Aus Wohnung geschmissen im Wochenbett

    • (1) 10.11.19 - 15:48

      Hallo Zusammen,
      ich bin mittlerweile etwas verzweifelt und hoffe hier den einen oder anderen Rat zu bekommen. Ich bin ab morgen in der 40 ssw und unsere Tochter ist für den 18.11 ausgerechnet. Letzte Woche hatten wir ein Schreiben von unserer Hausverwaltung im Briefkasten, das nach einem Brand in unserem Haus, alle Wohnungen saniert werden müssen. Hierbei werden wohl irgendwelche Löcher in den Boden gebohrt und den Wohnungen wird der Sauerstoff entzogen. Diese ganze Aktion soll mit sämtlichen Vorbereitungen genau in der Woche stattfinden, in der unsere Tochter kommt. Das tollste daran ist, dass wir auch für ein komplettes Wochenende in ein Hotel ziehen müssen. Ich bin jetzt total verzweifelt, weil ich mich mit einem Neugeborenem und im Wochenbett direkt nach unserer Krankenhausentlassung im Hotel sitzen sehe. Ich bin mit der ganzen Situation überfordert und könnte nur noch heulen. Das schönste an der ganzen Sache ist, dass unsere Wohnung überhaupt gar nicht von dieser Sanierung betroffen ist, sondern wir in dieser Zeit einfach nur nicht vor Ort sein dürfen. Die Hausverwaltung nimmt mich irgendwie nicht ernst und meine Bitte den Termin um eine Woche zu verschieben, wenn wir zumindest etwas Zeit zum erholen und eingewöhnen hatten, stößt auch auf taube Ohren. Was würdet ihr machen? Kann es sein, dass ich mich hormonell bedingt einfach nur anstelle?Ich denke einfach das es purer Stress für unsere kleine Familie ist. Danke für eure Antworten

      • (2) 10.11.19 - 19:04

        Also ich verstehe total, dass dich das beschäftigt. Finde nicht dass du übertreibst! Ist es dein erstes Kind? Dann könnte ich es umso mehr verstehen, dass du dein Wochenbett nicht im Hotel verbringen willst. Können die das denn so kurzfristig ankündigen? Dazu würde ich mich mal informieren, am besten beim Anwalt. Mir kommt das sehr kurzfristig vor. Wenn sich rausstellen sollte, dass sie es länger hätten ankündigen müssen, würde ich Stress machen und denen aufs Dach steigen. Sollte alles rechtens sein, würde ich es so akzeptieren und das Beste draus machen. Insbesondere würden mich am Hotel die anderen Leute stören, denen man begegnen könnte. Ich würde mich also im Zimmer einschließen, dafür aber Zimmerservice und kein Haushalt machen zu KÖNNEN in vollen Zügen genießen! 😊

        Naja, ich denke die Hausverwaltung kann da wenig machen. Wenn das Maßnahmen sind, die ergriffen werden müssen, dann ist das leider so. Kann ja sein, dass sie es sogar in einem bestimmten Zeitrahmen machen müssen.. und Sicherheit geht ja vor.
        Und verschieben mit den Handwerkern usw ist ja sehr schwierig. Zudem sagst du, es wäre dir lieb sie verschieben um eine Woche. Es kann genauso gut sein, dass du überträgst. Deshalb würde dir das gar nichts bringen.

        Also, versuche dich nicht reinzusteigern, denn das bringt nix. Ja, das Timing ist richtig besch... aber ärgern bringt dir nix.
        Stattdessen würde ich mir jetzt Strategien überlegen wie ich das Wochenbett im Hotel besser meistern kann.

        Ps. Es geht ja nur um ein Wochenende? Also die Wahrscheinlichkeit, dass du genau an dem Wochenende heim kommst und kurz vorher entbindet ist klein. Außer Kaiserschnitt natürlich. Krone richten und für den Notfall Strategien überlegen wie du es dir angenehmer machen kannst im Hotel.

        • Danke für eure Antworten. Das schöne ist ja, dass uns die ganze Zeit gesagt wird das der Zustand in den Wohnungen nicht gesundheitsschädlich ist. Deshalb können wir halt nicht nachvollziehen warum es ausgerechnet dann sein muss. Die Herrschaften wussten auch das wir bald unser Kind bekommen und kündigen dann zwei Wochen vorher an das wir rausmüssen. Eigentlich bräuchten wir ja dann auch allen möglichen Kram auf dem Zimmer wie die Möglichkeit mal was auszukochen und die hebamme muss ja auch zu den Nach Untersuchungen kommen können. Hach alles mist 😭 und ja es ist mein erstes kind wahrscheinlich bin ich deshalb so empfindlich.

          • Ehrlich gesagt wäre mir lieber im Hotel meine Ruhe zu haben als in meinem Zuhause wo Baustelle ist und wahrscheinlich Dauerlärm. Ich denke da wirst weder du noch dein Baby zur Ruhe kommen. Klar ist das direkt ein großer Aufwand.
            Aber wenn es gebrannt hat sind solche Maßnahmen leider schnell notwendig.

            Nimm's nicht so schwer. Auch im Hotel kann man sich gut erholen auch wenn es leider nicht das gewünschte eigene Zuhause ist.

            Ich drücke fest die Daumen das es wenigstens ein schönes Hotel ist.

      (6) 10.11.19 - 21:56

      Ich stell es mir in einem Hotel auch doof vor. Hast du Familie bei der du für diese Tage unter kommen kannst? Eltern, Geschwister?

      Ich würde es vorziehen bei meiner Mama zu sein nach der Geburt als im Hotel.

    • (7) 10.11.19 - 22:03

      Habt ihr Alternativen? Familie oder Freunde bei denen es angenehmer wäre?
      Ansonsten kann es ja auch sein, dass du über den Termin gehst. Eventuell kannst du ja auch einen Tag länger in der Klinik bleiben.
      Ansonsten sieh es positiv. Hotel mit Zimmerservice ist nicht so schlecht. Da könnt ihr euch komplett auf den Nachwuchs konzentrieren. Mit dem Besuch ist es auch einfacher. Und die Hebamme wird es sicher auch nicht stören, sofern sie keine weitere Anfahrt hat.
      Es wird noch so viel Unvorhergesehenes passieren, da ist das ein guter Einstieg 😜

      Alles Gute 🤞

      (8) 11.11.19 - 12:06

      Ich verstehe deinen Ärger. Es könnte aber auch gut sein, dass du dein Baby überträgt. Dann hätte es sich ja schon erledigt und ihr wärt wieder in eurem zu Hause, wenn es los geht. +3 Tage Klinikaufenthalt, den man evtl ja sogar um 1-2 Tage verlängern könnte.

      Lass es auf dich zukommen.
      Alles liebe!!

Top Diskussionen anzeigen