Geburtsplanungsgespräch

Hallo Ihr Lieben,

In etwa einer Woche soll im Krankenhaus in der 37 SSW das Cerclage Pessar wieder entfernt werden, dass mir Anfang Dezember gelegt wurde.

In diesem Rahmen habe ich die Gelegenheit zu einem Geburtsplanungsgespräch.

Wie läuft sowas ab? Was wird besprochen/gemacht? Wie kann ich mich darauf vorbereiten bzw. welche Fragen wären sinnvoll? Es ist mein erstes Kind und ich hab absolut keine Ahnung 🤷‍♀️

1

Ich habe besonders Fragen zum KH Aufenthalt gestellt: Gibt es Handtücher, brauche ich Brustwarzensalbe, gibt es Vorort Babykleidung. Besonders jetzt zu Coronazeiten: Wie sind die Besuchszeiten und wie läuft das mit deinem Mann im Kreißsaal ab? Ich habe auch nach den Preisen für ein Einzelzimmer gefragt.
Ansonsten habe ich einen Bogen mit den Möglichkeiten unter der Geburt bekommen, verschiedene Stellungen, Schmerzmittel/PDA, wer möchte die Nabelschnur durchschneiden usw.

2

Bei mir würde da Ultraschall gemacht. Bauchdecke und vaginal. Getastet. Ctg.

Fragen, die mir wichtig waren:

Darf ich im Kreißsaal noch abführen?
Wann darf Partner dazu? Wann muss er gehen?
Wo melde ich mich, wenn ich zuhaus denke, dass es los geht?
Werde ich wieder nach Hause geschickt?
Wann auf Station?
Wann mach hause?
Ab wann liegend transportieren?
Videos im Kreißsaal erlaubt?
Wo parken, wenns dringend ist?
Gibt es Stillkissen?
Familienzimmer?

3

Planen kann man das eh nicht so richtig ;) Das bitte nicht vergessen. Aber zum Gespräch, in der Regel geht’s erstmal um Formalitäten. Wunsch nach Einzelzimmer, Familienzimmer etc., kurze Aufklärung über verschiedene Schmerzlinderungmethoden (man bekommt oft die Aufklärungsbögen zum durchlesen mit). Wichtig finde ich eher konkrete Wünsche zu nennen, wie zB eine Wassergeburt oder ein kabelloses CTG. Das bieten zwar viele KH an, aber nicht in jedem Kreißsaal. Wenn’s vermerkt ist, hat man eher die Chance in den richtigen Kreißsaal zu kommen. Zu Corona-Zeiten ist sicher die Frage wichtig wann der Partner dazu kann und wie die Besuchszeiten ausschauen