Brustabszess heilt einfach nicht ab.

Hallo zusammen, ich schreibe ein wenig arg verzweifelt.
Ich hab vor einem Monat mein Kind bekommen und mich dafür entschieden zu stillen. Von Anfang an hatte ich Probleme dabei mit einer Brust.
In dieser hat sich nun als Krönung noch ein Abszess in der Brust gebildet.

Er wurde bereits 2x Punktiert und ich nehme seit einer Woche Schmerzmitteln und Antibiotika, dennoch läuft der Abszess immer wieder mit Eiter voll.

Die Punktionen tun schrecklich weh, aber eine OP würde ich nach all dem nervlich einfach nicht mehr packen. Es ist zwar ein kleiner Eingriff aber ich habe Panikattacken in Bezug auf solche Themen und für mich wäre das unvorstellbar.

Hatte jemand von euch so einen Mamaabszess schon Mal? Wie oft wird das noch punktiert werden? Und kann es trotz der Punktionen dennoch zur OP kommen?

Ich will eigentlich nur mein Baby kennen lernen und ausruhen aber ich komme einfach nicht zur Ruhe 😭

1

Hallo,

meine Freundin hatte eines Abszess in der Brust. Irgendwann wurde es so schlimm, das Fieber ist auf 41 Grad gestiegen, und dann wurde sie operiert. Danach ist alles super schnell verheilt und sie konnte sich endlich um ihr kleines Baby richtig kümmern und die Zeit genießen.

Alles Gute

2

Ich hatte beim ersten Kind auch einen Abszess. Bei mir hat einmal punktieren zum Glück gereicht. Mir ist nur aufgefallen, dass du schreibst, dass die Punktion schmerzhaft ist. Ich habe damals nach einer örtlichen Betäubung gefragt und diese auch bekommen, dadurch war die Punktion nicht so schmerzhaft. Falls du das nicht getan hast, versuch es mal, die hätten mir von alleine auch keine gegeben.
Gute Besserung

3

Es wurde betäubt zuerst mit einer kleinen Spritze genau in den Abszess, das tat schon Recht weh, allerdings habe ich den Einstich mit der dicken Nadel danach komplett gemerkt, das war sehr Schmerzhaft. Ich habe mich schon gefragt ob es zu entzündet ist. Morgen bin ich bei Behandlung Nr. 4, ich hoffe das es langsam Mal besser wird, Fieber habe ich zum Glück nicht, allerdings möchte mein Kind die Milch aus der Brust irgendwie nicht mehr haben :/

4

Oh Mist, der Arzt damals meinte, dass es sein kann, dass die örtliche Betäubung in entzündeten Gewebe nicht richtig wirkt, das wird es bei dir wohl sein.
Mein Sohn hat die betroffene Brust damals auch nicht mehr genommen. Ich habe dann gepumpt. Allerdings ist die andere Seite immer seine Lieblingsseite geblieben und im Endeffekt habe ich dann fast nur mit der anderen gestillt, weil nicht mehr viel Milch kam. Hat aber noch über ein Jahr gut geklappt, also versuch dir zumindest diesbezüglich keinen Stress zu machen.

weitere Kommentare laden
7

Hallo,

auch wenn dein Beitrag schon drei Tage alt ist, möchte ich dir gern schreiben als Betroffene.
Beim ersten Kind hatte ich auch von Anfang an Probleme mit der linken Brust. 4 oder 5 Wochen nach der Geburt begann es mit einem Milchstau, aus dem eine Brustentzündung wurde. Schließlich bildeten sich dort gleich zwei Abszesse, jeweils so groß wie eine Mandarine. An eine Punktion war da nicht zu denken und als ich zum Arzt ging, hieß es: Wann haben Sie gefrühstückt? Okay, 16 Uhr OP!
Ich empfand das als totale Erleichterung, denn zu dem Zeitpunkt habe ich mich ja schon 2-3 Wochen mit einer schmerzen Brust, Fieber und Schüttelfrost herumgeplagt und konnte meine Tochter nicht genießen.
Die OP verlief gut, ich brauchte keine Schmerzmittel hinterher. Ich hatte eine Drainage in der Brust, die dann nach ca 2 Wochen gezogen wurde. Im Krankenhaus war ich nur eine Woche mit Kind und Mann im Familienzimmer. Ca 6-8 Wochen nach der OP war die Wunde dann geschlossen. Ich konnte die ganze Zeit weiterstillen und hatte keine Probleme mehr hinterher.

8

Ach du liebe Güte, gleich 2 von der Größe, das ist sehr sehr übel :(! Bei mir ist es ja nur einer gewesen, etwa Hühner-Ei Größe. Mein Arzt hat es insgesamt nun 2x punktiert, dann ist er Sonntag Abends einfach an einer Stelle von allein aufgeplatzt und es kam Eiter heraus. Dann wurde noch 2x gespült durch die geplatzte Öffnung und nun scheint es gut zu sein.

Was ich mich jetzt aktuell allerdings frage ist, welchen BH ich jetzt am besten tragen sollte. Im Moment trage ich gar keinen, weil ich Angst habe, es könnte sich wieder etwas stauen. Eventuell ein Bralette? Was habt ihr denn danach getragen?

9

Ich glaube, dass es sich staut, hat nichts mit dem BH zu tun. Ich habe Still-BHS getragen, die brauchte ich auch, um die Kompressen an Ort und Stelle zu halten, weil die Wunde ja offen war und da die ganze Zeit Milch herauslief. 😅
Ich drücke die Daumen, dass du jetzt Ruhe hast.