Wer von euch musste mit Mundschutz entbinden ?? Ernsthaft?!?đŸ˜©

Huhu
Am spĂ€testens 21. muss bei mir eingeleitet werden. Am Telefon sagte mir die Dame ich mĂŒsse ernsthaft einen Mundschutz tragen bei der Entbindung. Ich habe erst gedacht das soll ein schlechter Scherz sein, das Ding ist doch bestimmt direkt nass...wer musste mit mundschutz entbinden? Sind die da wirklich so streng?!

8

Bei uns in Ö. war/ist es zum GlĂŒck nicht der Fall. Und wenn, wĂŒrde ich mich einfach weigern. Ich finde man muss sich wĂ€hrend der Geburt ohnehin auf die Atmung konzentrieren und es muss ohne EinschrĂ€nkung geatmet werden dĂŒrfen. Ich finde es unzumutbar mit einem Fetzen im Gesicht Wehen zu veratmen.

1

Ist das das einzige Krankenhaus bei euch? Sonst wĂŒrd ich die anderen mal abtelefonieren. Bei uns hier haben die alle unterschiedliche Regelungen....mit Mundschutz entbinden hab ich aber von noch keinem gehört. Nur die VĂ€ter scheinen einen tragen zu mĂŒssen.

2

Ja leider das einzige mit Kinderstation (habe Schwangerschaftsdiabetes) ... ich finde es Horror. Sie sagte dazu „solange Sie es tolerieren“. Bedeutet vielleicht ich bin nicht gezwungen bis zum Ende das Ding aufzuhaben. Aber an sich finde ich es wirklich schrecklich

6

Musst du Insulin spritzen? Wenn nicht, kannst du auch woanders entbinden!

weiteren Kommentar laden
3

Huhu bei uns ist es auch Pflicht. Ich hatte einen Kaiserschnitt und musste ihn auch die Stunden vorher beim ctg und danach im kreissaal tragen. Manche Hebammen sehen das etwas lockerer und manche nicht.meine Bettnachbarin mit einer natĂŒrlichen Geburt brauchte sie wĂ€hrend der gesamten Geburt.wenn sie allein im Raum war durfte sie die Maske aber runter machen. Sobald eine Ärztin oder Hebamme im Raum war Aber aufsetzen

4

Ich habe vor 2 1/2 Wochen mit Mundschutz entbunden.
Es war ok.
Den Mundschutz hatten mein Mann und ich an, sobald wir das Krankenhaus betreten haben. Im Wehenzimmer wurde ich untersucht von der Hebamme und wir drei trugen Mundschutz. Danach durften mein Mann und ich in den Kreißsaal und ich kam ans CTG, wĂ€hrend die Hebamme nicht bei uns km Kreißsaal war, durften mein Mann und ich den Mundschutz abnehmen. Haben wir dann auch getan.
Als es dann richtig losging und unser Sohn kam, trugen mein Mann, ich, Hebamme und die Ärztin Mundschutz.
Aber ganz ehrlich.. Ich war so abgelenkt durch die Wehen, das Pressen und die Geburt.. Ich habe in diesem Moment alles wahrgenommen, aber nicht den Mundschutz.
Es war wirklich in Ordnung. Nachdem unser Sohn dann da war, die U1 gemacht war, die Plazenta da war und alles super war, haben Ärztin und Hebamme und drei alleine gelassen fĂŒr eine Weile. Da durften wir den Mundschutz dann ja auch abnehmen.

Es war nicht toll unter dem Mundschutz, aber es war nicht so schlimm, wie ich es mit vorgestellt habe.
Ich lag aber auch nur 2 1/2 Stunden mit Mundschutz in den Wehen, bis unser Kind da war.

Lg 🍀

10

Dem kann ich nur zustimmen. Hatte auch andere Probleme als den Mundschutz.
War zwischenzeitlich im Zimmer, ohne Maske, da waren die Wehen auch nicht leichter zu ertragen als im Kreißsaal mit Maske.
Bei den Presswehen hat sie mir die Hebamme dann runter gezogen, ich selber hatte sie da ganz vergessen.
Mich stört sie sogar beim Einkaufen mehr als in den Stunden im kreißsaal. Ich war so auf die Wehen konzentriert, dass alles andere im Hintergrund war.

5

Ich finde das auch einfach nur schrecklich.. wenn ich mir vorstelle ich hĂ€tte so meine Wehen ertragen mĂŒssen, ich hĂ€tte das Ding in die Ecke gepfeffert!! Sollen die Politiker doch mal unter der Geburt so ein Scheiss Ding (sorry) tragen!! đŸ€Ź ich bekomme beim Einkaufen schon total die SchweißausbrĂŒche, unter der Geburt war ich so schon schweißgebadet .. ne never! Da wĂŒrde ich mich weigern, was wollen die dann machen? Mich mit Wehen rausschmeißen?

7

Huhu, wir hatten das auch als wir ins KH kamen mussten wir den tragen. Als ich im kreißsaal ankam hatte nur noch mein Mann und die Hebammen /Ärzte einen auf. Ich hatte echt andere Sorgen als mundschutz zu tragen. Irgendwann hatte meine Hebamme auch keinen mehr. Es war aber auch eine echt anstrengende Geburt plus lachgas was mit Maske glaube ich auch nicht so toll ist đŸ™ˆđŸ€Ł

Alles Gute dirđŸŒŒ

11

Bei uns muss man auch Mundschutz tragen. Ich werde einfach sagen ich kriege keine Luft mehr. Fand es schon bei der Geburtsbesprechung richtig schlimm. Es war so warm im Zimmer und ich nur am hecheln. Das mache ich garantiert nicht mit bei der Geburt.

12

Hallo,

Ich habe Anfang August ET und bei uns im KH muss man auch mit dem Ding entbinden. Im VorgesprÀch sagte die Hebamme aber, dass sie keine Frau mit Maske "ersticken" lassen... Mal sehen.

13

Ich hab Ende April entbunden.
Ich brauchte keinen Mundschutz tragen,bzw durfte ihn gleich abnehmen(wehen alle 2-3min) bei mir wurde sofort ein schnell test gemacht (wohl auch wegen auf Station kommen oder Isolation nach der GB ) da dieser Negativ ausgefallen ist hat meine mich begleitende hebamme auch keinen mehr dann getragen. Man muss dazu aber sagen ich habe ohne Partner oder Begleitperson entbunden,da unser wurm sich den denkbar schlechtesten Tag ausgesucht hatte.