Angst vor ersten Stuhlgang nach der Geburt ­čśĽ

Meine kleine Maus kam am 28.11 abends zur Welt.
Leider musste ein Dammschnitt gemacht werden.
Ich hab so schon Angst vor dem ersten Stuhlgang, aber dadurch das ein Dammschnitt gemacht werden musste habe ich irgendwie noch mehr Angst.

Das erste mal Pipi machen war kein Problem, obwohl ich da auch kurz Angst hatte. Hatte Angst das es weh tut, aber tat gar nicht weh.
Nur trau ich nich nicht so richtig abzuwischen, hab Angst ich mach an der Naht war kaputt. Ich tupfe immer nur paar mal sanft.

Aber vorm Stuhlgang hab ich noch mehr Angst. Stell mir das irgendwie schmerzhaft vor und hab Angst wegen der Naht.
Und auch vorm abwischen danach hab ich Angst wegen der Naht.

Wie war das bei euch? Hat jemand Tipps?

1

Gl├╝ckwunsch zur Geburt!
Hast du evtl eine Podusche oder kannst dir eine bringen lassen? Dann m├╝sstest du nicht wischen sondern nur trocken tupfen
Soll wohl auch f├╝r den Wochenfluss ganz angenehm sein

2

Hallo,
ja ich kenne es leider auch.
Herzlichen Gl├╝ckwunsch zur Geburt.
Bei meiner ersten Entbindung habe ich es dann leider 4 Tage zur├╝ckgehalten und dann war es unangenehm.
Bei der zweiten Entbindung habe ich mir auf Station einen Stuhlweichmacher geben lassen, damit war es dann kein Problem. So w├╝rde ich es immer wieder machen.

3

Das Ding ist bisher hatte bzw habe ich nicht mal das Gef├╝hl das ich ├╝berhaupt muss.
Muss nur seit der Geburt sehr oft pupsen, aber sonst nix.

4

Ich verstehe dich gut. F├╝r mich war das auch ein schwieriges Thema, zumal ich zu festem Stuhl neige. Meine Empfehlung w├Ąre auch vorher ein bisschen was zu essen was die Verdauung anregt und wegen des Abwischens eine Podusche zu verwenden. Letztlich war es dann viel weniger schlimm als bef├╝rchtet.

5

Ich kenne die Angst. Sie war bei mir zweimal unbegr├╝ndet. Es hat sich nichts anders angef├╝hlt als sonst. Nur beim Wischen war ich aufgrund des Dammrisses sehr vorsichtig.

6

Ging mir genauso! Milchzucker zu dir nehmen und Buttermilch trinken, dann wirds weich. Und auf Toilette viel Zeit lassen. Nicht dr├╝cken oder sonst was. Ich hab ganz vorsichtig mit feuchtem Toilettenpapier gewischt/getupft.

Es wird besser! Versprochen!

7

Ging mir genauso! Vor allem f├╝hlt sich alles geschwollen und wund und furchtbar an als wolle man nie wieder da hin fassen aus Angst, etwas kaputt zu machen oder - wie du sagst - eine Naht kaputt zu machen. Zumal man ja nicht wirklich nachschauen kann, sondern ausschlie├člich auf das eigene Gef├╝hl angewiesen ist. In meiner Horrorvorstellung war da eine Naht so lang, dick und lose wie ein Tamponfaden.

Eine der Beleghebammen im Krankenhaus war da im positiven Sinne sehr rigoros. Sie hat mir einen kleinen Handspiegel in die Hand gedr├╝ckt und gesagt, ich solle mir das jetzt mal anschauen um festzustellen, dass alles gut ist! (Ja ein wenig schr├Ąg :D ) aber sie hatte recht. Klar, es war alles noch ein bisschen geschwollen aber absolut nichts im Vergleich zu dem wie es sich angef├╝hlt hat. Danach sind mir solche Sachen deutlich leichter gefallen weil ich sehen konnte, dass da eben keine Naht wie ien Tamponfaden rumbaumelt und ich definitiv nichts kaputt machen kann.

8

Deine Angst versteh ich gut, aber ich denke, dass du dich wirklich nicht verr├╝ckt machen musst.
Ich hatte auch einen Dammschitt, hatte auch Angst vor dem ersten Stuhlgang. Es hat es auch nicht besser gemacht, dass die Pfleger immer nachgefragt haben ob ich schon Stuhlgang hatte ­čźú letztendlich musste ich glaube Tag 3 nach Geburt (mussten 4 Tage bleiben insgesamt wegen dem Billi Wert) und es war wirklich nicht weiter schlimm.
In meiner Klinik gab es jedoch im Bad einen gro├čen Messbecher zum sp├╝len, denn abwischen wollte ich damals auch nicht so gern wegen der Naht , zumal auch alles geschwollen und aufgesch├╝rft war. Ich hatte aber auch eine Podusche dabei, die fand ich auch im Wochenbett zu Hause sehr angenehm zur Intimpflege w├Ąhrend des Wochenflusses.

9

Ich kann deine Scheu absolut nachvollziehen. Bei mir war res kein Schnitt aber ein sehr tiefer Riss. Und ich habe mich auch am Anfang davor gedr├╝ckt. Die ersten 2/3 Male fand ich auch total seltsam. Zum einen hat man nat├╝rlich Angst ,was kaputt zu machen und noch Schnerzen an der Naht, zum anderen fand ich aber auch das Gef├╝hl dabei in der ganzen Muskulatur sehr seltsam. Die ganze Bauchnuskulatur etc. War ja pl├Âtzlich irgendwie anders und das Gef├╝hl hat mich auch wieder sehr stark an die Presswehen erinnert. Nach ein paar Tagen war aber alles wieder wie immer. Ich hatte auch eine Podusche, hab mich aber am Anfang ganz gerne unter die richtige Dusche gestellt, weil ich so das Gef├╝hl hatte, die Wunde ordentlich s├Ąubern zu k├Ânnen.

10

Ich bin immer unter die Dusche gegangen zum sauber machen, da ich einen Dammschnitt und einen Prolaps hatte ÔÇŽ also ja hatte wahnsinnige Angst und wusste nicht es ├╝berhaupt klappt ÔÇŽ
Bin einen Tag l├Ąnger in KH geblieben um sicher zu gehen dass es klappt
Und end of story ÔÇŽ alles kein Problem ­čśî

Achte darauf eher fl├╝ssig und sanft zu essen ÔÇŽ also nichts besonders stopfendes ÔÇŽ

Und herzlichen Gl├╝ckwunsch zur Geburt ­čą░