Labienriss

Hallo ihr lieben,

und zwar hab ich mal eine Frage und hoffe auch ein wenig auf Zuspruch.
Und zwar habe ich am 20.01.21 entbunden, es ist unser erstes Kind đŸ„° jedoch hab ich mir bei der Geburt ein scheiden und Labienriss zugezogen.
Hatte ganze Zeit wirklich richtig Probleme mit schmerzen.. war deswegen laut raten meiner Hebamme beim Frauenarzt um zu gucken ob vielleicht FÀden gezogen werden können ( bei den labien hatte ich zwei ganz dicke FÀden, die haben auch echt gescheuert) so diese wurden mir heute auch gezogen. Und glaubt mir das waren unfassbar schlimme Schmerzen.. so als ob diese schon leicht eingewachsen waren..
jetzt aber zu meiner eigl frage. Jetzt ziept das ordentlich an den Stellen wo die FĂ€den saßen, ist das normal ? Frauenarzt meinte das die Wunden sonst sehr gut aussehen.
Liebe GrĂŒĂŸe â˜ș

1

Erstmal GlĂŒckwunsch zu eurem Baby.
Ich kann das sehr gut nachempfinden. Ich hatte bei meiner ersten Geburt genau die gleichen Verletzungen. Das es nach dem FÀdenziehen zwickt ist ganz normal. Ist ja alles gut durchblutet und deshalb auch sehr empfindlich. Mir haben damals SitzbÀder mit Tannolact sehr gut geholfen. Wenn es nicht besser wird und du unsicher bist, lass deine Hebamme mal drauf gucken.
Da hat ja jede auch immer eigene Empfehlungen wie Heilwolle oder so.

2

Mein Sohn ist jetzt 1,5 Jahre alt. Der Scheidenriss war am Anfang mein grĂ¶ĂŸeres Problem. Es war wie eine ringförmige Narbe. Die Gyn sagte, die wird sehr wahrscheinlich bei der nĂ€chsten Geburt wieder reissen.
Mittlerweile ist die Narbe aber weich und ich spĂŒre sie nicht mehr. Der Labienriss hingegen ist immernoch empfindlich. đŸ€·đŸ»
Ich bin aktuell schwanger. Unsere Familienplanung ist danach abgeschlossen. Wenn nach der Geburt etwas zurĂŒck bleibt kann man das wohl operativ korrigieren wenn es nicht nur kosmetisch ist, sondern schmerzhaft oder die Funktion einschrĂ€nkt.

3

Erstmal auch GlĂŒckwunsch von mir.

Ich hatte nach der 1. Geburt ebenfalls einen Labien- und einen Scheidenriss, wohl aber in leichter Form.
Trotzdem fĂŒhlte ich mich auch nach dem Ende des Wochenflusses nach ca. 4 Wochen noch wund untenrum. Ich habe dann SitzbĂ€der mit Tannolact gemacht und allgemein drauf geachtet, nicht zu lange rumzulaufen, zu stehen etc. Je mehr ich stand, umso eher war der Bereich geschwollen und die NĂ€hte spannten. Zudem fand ich das Sitzen auf den dicken Einlagen wĂ€hrend des Wochenflusses unangenehm und bin schon nach der ersten Woche auf normale Binden umgestiegen.
Und was mir noch geholfen hat, war mich selbst wichtig zu nehmen, d.h. morgens nach dem Aufstehen zu Duschen und nicht erst irgendwann wĂ€hrend des Tages. Mein Mann war zum GlĂŒck zu Hause, aber es gab trotzdem Diskussionen, dass ich auch noch eigene BedĂŒrfnisse habe. Gerade da ich mich unten wund gefĂŒhlt habe, wollte ich jedoch das Blut nicht ewig dran kleben haben.

Irgendwann wurde es dann besser, bei dir garantiert auch :-)