Einleiten,spätestens am ET-weil zu leicht-will nicht

Hallo.
Meine ärzte wollen spätestens am ET einleitwn weil sie etwas zu leicht ist 38ss 3500g. Das sie wher zierlich ist wussten wir alle schon sehr früh.. jetzt bin ich in der 39ssw und die Ärzte machen mir druck das sie spätestens am ET einleiten werden. Die kleine ist putz munter, genug Fruchtwasser und super versorgt. Ich wollte von Anfang an nie eine Einleitung wenn es der kleinen gut get, wiso auch!!!!!! Ich bin richtig genervt ab den Ärzten und möchte am liebsten gar nicht mehr in diese Spital zur Geburt. Meine Hebamme (36jahre Erfahrung) hat mir auch gesagt ich soll meinen Wunsch durchzehen, wenns dem Baby gut geht.
Wer hat ägnliche Erfahrung gemacht und musste das Baby nicht am Et weil es kleiner ist einleiten?
Ich bin am verzweifeln und kann nicht mehr schlafen, ich will das nicht wenn es nicht sein muss!!

1

Die Ärzte finden ein Baby mit einem Gewicht von 3500g in der 38. SSW zu leicht? Meine App zeigt mir ein Gewicht von 3080g für diese Woche an.
Ich bin z.B. in der 40. Woche mit 2800g geboren und meine Mutter musste nicht eingeleitet werden.
Also ich würde auch auf natürlichem Wege entbinden. Verstehe das Problem ehrlich gesagt nicht.

2

Ohh sorry ich meine 2500g 🙈

11

Ich wollte schon sagen! 😁
Wie gesagt, ich bin mit 2800g auf die Welt gekommen und bin kerngesund. 😊

3

SORRY ICH MEiNE 2500g!

4

Hallo 😊 puh du Arme, ich kann dich absolut verstehen. Ich bin zwar kein Spezialist, aber in der 38 ssw ist doch 3500g gar nicht mal so extrem leicht? Also wenn dein Baby sonst gut versorgt wird würde ich mich ehrlich gesagt auch dagegen sträuben 😅 kannst du dir in einem anderen KH vielleicht eine zweite Meinung holen?
Ständig dieses einleiten, ich glaube nicht dass das hier wirklich nötig ist.

5

Ich meinie 2500g sorry 🙈 hab mich verschrieben

6

Ok, gerade gelesen du meinst 2500g 😅 mh naja ich weiß ja nicht... aber da auch jetzt schon so druck machen stresst ja auch nur unnötig! Warte erstmal bis zum ET, vielleicht geht ja noch was. Ich drück dir die Daumen!

weitere Kommentare laden
7

Hi,
auch meine Hebamme hat mir damals gesagt, nicht zu früh einleiten lassen (In meinem Fall ging’s nur darum, dass ich über den Termin war, an ET+10 hab ich’s angenommen). Aus meiner Sicht ein richtiger Rat, da eine Einleitung am besten wirkt, wenn der Körper bereit ist.
Kann es sein, dass du 2500 meinst? 3500 wär ja mehr as genug. Ich würde es an deiner Stelle nochmal durchsprechen, die sollen dir ganz genau sagen, warum die die Einleitung wollen. Im KH würde ich dir auch empfehlen mit einem Oberarzt zu sprechen. Assistenzärzte gehen oft leider ganz stupide nach Protokoll, ohne viel drum rum zu denken. Da fehlt einfach oft die Erfahrung und der Mut. Und wenn nichts hilft, ich hatte trotz Einleitung eine wunderschöne (auch wenn längere..) Geburt 😊

9

Ich empfinde das auch als völlig in der Norm. Meine Gyn sagte, wenn unser Baby so weiter zunimmt (aktuell 33. SSW und 1600g), wird er in der 40. SSW um die 3400g haben. Wenn dein Kind jetzt 300g pro Woche zunimmt, dann ist doch alles in der Norm. Ich würde mich nicht drauf einlassen.

10

Meine kleine wird auf 3000g geschätzt und mein FA versucht um eine Einleitung rum zu kommen um ihr die Möglichkeit zu geben, sich noch alleine auf dem Weg zu machen. Da aber leider letzte Woche schon alles geburtsreif war , wenig Fruchtwasser, Plazenta verkalkt ect...wird morgen 2 Tage vor ET eingeleitet. Da ich schon 2 mal eingeleitet worden bin, ist es für mich ok. Finde es auch nicht schlimm.
Alles gute

12

Tja, ohne die genauen Einschätzungen der Ärzte zu kennen tu ich mich schwer, eine Empfehlung oder einen Tipp zu geben.

Mir wäre wichtig, wie das Kind zugenommen hat und wie Kriterien wie Plazenta und Fruchtwasser aussehen. Solange ALLES im Rahmen ist würde ich auch von einer Einleitung absehen, da es einfach auch zierliche Kinder gibt. Letztlich würde ich nochmal offen das Gespräch mit den Ärzten im KH suchen und versuchen genau zu eruieren, was der Grund für die Einleitung ist.

13

Der Grund ist dass sie denken das das baby evt zu wenig reserve haben könnte... eine vermutung weil man es auch schon bei kleinen babys hatte... Statistiken ... was auch immer...also nicht wirklich einen Grund.. ich weis aber dass es ihr gut geht und werde nicht darauf eingehen...

15

Hallo,

Also ich bin ehrlich. Ich würde den Ärzten vertrauen. Dein Baby wäre gegebenenfalls einer möglichen Unterversorgung ausgesetzt (deshalb auch die Einleitung).

Selbstverständlich ist es nur eine Annahme aber in dieser Schwangerschaftswoche in der du bist ist es für das Baby viel ungefährlicher außerhalb deines Bauches als drinnen.

Du musst es entscheiden denn du bist die Mama, ich würde nicht strikt gegen die Einleitung sein.

Alles gute

weitere Kommentare laden
19

Guten Morgen. Völliger Quatsch.
Meiner wurde in der 38ssw ( 37+0 ) mit 50 cm und 3680 gr geschätzt .
Er kam dann an 37+1 mit 3440gr
Lass dich nicht verunsichern und suche zur Not nochmal das Gespräch.
AllesLiebe

20

Hey, also ich bin in der 38. Woche und meine Maus wird auch auf 2500 Gramm geschätzt. Allerdings wächst sie seit 3 Wochen nicht mehr und ich soll deshalb heute oder morgen eingeleitet werden. Also solange sie wächst ist doch alles ok oder? Zumindest wurde mir das gesagt.
Bei mir ist die Plazenta verkalkt, Fruchtwasser und Doppler aber gut, es weiß auch keiner warum sie nicht mehr wächst.
Mein Befund ist auch sehr geburtsreif, von daher hoffe ich dass es nicht so schlimm wird 🙌🏻