Einlauf?

Hey,

ich warte eigentlich jeden Tag auf die Geburt unseres zweiten Sohnes. 38+6.
Sein großer Bruder ist bei 38+1 mit plötzlichen Blasensprung innerhalb von 6 Stunden dagewesen.
Da alles relativ schnell gegangen ist, hab ich nicht über einen Einlauf nachgedacht bzw. hat niemand danach gefragt.🤷
Die betreuende Hebamme meinte nur, als ich während der Geburt ein bisschen aufs Bett gemacht hatte, ob ich keinen Einlauf hatte. War mir zwar etwas unangenehm, aber in der Situation war es halt so.

Was habt ihr für Erfahrungen mit Einläufen zu Geburtsbeginn gemacht? Ist man dann entspannter und fördert es irgendwie die Geburt?
Meine Nachsorgehebamme meinte, dass es keinen großen Unterschied macht. Es war wohl früher Standart einen zu machen, aber heute würde man es nur noch auf Wunsch machen.

Danke für eure Erfahrungen.

Bessy

Ich hatte danach gefragt, die Hebamme meinte, ne nicht nötig..., war es auch nicht, also die haben halt während der Presswehen 6x die Unterlage gewechselt ;))) aber mir war da echt alles egal

Bei uns im KH wird keiner gemacht.
Da wird aber auch niemand drauf angesprochen sollte es doch passieren.

Bei mir wurde keiner gemacht und auch nicht danach gefragt.
Ich wurde dann halt ebenfalls sauber gemacht 😅 Die Hebamme und mein Mann haben aber total lachen müssen, als ich meinte „ich habe gerade in euren Kreißsaal ge💩💩💩“
Das ist halt so.

Mir wurde ein Einlauf angeboten und ich habe ihn angenommen. Zu dem Zeitpunkt war mein Mumu zur Hälfte auf. So schnell bin ich noch nie aufs Klo gerannt ^^. Ob ich danach noch ins Bett gemacht habe weiß ich nicht. Mir wurde nichts gesagt und ich habe auch nicht gefragt. Ist ja sowieso völlig irrelevant. Dem Einlauf habe ich glaube ich deswegen zugestimmt weil ich die Hoffnung hatte, dass es fürs Baby dann leichter wäre ^^.

Hallo,

Bei mir hat er Wunder gewirkt.

Nach 14 std mehr oder weniger regelmäßigen Wehen und frustrierten 2 cm mehr seit 12 std hat mir die Hebamme einen Einlauf vorgeschlagen.
Die Hebamme meinte noch, dass ich mich auf jeden Fall auf eine Nachtschicht einstellen soll.

Eine Stunde nach dem Einkauf der Blasensprung, dann ging’s direkt in die Presswehen. MM komplett auf, und er war noch am gleichen Abend da.

LG

4 Geburten, niemals Einlauf, keine „Unfälle“.

Ich bekam keinen. Hatte aber vorher schon einen ganzen Tag Wehen, die meinen Darm wohl ziemlich angeregt haben, denn ich war sooo oft am Klo, bevor wir ins Krankenhaus gefahren sind 😅 ... die Geburt lief dann tatsächlich total "sauber" ab.

Bei der 1. Geburt kam gegen Ende der Eröffnungswehen wohl tatsächlich mal was mit, zumindest kann ich mich dunkel erinnern, dass die Hebamme mich ein paar Mal abgewischt hat. Erwähnt hat es aber niemand, also sicher bin ich mir nicht.

Ich habe einen bekommen, mein Krankenhaus steht da irgendwie drauf...gewollt habe ich ihn nicht wirklich, aber konnte ja nicht schaden :-D Hat weder was vorangebracht noch mich selber irgendwie entspannt. Ich fand es einfach nur eklig :-D

also vor 13 jahren bei dem ks hab ich einen bekommen, und war sehr sehr dankbar, vorallem wegen dem aufstehen danach.

ich bin mal gespannt wie es diesmal wird. aber ich glaube ich hätte gerne einen, denn der gedanke in den kreissaal zu machen ist schon iwie scheiße....auch wenn die hebammen ja meinen, dass passiert nich so oft und wenn isses ok...

es hat sich iwie auch freier und sauberer angefühlt, danach. mal sehen was kommt und wie es kommt, mit 3 min abständen macht man das sicher nicht mehrXD