Einleitung mit Ballon - Erfahrungen?

Guten Abend ihr lieben, đŸ™‹đŸœâ€â™€ïž

Hab die Frage schon in einem anderen Forum gestellt, aber ich find sie hier doch passender. 😅

Ich wurde heute von meiner Ärztin ins Krankenhaus geschickt, da ich seit Wochen immer erschöpfter werde und es fĂŒr mich einfach nur noch schlimm ist. Nachts schlafe ich mittlerweile ĂŒberhaupt nicht, ich habe Sodbrennen aus der Hölle + starke Übelkeit/Erbrechen und noch ach wie viel mehr Beschwerden.

Dort wurde dann wieder ein CTG gemacht fĂŒr ĂŒber eine Stunde, da die Herztöne des Kleinen etwas zu hoch waren. Habe dann viel getrunken und nach einer Zeit ging es dann wieder.

Die Ärztin hat dann nochmal geschallt und mit mir ein GesprĂ€ch gefĂŒhrt. So, jetzt habe ich fĂŒr morgen einen Termin zur Einleitung passend zum ET und auf dem Arztbrief steht, dass ich mit Cook Ballon Katheter eingeleitet werde.

Wurde hier jemand schonmal damit eingeleitet und kann mir sagen, wie es fĂŒr euch war? Hat es lange gedauert? Ich habe gelesen, dass es sehr schmerzhaft sein soll und bekomme da jetzt doch etwas Bauchschmerzen, aber ich kann auch echt nicht mehr, meine KrĂ€fte versagen langsam.

Vielen Dank schonmal 💗

1

Hey,

Ich wurde im Februar mit einem Ballon eingeleitet. Das Einsetzen hat ĂŒberhaupt nicht weh getan, war nur ein kurzes Druck GefĂŒhl. (Mein MuMu war aber auch schon sehr sehr weich)
Der Ballon lag dann 12 Stunden, MuMu war dann bei 2/3cm.
Ich bin dann spazieren gegangen +Treppen laufen, habe dann langsam dem schleimpfropf verloren. Ab spĂ€ten Nachmittag habe ich dann regelmĂ€ĂŸigere Wehen bekommen, war um 20h zum ctg und MuMu Tasten, 5/6cm.
Um 1:33h war meine Tochter ohne weitere Medikamente, Eingriffe oder Komplikationen geboren. :)

Hab eine schöne Geburt und eine tolle Kuschelzeit!
Viele GrĂŒĂŸe ❀