Nur R├╝ckenwehen bei Geburt, noch jemand?

Hallo liebe Mamis ­čśŐ

Bei der Geburt unserer Tochter hatte ich ausschlie├člich R├╝ckenwehen. Es hat im unteren R├╝cken geschmerzt, wie bei meiner Menstruation nur 1000x schlimmer. Ich hatte keine einzige Wehe, die sich im Bauch ├Ąu├čerte ­čśČ selbst die Hebammen damals waren auch total ├╝berrascht ­čśů

Jetzt wollte ich gerne mal wissen ob es wirklich so selten ist oder ob ich hier noch ein paar finde, bei denen es vielleicht genau so war? ­čĄö­čÖł

Liebe Gr├╝├če ­čîĚ

1

Guten Morgen,

bei mir war es auch so. Ich konnte die Wehen nur im Stehen ertragen. Konnte nicht sitzen oder liegen. Ich hing bis zu den Presswehen nur am Seil weil mein R├╝cken so stark geschmerzt hat ­čÖł

7

War bei mir zum Beispiel ganz anders. Bewegung war f├╝r mich die H├Âlle ­čÖł ich hab nur auf der Seite gelegen und ab und zu mal mein Bein bewegt, ansonsten hab ichÔÇÖs einfach ausgehalten und war wie in meinem Film.
Ich wei├č, dass Bewegung eigentlich gut sein sollte, aber bei mir gingÔÇÖs trotzdem schnell und ich habÔÇÖs gut geschafft so ­čśČ

9

­čĄú ­čĄú War auch bei 3 kids eher die "Schildkr├Âte auf dem R├╝cken" (naja, meist Seite) Fraktion... Bewegung ging bei allen 3 null ­čÖł­čÖł

weiteren Kommentar laden
2

Hallo,
mir ging es bei Kind 1 genauso. Ich hatte eine Einleitung mit Wehentropf und durchg├Ąngig extrem schmerzhafte Wehen ├╝ber den R├╝cken.
Bei Kind Nr. 2 hatte ich Wehen ├╝ber den Bauch. Im Vergleich zu den R├╝ckenwehen seeeehhhrrr angenehm. Ich hab tats├Ąchlich gedacht das sie mich wieder nach Hause schicken weil die Wehen sich nicht Muttermundwirksam angef├╝hlt haben. Muttermund war bei 8 cm. Konnte also belieben ­čśë
Bei Kind 3 hatte ich die Wehen ├╝ber die Oberschenkel. Das ist sehr unangenehm aber in den richtigen Positionen gut auszuhalten.
Bei mir war es somit bei jedem Kind anders und keine Geburt hat l├Ąnger als 4,5 Stunden gedauert.

LG Schnaddel

8

Dass es bei jeder Geburt so unterschiedlich sein kann, h├Ątte ich nicht gedacht ­čÖł

Ich fand die Schmerzen im R├╝cken aber tats├Ąchlich relativ ok. Ich habe zwar gar keinen Vergleich, aber habe jedes Mal gedacht, das wird doch bestimmt noch schlimmer und schmerzhafter, aber es blieb zum Gl├╝ck so, wie es war.
Leider fand ich zum Beispiel die Presswehen total unangenehm ­čśů ist ja auch meist anders, weil die Frauen dann mitarbeiten k├Ânnen, aber f├╝r mich war das einfach total die Qual und der Druck super anstrengend auszuhalten ­čÖł

12

Ich finde bei den Presswehen eigentlich immer am schlimmsten diesen Punkt zu haben, an dem das Baby fast mit dem K├Âpfchen drau├čen ist und man merkt wie sich das anatomisch viel zu gro├če K├Âpfchen durch die anatomisch viel zu kleine ├ľffnung quetscht. Und dann auch noch zu wissen, wenn ich jetzt schiebe kommt mein Baby zur Welt und ich rei├če... Die H├Âlle. Immer der einzige Punkt einer Geburt, den ich sehr gerne jedes Mal ├╝bersprungen h├Ątte...

weitere Kommentare laden
3

Bei meiner ersten Tochter hatte ich ebenfalls nur Wehen im R├╝cken. Bei meiner zweiten Tochter dann auch im Bauch, allerdings nicht so stark wie im R├╝cken.

4

Bei kind Nr 3 (traumhafte Einleitung ­čśŹ)
Hatte ich nur mini wehen ├╝ber den Bauch... Das meiste lief ├╝ber den R├╝cken..

Die Hebamme hat mir ganz lange immer wieder den R├╝cken massiert... Das war toll ..

5

Hallo,

Bei mir war das, bei drei Geburten(!), genauso. Nein ersten Mal dachte ich es stimmt etwas nicht mit mir, das ctg hat nix angezeigt aber ich hatte so Schmerzen. Die leider unsympathische Hebamme hat immer wieder behauptet, ich stelle mich an (so ein paar R├╝ckenschmerzen bringen kein Baby zur Welt). Bis mich eine ├ärztin auf meinen Wunsch hin untersuchte und der Muttermund komplett ge├Âffnet war... Ich habe meinen ersten Sohn fast aus dem Flur entbunden.

Bei Nummer 2 und 3 war ich kl├╝ger, ebenso die Hebammen im neuen Krankenhaus­čśë

6

Bei mir war auch keine einzige Wehe auf dem CTG zu sehen ­čśé und die Hebammen wollten mich auch erst noch auf Station bringen, weil sie der Meinung waren, das w├Ąren nur Vorwehen. Und auch bei mir, haben sie dann erst bei der Untersuchung gemerkt, dass es richtige Er├Âffnungswehen sind.
Mein Gef├╝hl hat mir aber schon gesagt, du bekommst heute dein Kind! Wieder ein Zeichen, dass man sich doch aufs Bauchgef├╝hl vertrauen kann ­čśü­čÖł

10

Ich hatte bei allen dreien nur R├╝ckenwehen. Sehr sehr ├╝bel und toll, wenn du dich krummst und das ctg kaum was erfasst ­čśť

13

Jap, ich dachte auch, jeder denkt, so schlimm wirdÔÇÖs schon nicht sein, wenn das CTG nichts zeigt ­čśé

11

Hier­čĄŚ
Bei drei Kindern hatte ich ganz normale Wehen und zu Beginn bei der dritten auch R├╝ckenwehen. Aber nur zu Beginn. Als die Wehen dann alle 3 bis 4 Minuten kamen, waren es ganz normale Wehen, die sich ├╝ber den Bauch abgezeichnet haben. Kurz darauf kam dann die Pressphase.
Bei der J├╝ngsten aber, hatte ich ausschlie├člich R├╝ckenwehen.
Ich lag auf meinem Zimmer am CTG und hab die Hebamme gerufen, dass sie mir doch bitte ein Kirschkernkissen vorbereiten k├Ânnte, weil ich so unheimlich starke R├╝ckenschmerzen hatte. Sie meinte nur, dass sie sich erstmal den Muttermund ansehen m├Âchte und zack, 5 bis 6 cm. Sie meinte, dass sie mir nun kein Kirschkernkissen bringt, sondern die Wanne im Krei├čsaal f├╝r mich einl├Ąsst (ich wollte eine Wassergeburt).
Ich kam gerade noch rechtzeitig in die Wanne. War dann schon bei 10 cm und wollte das Kind rausschieben. Mit den R├╝ckenwehen konnte ich das gar nicht so genau abgrenzen, wie bei den drei gro├čen. Ich dachte, ich h├Ątte noch mehr Zeit.
Es war eigentlich eher wie bei einem Bandscheibenvorfall. Es tat dauerhaft weh, aber es kam in Wellen ein extrem unangenehmer Druck dazu, was die Schmerzen st├Ąrker machte.

14

Wie war denn die Wassergeburt f├╝r dich? Ich h├Ątte so gerne eine gehabt, weil ich mich im Wasser schon immer wohl gef├╝hlt habe, aber in den Stunden habe ich es gar nicht mehr dran gedacht ­čÖł
Aber interessant, wie unterschiedlich sich der Geburtsschmerz aufteilen kann.

16

Meine beiden letzten Kinder und eines meiner beiden Sternenm├Ądchen sind Wassergeburten und es war toll. Wobei ich bei der J├╝ngsten tats├Ąchlich nicht wirklich was davon hatte. Da bin ich in die Wanne, die Hebamme hat nach dem Muttermund geschaut, der war bei 10 cm und endlich durfte ich "pressen". Hatte da aber auch schon auf dem Weg vom Zimmer bis zum Krei├čsaal Presswehen, denen ich nicht nachgehen durfte.
Bei der vorletzten Geburt war es echt traumhaft.
Da habe ich den Krei├čsaal schon eine Weile f├╝r mich gehabt und konnte die Wehen verarbeiten und der Muttermund ├Âffnete sich unter Wasser. Durch die W├Ąrme und das Gef├╝hl von Leichtigkeit unter Wasser, sind die Wehen recht "angenehm". Irgendwann kam dann die Hebamme und schaute wie weit ich sei und da war ich schon komplett er├Âffnet. Auch die ├ľle, die f├╝rs Wasser benutzt wurden, haben mich total entspannt. Ich wurde im Wasser am unteren R├╝cken massiert, dann wurde mein Bauch massiert, ach es war ein Traum.
Eine "trockene" Geburt macht da hingegen nicht so viel Spa├č und ist meiner Meinung nach auch schmerzhafter.
Ich bin ein absoluter Fan von Wassergeburten. Sollte sich doch nochmal eine Nummer 5 einschleichen, w├╝rde ich wieder im Wasser entbinden.

weitere Kommentare laden
20

Das hatte ich auch bei der 2. Geburt. War mir deswegen auch anfangs unsicher ob die geburt jetzt beginnt, weil es so anders war als beim 1. Kind...

21

Hey,

Ja, ich hatte bei allen 3 Geburten ausschlie├člich R├╝ckenwehen. Sowie laut ctg nicht eine einzige wehe. ­čśé

Ich habe alle meine Kinder mit W├Ąrmekissen und Reizstromger├Ąt am R├╝cken entbunden. :D

Lg