Untersuchung bei Geburtsanmeldung

Hallo!
Ich bin morgen in der 33. SSW mit Zwillingen. Bisher war die Schwangerschaft unauffällig. Heute morgen war ich zur Geburtsanmeldung und fand dort schon die Abläufe ziemlich gewöhnungsbedürftig. Ich habe insgesamt fast 3 Stunden mit Maske auf irgendwelchen Fluren gesessen und gewartet. War wirklich kurz davor umzukippen so anstrengend fand ich das und mir geht es sonst echt gut!
Dann hat mein Frauenarzt bei mir in der Schwangerschaft feigwarzen festgestellt, womit man ja nicht vaginal entbinden darf. Ich musste den Arzt zweimal bitten sich das anzugucken, damit man die möglicherweise noch behandeln und ich natürlich entbinden kann. Er hat nur einen schnellen Blick drauf geworfen und meinte, es sei keine feigwarze. Mein Frauenarzt meinte, dass die außerhalb der Scheide egal ist und die im Scheideneingang das Problem darstellen würden. Die hat sich der Arzt im Krankenhaus aber gar nicht angeschaut. Auch gmh und mm hat er nicht untersucht. Aufgrund der Lage von Z1 (Bel) bräuchten wir eh nen Kaiserschnitt und ich soll in 4 Wochen wieder kommen, um den zu besprechen.
Ist das Vorgehen so normal?

1

Egal was normal ist und was nicht, wenn du dich nicht wohl fühlst, kann ich dir nur raten dir ein anderes Krankenhaus zu suchen!
Du musst dich sicher und gut aufgehoben fühlen!

2

Ich glaube, das macht jedes KH anders.
Bei meinem ersten Kind bestand die Anmeldung aus dem Ausfüllen eines Fragebogens und dem Kennenlernen einer (!) Hebamme, die letztlich bei der Geburt gar nicht da war. Null Untersuchung, nix mit Grburtsplan oder Abfrage besonderer Wünsche. Das fand ich total doof, fühlte mich aber unter der Geburt dann trotzdem toll betreut!
In dieser Schwangerschaft muss ich aus Risikogründen in ein riesiges KH mit Level 1-Betreuung, da würde mir schon vorab gesagt, dass ich für die Anmeldung Zeit mitbringen soll (Hebammengespräch mit ausführlichem Geburtsplan, Arztgespräch mit Untersuchung und Gespräch mit dem Anästhesisten). Und das, obwohl es dieses Mal ein Kaiserschnitt werden muss, für den man ja eigentlich gar nicht so viele "Wünsche" haben kann!
LG, nani (28+1)