40+3 und ungeduldig

Hallo meine Lieben,

Gibt es noch jemand da der so gespannt auf die Geburt wartet?
Mir und dem Kleinen geht’s noch prima, Fruchtwasser ausreichend da, Urin und Blutdruck auch ganz i.O. aber ich würde gerne langsam loslegen 😅😃

Die FÄ meinte, es ist alles für die Geburt vorbereitet, GMH ganz verkürzt, aber immer noch ganz zu. Ich habe ab und zu minimales Perioden ähnliches Ziehen ganz tief im Becken und Rücken aber geht meistens sehr schnell weg…

Wann ging’s bei euch los?
Habt ihr was davor gespürt?
Musstet ihr eingeleitet werden oder ging es irgendwann von sich selbst los?

LG
Hypatia und noch Bauchzwerg 💙

1

Hey :)
Ich kann so gut mit dir mitfühlen 😄
Habe auch sehnsüchtig gewartet und letztendlich an 40+3 entbunden.
Das ist nun 12 Tage her 🥰

Ich hatte überhaupt keine Anzeichen. Nicht mal ansatzweise.
An 40+0 hatte ich bei meiner Frauenärztin eine Eipollösung. Einen Tag später ging der Schleimpropf ab & sonst tat sich nix.

An 40+2 war ich dann wieder bei meiner Ärztin zum CTG.
Es waren leichte, unregelmäßige Wehen zu sehen. Aber nichts was geburtstauglich wäre.
Bin dann am Mittag in einen Tiefschlaf gefallen. 3 Stunden habe ich durchgeschlafen.
Am Abend war ich dann irgendwie einfach nur noch frustriert und genervt.
Und plötzlich kam ein heftiges Ziehen um 21.30 Uhr. Kurz danach ist mir die Fruchtblase geplatzt. Das Fruchtwasser war leider schon grün, da die kleine Maus wohl irgendeinen Stress hatte.
Um Mitternacht waren wir bereits in der Klinik - Wehen alle 3 Minuten.
Und um 9.37 Uhr war unsere Prinzessin dann da.

Ich hätte niemals gedacht, dass es so plötzlich losgeht.
Also Kopf hoch ☺️ Es kann von jetzt auf gleich losgehen!

Liebe Grüße
Regina

2

Herzlichen Glückwunsch! ☺️

Danke dir für die Ermutigung.

Hat die Eipollösung wehgetan?
Bei mir ist leider alles noch ganz zu - dass man es überhaupt nicht machen konnte.

Ich hoffe es geht auch ohne Eingriffe bald los.
Der Kleine wurde schon etwas kleiner geschätzt - ich hoffe er braucht nur etwas mehr Zeit und wird bald bereit.

3

Dankeschön! ☺️

Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass die Eipollösung nicht weh tut.
Aber das empfindet jeder anders.
Es waren nicht die Schmerzen im typischen Sinne, sondern eher ein sehr unangenehmes Gefühl & ein extremer Druck wenn der MuMu massiert wird.
Es blutet auch ein paar Stunden lang danach.

Dass sich etwas tut und der MuMu sich öffnet kann so schnell gehen :)
Die Kleinen machen schon alles richtig.

Zu dem Thema Gewicht: unsere war vom Gewicht her immer in der unteren Norm & es wurde geschätzt, dass sie mit ca. 3 kg geboren wird.
Wir hatten im Endeffekt ein stolzes Gewicht von 3660g ☺️

Wünsche dir alles Gute, noch ein wenig Geduld und eine wunderschöne Geburt! ☺️

🌸🌸🌸

4

Kann dich so gut verstehen! 😄 Bei uns wurde 40+2 via Bändchen eingeleitet, weil wir eine singuläre Nabelschnurarterie hatten und die Ärzte kein Risiko eingehen wollten. Werte haben zwar immer super gepasst aber sie war die letzte Woche nicht mehr viel gewachsen und man hatte Sorge dass sie vlt. nicht mehr genug Nährstoffe bekommt.

Das Witzige war aber, dass ich dann die Nacht vor Einleitung unregelmäßige aber häufige Wehen bekommen hatte und am Morgen hab ich gemerkt, dass der Schleimpfropf abgegangen war (hatte rosa Blut am Toilettenpapier). Vlt. wars das Nelkenöltampon, vlt. die vielen Heublumenbäder oder Himbeerblettetees - oder aber mein Körper hat aufs Wissen hin, dass eingeleitet wird, dann selbst den Startschuss gegeben. Ich weiß es nicht. Hab mich dann aber super ready gefühlt, hab gespürt, dass die kleine bereit ist, rauszukommen 😊

5

Meine Heublumen habe ich auch bereits alle verbraucht - muss heute in die Apotheke da sich noch nichts tut.
Den Nelkenöltampon nehme ich ja auch noch - den habe ich nicht probiert.
Heute Nacht gab es auch etwas Schmerzen in der unteren Rücken und periodenähnliches Ziehen aber jetzt ist alles wieder weg.
Und heute bin ich ja 4 Tage über dem ET.

6

Die ersten Kinder kommen ja durchschnittlich später, also musst du dich wsl. einfach noch ein bisschen gedulden 😉

weitere Kommentare laden