Nun doch Kaiserschnitt :-\

Hallo zusammen,
Ich hatte heute noch mal Kontrolltermin in Krankenhaus, wo der Kleine noch mal gemessen wurde, dabei kann raus dass sie Ihn auf 4 Kilo geschätzt haben und der Bauch wohl größer sein soll wie der Kopf.. Sie haben gemeint, dass der Kopf zwar gut durch kommt, aber eben der Rest nicht.. Und das wenn halt schon einige Probleme auftreten können. Ich weiß nicht was ich davon halten soll? Sie sagte, wenn wir noch weiter warten würden, würde er ja noch schwerer werden und das sie mir davon abratet, es darauf hinauslaufen zu lassen, dass es Probleme geben könnte.. Einerseits ist es ja schön, ihn bald im Arm halten zu können, andererseits hätte ich mir lieber eine normale Geburt gewünscht.. 🙄
Naja wollte es nur mal los werden..

1

Wie lange hast du denn noch? 4 kg ist ja schon ordentlich. Ich würde da schon den Ärzten vertrauen. Kein Arzt möchte unter der Geburt Komplikationen für das Baby oder dich heraus fordern, wenn man es gleich von vornherein abwenden kann.
Kaiserschnitt ist wirklich nicht schön und keine natürliche Art zu entbinden, aber nimmt man doch in Kauf, wenn das Baby dann gesund und munter und lebendig geboren wird. Anstatt ein schlaffes Baby, was da unten ewig fest hing... Geschweigedenn die massiven Geburtsverletzungen, die man dann wohl haben wird.

2

Der eigentlicher Termin wäre 23.07.
Ja, hatte trotzdem gehofft normal Entbinden zu können, zumal ich eigentlich Wehen habe, aber keine Geburtsrelevanten. Andererseits hat noch niemand mal unten nachgeschaut wie der Muttermund aussieht.. Weder mein Arzt, noch Hebamme oder die im Krankenhaus.. Wenn ich wenigstens wüsste wie es da aussieht..
Aber anscheinend gehen die wohl davon aus, dass da noch alles zu ist..
Sie meinte heute, selbst wenn man noch warten würde, bis nächste Woche oder eventuell sogar nächste Woche würde ja noch mal einiges an Zunahme dazu kommen. Deswegen ratet Sie mir auch davon ab..
Aber wie gesagt, hatte schon auf eine normale Geburt gehofft, weil mein Großer schon Kaiserschnitt war und ja, der Anfang war auch nicht so schön, weil er viel zu schwach war und alles.. Naja muss ich mich wohl damit abfinden..

3

Konzentriere dich auf das, was wirklich wichtig ist: du bekommst ein gesundes Kind.

Der Weg dahin ist egal, denn was bringt dir eine natürliche Geburt, wenn dein Kind (und du) dabei verletzt werden?

Ein geplanter KS ist auch um Längen besser, als ein Not-KS, der bei Risikogeburten immer notwendig werden kann.

Alles Gute und an das Positive denken!

4

Also abgesehen davon, dass ich sowieso immer einen Kaiserschnitt bevorzugen würde, finde ich diese Aussagen über Gewichts- und Größenschätzungen (wohl gemerkt Schätzungen) sehr gewagt und verhängnisvoll.
Ich kenne viele Frauen, denen auch ein Riesenbaby vorausgesagt wurde.
Manche wurden deswegen eingeleitet, bei manchen kam es spontan aber eins hatten alle gemeinsam: es war nie so groß und schwer, wie es gesagt wurde. Nie!
Mein 1. Kind wurde auch übermäßig groß eingestuft. Der Körper sollte 3 Wochen, der Fermurknochen (Beine) sogar 4 Wochen voraus sein. Einzig der Kopf sollte zeitgerecht sein. Und was war... Ein ganz normales Baby mit ganz normalen Maßen und einem Durchschnittsgewicht.
Außerdem verstehe ich den Vorschlag, deswegen früher einen Kaiserschnitt machen zu lassen, überhaupt nicht. Wenn es ein Kaiserschnitt werden soll, dann kann man den wunderbar wenige Tage vor ET oder sogar bei Wehenbeginn machen lassen. Da kann das Baby dann auch so viel wachsen wie es will, ist ja dann ganz egal, weil es ja dann nicht spontan geboren werden muss. Dann gibt es nämlich auch keine Anpassungsstörungen.
Wenn du spontan entbinden möchtest, würde ich das auch an deiner Stelle tun. Wenn nichts geht, kann immer noch ein Kaiserschnitt gemacht werden.

5

Hallo,
Wollte mal aktuelle Infos geben..

Also ich hatte eigentlich Termin für den 16.07. Kaiserschnitt, es kam aber so dass Abends ein Tag vorher die Fruchtblase geplatzt ist.. Also wurde spät Abends einen Kaiserschnitt gemacht und es war die richtige Lösung. Denn der Kleine Mann hatte zweimal die Narbelschnur um den Hals gewickelt und um die Schulter und die Gebärmutterwand oder wie er es gemacht hat, war so extrem dünn, er brauchte das Messer nicht mal groß ansetzen.. Das heißt unter richtigen Wehen wäre es für uns beide wohl sehr gefährlich geworden..

6

Herzlichen Glückwunsch! Schön, dass alles gut ausgegangen ist!

weiteren Kommentar laden