40+6

Hallo ihr Lieben!

Ich brauch mal etwas Austausch mit anderen werdenden Mamas oder mamas die schon entbunden haben.

Ich bin morgen nun 40+6 und so langsam werde ich etwas traurig und ungeduldig.
Gestern Nacht und heute den Tag über ist mein Schleimpfropf abgegangen, jedoch verspüre ich keinerlei Wehen, noch wurden auf dem CTG welche aufgezeichnet.

Die Klinik in der ich gern entbinden möchte meinte, ich solle mich ab 41+0, sprich kommenden Freitag im Kreißsaal zur Einleitung melden. Es kann jedoch nicht garantiert werden, dass ich direkt die Einleitung bekomme, da der Kreißsaal wohl sehr voll ist. Auch ne super Aussage mit der mich sehr unsicher fühle.

Wie lange habt ihr auf euren Wurm gewartet, wie waren eure Erfahrungen mit den wehen nachdem der Schleimpfropf sich gelöst hat?

Ich danke euch schon einmal von Herzen!

1

Hallo 🙋🏼‍♀️ bei mir hatten sich ab 38+6 jeden Tag große Teile vom Schleimpfropf gelöst und ich habe gehofft, dass es bald von alleine los geht, weil bei mir eine Einleitung zum ET im Raum stand. Ich hatte ab der 16. SSW Bluthochdruck der immer mehr wurde am Ende. Aber all mein hoffen war vergebens. Schleimpfropf war täglich abgegangen und ich hatte täglich zuhause unregelmäßige Wehen, aber nichts, was stark und lang genug war für eine Geburt oder Fahrt ins Krankenhaus. An 40+0 war ich dann morgens in der Klinik zur Einleitung und wurde wieder weg geschickt - alle Kreissäle waren voll. An 40+1 genau dasselbe Spiel. Ich war total unsicher und genervt, weil mein Mann extra zwei Tage frei genommen hatte. Schließlich dachten wir, dass wir da hin kommen und direkt die Einleitung kriegen und es dann los geht. Aber die Mamas mit Spontangeburten gehen natürlich vor und lassen sich nicht planen.🙈
An 40+2 war ich dann wieder frühs in der Klinik und wurde diesmal nicht weg geschickt. Ich bekam um 7:30 Uhr die Einleitung in Form von einem Bändchen/Propess und keine 24h später im 7:05 Uhr kam mein Sohn zur Welt. War 12h im Kreißsaal, also für mich als Erstgebärende ok. Hatte auch nur einen kleinen Scheidenriss. Keinen Wehensturm oder sonst welche Horrorgeschichten die man von Einleitungen hört.
Dein Würmchen kommt, wenn es bereit ist. Ich hatte das Gefühl durch den vorher abgegangenen Schleimpfropf war die Einleitung nur noch eine „Starthilfe“ für mein Baby und mich, weil es ja dann gut voran ging. Ich habe keine Geburt zum Vergleich, fand die Wehen aber angemessen - halt schmerzhaft, aber ok.
Alles Liebe dir!❤️🌸

2

Danke für deinen ausführlichen Bericht :)
Nachtrag- ich habe seit 4:00 Uhr regelmäßige Wehen.

Alles Gute für dich! :-)

3

Ui supi. Dann alles Gute dir!❤️👶🏼