38+5 ssw, Erfahrungen Geburtsbeginn, Übungswehen/Wehen

Guten Morgen Zusammen,

folgende Ausgangssituation, bin heute bei 38+5 ssw, Et ist somit der 29.09., wurde korrigiert vom 05.10. auf 29.09. ( 2. ss, bei der ersten ging Geburt mit Blasensprung los).

Nun habe ich seit mehreren Wochen immer mal wieder ein periodenähnlichen Schmerzen, Bauch wird hart und der Kleine drückt sich dann gegen die Bauchwand, war mir immer nicht sicher ob die Schmerzen von der Bewegung des Kleinen kam oder ob es Übungswehen waren.

Seit gestern später Nachmittag habe ich diese Schmerzen jetzt sehr häufig gehabt und auch heute Nacht lag ich damit 2 Std. wach. Der Schmerz kommt jedoch sehr unregelmäßig, mal sind 38 min. dazwischen, dann wieder 15 min. und einmal auch nur 2 min.

Nun frage ich mich ob das Übungswehen sind oder ob sich die Geburt ankündigt.
Ich habe bei der ersten Geburt nach Wehentropf und 30 Std. Wehen aufgrund eines Geburtsstillstand einen Kaiserschnitt bekommen. Beim Geburtsplanungsgespräch im Krankenhaus sagte man mir, dass man aufgrund der Kaiserschnittnarbe diesmal eine solange Wehenphase nicht tolerieren würde, da die Gefahr einer Uterusruptur bestehen würde.

Nun bin ich verunsichert wie ich mich verhalten soll. Einfach weiterhin abwarten? Handelt es sich dabei um Wehen?

Vielleicht habt ihr Erfahrungswerte für mich.

Viele Grüße
Seepferdchen

1

Hallo Seepferdchen, wir haben fast den gleichen Termin. Meiner ist am 28.9.

Diese unregelmäßigen schmerzen habe ich auch seit Tagen, ich hatte schin gehofft das es los geht, aber jedesmal sind sie nie so unregelmäßig und irgendwann weg. Ich kann es dir natürlich nicht 100%ig sagen aber ich glaube eher das dieses unangenehme ziehen schon wehen sind die den Mumu weich machen bzw eventuell langsam zum öffnen bringen. Ich hatte im übrigen auch einen KS, wie lange ist deiner her? Meine ist bereits 10jahre her und vor 5 Jahren habe ich dann nochmal spontan entbunden. Die Gefahr einer ruptur besteht, das stimmt. Aber ich würde mich nicht allzu verrückt machen, die Narbe wurde ja sicher bei dem Gespräch per US kontrolliert und solange die gut verheilt ist, ist das Risiko da aber gering.

Ich drücke dir die Daumen für die Geburt, bin gespannt wann es bei uns los geht.