Geburt während corona... Begleitperson

Hallo,

Ich bin derzeit in der 30.woche mit dem 4.kind schwanger.

Ich wollte nun mal fragen ab wann die Begleitperson mit in kreissaal darf? Wird da nach dem mumu Befund gegangen oder wie wird das entschieden?grund für die frage ist. Wie gesagt 4.kind. Und meine geburten würden von der Dauer mit jedem Kind kürzer.

Kind 1 kam nach einleitung bei 38+1 am 2.tag der Einleitung zur Welt nach 7,5 Stunden Wehen

Kind2 Einleitung bei 38+ kam nach 2,5 Stunden Wehen zur Welt. Ebenfalls am 2.tag der Einleitung.

Kind3 kam nach Einleitung bei 37+4 auch am 2.tag der Einleitung zur Welt nach gerade mal 50 Minuten Wehen. Haben es nicht mal in den kreissaal Geschafft.

Zwischen Kind 1und 2 lagen 3 Jahre.
Zwischen Kind 2 und 3 lagen 2,5 Jahre. Und zwischen Kind 3 und 4 werden es 1,5 Jahre sein.

Ich denke also das die Geburt wieder am 2. Tag der einleitung sein wird. Und sehr schnell gehen kann. Daher habe ich bedenken das meine Begleitperson nicht zur geburt schafft.

Was sind eure Erfahrung

1

Das ist wohl von Klinik zu Klinik unterschiedlich. Bei uns darf der Mann mit in den Kreissaal, wenn man dann auch dort bleibt. Sprich: wenn herumlaufen und Co nicht mehr nötig ist

2

Ok danke für deine Antwort

3

Mein Mann wurde bei 5 cm angerufen, wurde auch eingeleitet. Als er dann da war und den Schnelltest durch hatte etc, war ich schon bei den Presswehen...Die 12 Stunden vorher mit Wehen, in denen sich kaum was tat, konnte er nicht dabei sein.

4

Das ist unterschiedlich je nach Klinik. Dort wo ich entbinden werde müssen Mutter und Vater am Anfang einen Fragebogen ausfüllen und einen Schnelltest machen und wenn der negativ ist, darf der Mann die ganze Geburt über im Kreißsaal ein und ausgehen wie er will

5

Huhu,

das ist wohl je nach Kommune und Krankenhaus unterschiedlich.
Anfang April war es bei uns so, dass ich aufgrund der Einleitung ja schon stationär aufgenommen war. Ich hatte immer wieder Wehen, die aber nach einiger Zeit wieder aufhörten, deswegen war die Entscheidung mit meinem Mann etwas schwierig. Als es dann endgültig losging, was gegen 17:30 der Fall war, hab ich meinem Mann Bescheid gesagt, er war um 18:15 im Kreißsaal (Schnelltest hätte gemacht werden sollen, aber war zeitlich nicht mehr drin) und um 19:20 war unser Sohn (2.Kind, 2. Einleitung) da. Der Hebamme war der Schnelltest in dem Moment Wurscht, weil es dann halt plötzlich echt flott ging (Anästhesistin für PDA hat die Flucht ergriffen, als nach Blabla und Unterschrift die Presswehen einsetzten)...
Wir haben aber das Glück 400m Fußweg von der Klinik entfernt zu wohnen...ich würde meinen Mann einfach informieren, wenn ich den Eindruck hätte, dass es losgeht und er müsste dann halt seine Runden vorm Krankenhaus drehen, bis es ernst wird 🤷🏽‍♀️. Bei Fehlalarm ist das dann halt so...

Liebe Grüße und alles Gute!