsche mir auch eine nat├╝rliche Geburt aber manchmal gibt es auch Gr├╝nde warum es eben nicht gehen soll. Ich werde auch nach der Tablette dem Cytotec Fragen habe auch sehr viel gutes dar├╝ber gelesen auch bei unreifem Befund
W├╝nsche dir alles gute und hoffe du hast es bald geschafft

Liebe Gr├╝├če

Also ich w├╝rde noch warten. Die Messungen haben wenig zu sagen das alles sind nur sch├Ątzwerte.. Aber grunds├Ątzlich kann ich dir die Angst vor einer Einleitung nehmen. Ich wurde ET +9 auf eigenen Wunsch eingeleitet. Mein Befund war zwar nicht ganz unreif aber auch nicht so mega dolle. Mumu Fingerkuppendurchl├Ąssig, Kopf im Becken und Gbmh noch bei so 2,5cm. Im kkh sagte man mir die Einleitung wird mehrere Tage dauern. Ich bekam um 12 Uhr Tablette an den Mumu gelegt und um 23.28 Uhr war meine Tochter da. Mit 54 cm und 4100 Gramm. Ich habe auch eine spontane Geburt schon hinter mir, damals bei 40+1 mit 57cm und 3930 Gramm und ich empfand eigentlich nicht wirklich einen Unterschied zu den eingeleiteten Wehen. Ich hab auch nur eine Tablette gebraucht. Fand die Geburt genauso sch├Ân wie die spontane. Also wenn du eingeleitet wirst hab keine Angst. Das muss nicht zwangsl├Ąufig bedeuten das die Geburt scheisse wird.

  • ├ťbrigens nachdem meine Tochter drau├čen war haben wir gesehen das sie die Nabelschnur einmal um den Bauch gewickelt hatte. Das ist an f├╝r sich nic gef├Ąhrliches gewesen aber die Hebamme meinte das es wahrscheinlich daran lag das es nicht von selber los gegangen ist.

    • Hey ihr lieben danke das ihr mir geantwortet habt... Wegen der Tablette werde ich aufjedenfall im Krankenhaus dann fragen falls es wirklich dazu kommt... Bin einfach so gespannt was meine ├ärztin morgen entscheidet... Es ist auch beruhigend zu lesen das es auch positive Erfahrungen gibt wenn eingeleitet wurde, an alle die auch noch warten ich dr├╝cke euch auch die Daumen. Es tut einfach gut wenn man bei all seinen ├ängsten die man gerade hat so gut verstanden wird.

Danke das du deine Erfahrung mit mir teilst, es ist beruhigend zu h├Âren das eine Einleitung nicht schlimm sein muss.. Im Vorbereitungskurs sagte die Hebamme dass eine Einleitung schlimm sein soll und sie selbst bei ihrem Kind als sie die ├ťberweisung bekommen hat, diese zerrissen hat... Diese Aussagen haben mir richtig Angst gemacht.. Deine Erfahrung beruhigt mich wirklich.. Nat├╝rlich ist der Grund bei dir nicht sch├Ân gewesen mit der Nabelschnur um den Bauch, aber ist ja zum Gl├╝ck gut gegangen und wie du schon sagst manchmal gibt es Gr├╝nde daf├╝r das es nicht klappt..

(16) 03.11.19 - 14:30

Also ich sag dir h├Âr auf dein Gef├╝hl..
Wenn dein K├Ârper dir signalisiert das er nicht mehr kann dann h├Âr auf die Ratschl├Ąge deines Arztes.
Ich sollte auch am 27.09 eingeleitet werden weil ich einfach nicht mehr konnte k├Ârperlich.
Und am 26.09. Entscheide sich meine Maus freiwillig auf die welt zu kommen ­čśŹ
Der eigentliche Termin w├Ąre der 20.09. gewesen.

Alles Gute dir weiterhin und hoffentlich hats du es bald geschafft

(17) 03.11.19 - 15:49

Huhu,
ich wurde 1 1/2 Wochen vor ET eingeleitet. Bei mir mit Tropf, da MuMu zumindest weich. Wenn ich es richtig verstanden habe, nimmt man Vaginaltabletten, wenn noch alles "zu" ist. Bei meiner Zimmergenossin wurde so eingeleitet. H├Ątte das nach 5 Tagen nix gebracht, h├Ątte es den Tropf gegeben. Am 3. Tag ging es bei ihr dann aber los. Bei mir selber war nach gut 9h alles vorbei. Zus├Ątzlich wurde zu Beginn die Fruchtblase ge├Âffnet, damit sich alles ein bisschen bescheunigt. Pers├Ânlich fand ich diese Variante gar nicht schlecht. Zumindest waren wir so von Anfang an unter Bewachung und ich wusste, dass es am gleichen Tag noch ├╝berstanden sein w├╝rde.
Hauptsache dem Kind und auch mir gings gut. Der Rest war mir egal.
Sag Dir auch immer, dass Dein Kind und Du das Wichtigste seid. Und wenn es eine Einleitung gibt, dann ist das halt so.

LG und alles Gute ­čŹÇ

(18) 03.11.19 - 16:02

Meine Kinder lagen zwar beide zeitig tief im Becken, aber von Geburtsreif war bis zur Geburt keine Rede. Das erste Kind kam in der 38. Nach Blasensprung. Die Wehen erst deutlich sp├Ąter, CTG hat die Wehen erst aufgezeichnet als sie alle 2 bis 3 Minuten kamen. Mein zweites Kind kam an 40+2. Morgens war alles noch fest, nix verstrichen und von Wehen keine Sicht, nachmittags die Wehen und um 9 Uhr das Baby da.
Also Kopf hoch, bei Geburten gilt immer das Prinzip alles ist m├Âglich. Ich kenne ├╝brigens auch mehrere vorbildliche Einleitungen und auch mehrere, die trotz nat├╝rlichem Beginn in einem Kaiserschnitt endeten.

(19) 03.11.19 - 19:01

Hi ich hatte das in meiner 2 SS meine l├╝tte war auch immer zu gro├č und zu schwer,zudem hatte ich heftig Wasser durch die Hitze im Sommer sodass meine FA mich 2 Wochen vor ET in Krankenhaus ├╝berweisen hat zum einleiten. Die haben geschallt und gesagt Kind ist noch nicht reif. Wenn ├╝berhaupt 50cm und 3300g. Ich musste wieder heim egal ob ich noch konnte oder nicht. Ich hab meine kleine rausgeekelt 1 Woche sp├Ąter ist sie dann freiwillig geschl├╝pft. 56 cm 4650gr 38 Kopf. Spontan Geburt ohne Komplikationen oder Verletzungen.

Top Diskussionen anzeigen