Gerinnungsstörung & natürliche Geburt

Ich habe eine Gerinnungsstörung und spritze täglich Heparin (schon vor der Schwangerschaft angefangen). Bin momentan in der 37. ssw.
Meine Gynäkologin meinte gestern, dadurch das ich Spritze sollte ich unbedingt zur Geburtsplanung und wenn das Baby nicht zum ET kommt, soll ich spätestens an ET+7 einleiten lassen und nicht länger warten als ET+7. Ich möchte eine Spontangeburt haben bzw. eine natürliche Geburt soweit es geht, klar wenn die Umstände in dem Moment es so zeigen könnte es dann ein Kaiserschnitt sein.

Meine Frage ist, ob jmd auch täglich Blutverdünner spritzt und wie die Geburt ablief. Wie lang habt ihr nach ET gewartet? Musstet ihr auf etwas spezielles achten? Gibt es Punkte, die sehr wichtig sind?
Würde mich über Eure Erfahrungen freuen.

1

Hallo,
ich spritze 1x täglich Clexane. Habe zwar keine diagnostizierte Gerinnungsstörung, hatte allerdings vor einigen Jahren bereits eine Thrombose und bin daher vorsorglich seit Beginn der Schwangerschaft zur Überwachung regelmäßig Patientin in einem Gerinnungszentrum. Bisher hat mir niemand etwas gesagt, dass es riskant sei zu übertragen.
Einzig wegen einer PDA bzw. falls es doch ungeplant zum Kaiserschnitt kommen sollte wegen einer lokalen Betäubung, wurde ich aufgeklärt. Hier müssen mind. 12 Stunden zur letzten Spritze vergangenen sein, ansonsten wird mir keine PDA verabreicht bzw. müsste ein Kaiserschnitt unter Vollnarkose gemacht werden.
Ich habe daher mein Spritzen auf morgens gewechselt und hoffe darauf, dass alles bei einer spontanen Entbindung bleiben kann. Bisher sieht alles danach aus, aber man weiß ja nie, was noch kommt.
LG,
Rickenkitz (37+1)

2

Guten Morgen,
Ich musste auch Clexane spritzen von positivem sst bis 6 Wochen nach Geburt. Wurde währenddessen auch vom Facharzt in der Gerinnungsambulanz begleitet, bzw wurden die Blutwerte dort überwacht!
Er sagte mir, dass es keinen Unterschied mache bei einer natürlichen Geburt ob ich spritze oder nicht. Also es wäre un kein höheres Risiko da oder eine hohe Blutungsneigung. Habe in der 36 ssw auf morgens spritzen umgestellt. Theo kam an 38+3 natürlich und ohne Probleme zur Welt. Von daher kann ich zum Thema übertragen leider nichts sagen!
Lg Karo mit Theo 11 Wochen