Geburt mit Lichen sclerosus

Guten Morgen.
Ich wollte mal fragen, ob von euch jemand unter Lichen sclerosus leidet und wie die Geburt verlaufen ist bzw. Ob sich die Symptome nach einer spontanen Geburt verschlechtert haben?!

Vielen Dank schon mal und einen schönen Freitag 🌞

1

Hallo,
ich habe letztens eine Ă€hnliche Frage im Forum Geburt gestellt und nicht so wirklich weiterfĂŒhrende Antworten erhalten. Das Problem ist auch, dass es eigentlich keine Untersuchung des Themas gibt und schon gar nicht unter BerĂŒcksichtigung sexualmedizinischer fragen. Bisher habe ich immer nur gelesen, dass eine spontane Geburt möglich sei, aber da hört es dann schon auf. Ich habe mein erstes Kind daher per Kaiserschnitt entbunden, einfach weil ich zu große Angst hatte, alles bis dahin im Leben mit Lichen Sclerosus zu gefĂ€hrden. Das war damals definitiv die richtige Entscheidung.
Bei meiner jetzigen Schwangerschaft mache ich mir Gedanken, ob ich wirklich noch einmal so eine OP ĂŒber meinen Körper ergehen lassen möchte. Es war alles gut damals, aber Bauch-OP bleibt Bauch-OP.
Ich werde bei dem VorgesprĂ€ch jetzt in der Klinik ganz gezielt noch einmal Möglichkeiten die labien und die klitoris zu schĂŒtzen ansprechen und danach entscheiden. Bisher sind LS-bedingte Verletzungen am Damm bei mir immer ganz gut in den Griff zu bekommen gewesen. Daher liegt meine hauptangst darauf, dass an den genannten Stellen neue Vernarbungen auftreten, die mich langfristig sexuell einschrĂ€nken.
Vielleicht noch etwas aus der ersten Erfahrung: bei mir hat das Stillen hormonell ganz schön eingeschlagen, was fĂŒr LS-Symptome nicht schön war. Das muss man einfach berĂŒcksichtigen bei einem heilungsprozess von evtl. Geburtsverletzungen. Es war aber fĂŒr mich kein Grund abzustillen und ich muss auch sagen, dass ich mir eigentlich wĂŒnsche eine spontane Geburt zu erleben, es wird wohl mein letztes Kind sein und damit auch die letzte Möglichkeit dazu.
Leider konnte ich dir auch die Frage nicht direkt beantworten, aber ein paar Überlegungen zum abwĂ€gen mit dir teilen.
Ich wĂŒrde mir sehr wĂŒnschen, es gebe mehr Erfahrungsberichte dazu und es wĂŒrde sich mal eine sexualmedizinische Studie mit jungen LS-Patientinnen und insbesondere dem Thema Geburt befassen.
Liebe GrĂŒĂŸe!

2

Danke fĂŒr deine Antwort. Ja es ist echt schwierig, weil wirklich nicht viel darĂŒber zu finden ist. Meine erste Geburt war spontan und ich hatte an Geburtsverletztungen das volle Programm und seit dem auch LS, vorher hatte ich da nie Probleme...
Bin auch grad am ĂŒberlegen ob ein KS nicht sinnvoller wĂ€re... hab nĂ€mlich schon richtige Probleme damit, auch beim Sex. Hab keine Lust, dass es noch schlimmer wird hernach...

3

Hallo meine Liebe,

ich habe bisher 3 "normale" Geburten gehabt. Auch bei mir ist der LS erst nach den Geburtsverletzungen ĂŒberhaupt aufgetreten - oder es war mir vorher einfach nicht bewusst. Ich persönlich bin dadurch aber nicht so eingeschrĂ€nkt, dass ich jetzt einen Kaiserschnitt durchfĂŒhren lassen wĂŒrde.
LG Strahleface

4

Hallo,
Bei mir ist LS nach meinem Notkaiserschnitt vor knapp 3,5 Jahren ausgebrochen. Mir war klar das ich das nĂ€chste Kind definitiv per geplanten Kaiserschnitt holen lassen wĂŒrde. Nun bin ich
Mit Zwillingen schwanger und die werden dann eh per Kaiserschnitt geholt. Ich finde es so angenehm mal wĂ€hrend der Schwangerschaft keine Anzeichen, Symptome oder SchĂŒbe zu haben 😅
Aber ich hab auch Angst vor geburtsverletzungen, dasher KS. Bei Facebook gibt es eine LS Gruppe. Da sind so viele Frauen die bestimmt auch einiges an Erfahrungen haben.
Alles gute

5

Huhu,

Meine erste Tochter war eine Wassergeburt. Nichtsdestotrotz hatte ich schwere Verletzungen, die unter Vollnarkose gerichtet werden mussten. Labienriss beidseitig, dergestalt, dass ich mir die Klitoris freigesprengt habe. Da baumelte quasi ein Nervenstrang aus mir heraus đŸ˜±. Dazu tiefe Scheidenrisse bis zur Cervix, Uterus und Damm intakt. Diese krassen Verletzungen konnte sich keiner so recht erklĂ€ren...

Ich hatte echt Angst, wieder so zu reißen!
Bei meiner zweiten Tochter waren es jedoch nur kleinere Labienrisse, die mit wenigen, ich glaube drei Stichen genÀht wurden.

Als die kleine ein paar Monate alt war bekam ich die Diagnose LS.
Ich vermute, dass ich das schon lĂ€nger, auch bereits bei meiner ersten SS, hatte, der Juckreiz aber nur auf die Ss geschoben wurde. Die weißen Flecken fand meine Gyn zwar komisch, aber das war es schon... 🙄
(habe nach der ersten Ss den Gyn gewechselt)

Nach der zweiten Geburt hatte ich recht hÀufig mit LS zu kÀmpfen.
Meinen letzten grĂ¶ĂŸeren Schub hatte ich direkt vor der dritten Ss.

Drittes Kind. Nur LabienschĂŒrfung. Und dank unsachgemĂ€ĂŸer Manipulation der Hebamme einen Dammriss 🙄. Aber soweit alles gut. Mit jeder Geburt wurden die Verletzungen harmloser, schlimm war es nur beim ersten Mal. FĂŒr mich war es gut so und kein Anlass, eine Bauch OP vornehmen zu lassen.

Seit der dritten SS ist der Lichen nur noch ein entfernter Bekannter, die SchĂŒbe sind selten und deutlich milder als nach meiner zweiten Tochter, wo ich vor Juckreiz, Schmerz etc hĂ€tte wahnsinnig werden können.

Alles Gute!

6

Ich habe mich nun trotz vieler Ängste fĂŒr eine spontane Geburt entschieden und bin sehr dankbar fĂŒr diese Erfahrung. Aufgrund der verstrichenen Labien war es am Ende doch sehr eng und der Arzt hat einen dammschnitt vorgenommen. Die Naht fĂŒhlt sich jetzt noch recht frisch aber ok an, wenn auch sitzen natĂŒrlich noch nicht geht. Wahrscheinlich hat das das schlimmste nach vornehin verhindert, aber an den stark durch den Lichen beeintrĂ€chtigten stellen an den den labien und der Klitoris war der Schmerz richtig krass als der Kopf austrat und ich musste da wirklich ĂŒber eine Grenze gehen. Auch habe ich dort Wunden leider mitnehmen mĂŒssen, aber sie sollen erst einmal so abheilen. Bei meinem ersten Kind war der Kaiserschnitt die richtige Wahl, weil ich auch noch damit beschĂ€ftigt war, mein Leben mit Lichen Sclerosus zu verarbeiten, aber bei allem, was jetzt vielleicht aufgrund der Verletzungen noch auf mich zukommen mag, war die Geburt an sich eine kraftvolle und schöne Erfahrung. Trotzdem halte ich es fĂŒr wichtig gut abzuwĂ€gen, was eine spontane Geburt mit LS evtl fĂŒr folgen fĂŒr die individuelle sexualitĂ€t mit sich bringt. Im Moment hoffe ich einfach, dass alles gut heilt und auch die Hormone in der stillzeit nicht zu sehr den ls fördern...

7

Hey. Danke fĂŒr deinen Erfahrungsbericht.
Also mittlerweile hab ich fĂŒr mich beschlossen einen geplanten KS machen zu lassen. Ich hab einfach jetz schon tĂ€glich Probleme und auch Schmerzen vorallem beim Sex...
die Wahrscheinlichkeit einer dauerhaften Verschlechterung durch eine spontane Geburt ist laut FA abzusehen und er rÀt daher auch zum KS.

WĂŒnsch dir alles gute fĂŒr die Zukunft 🍀

weiteren Kommentar laden